Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Kind von Pkw erfasst ++ "Spritztour" - Jugendlicher mit abgemeldeten Pkw unterwegs ++ Geldautomat aufgebrochen - Täter erbeuten hohen Bargeldbetrag ++

Lüneburg (ots) - Pressemitteilung der Polizeiinspektion Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 05.10.2017

Lüneburg

Lüneburg - Geldautomat aufgebrochen - Täter erbeuten hohen Bargeldbetrag

Bislang unbekannten Tätern ist es gelungen in der Nacht zum 01.10.17 in der Willy-Brandt-Straße einen Geldautomat aufzubrechen und einen hohen Bargeldbetrag zu erbeuten. Ersten Ermittlungen zu Folge sind die Täter in einen Raum eines Geldinstituts gelangt, haben den Geldautomaten gewaltsam geöffnet und mehrere tausend Euro erbeutet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbrecher nehmen Tresor mit

Zwischen dem 03.10.17, 23-15 Uhr, und dem 04.10.17, 12.30 Uhr, sind unbekannte Täter in ein Gasthaus in der Straße Rote Schleuse eingebrochen. Die Täter öffneten ein Fenster und brachen im Gebäude eine Tür auf. In einem Büro brachen die Täter einen Tresor von einer Wand, in welchem sich Bargeld befand. Bei dem Einbruch verursachten die Täter einen Gesamtschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Feuerwehr löscht Kellerbrand

Im Keller eines Mehrfamilienhauses in der Theodor-Haubach-Straße ist es in den frühen Morgenstunden des 03.10.17 zu einem Brand bekommen. Ein dort abgestellter Küchenschrank stand in Flammen, wodurch es zu einer starken Rauchentwicklung kam. Ein Hausbewohner erlitt Atemwegsreizungen. Die Feuerwehr löschte den Brand und lüftete die Räumlichkeiten. Wie hoch der durch den Brand entstandene Schaden ist, konnte bislang nicht geklärt werden. Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - handfester Streit in Musikkneipe

In einer Musikkneipe Am Stintmarkt sind am 05.10.17, gegen 02.30 Uhr, zwei Männer im Alter von 32 und 33 Jahren von einem 35-Jährigen verletzt worden. Ersten Erkenntnissen zu Folge soll der 35-Jährige den 32-Jährigen verletzt haben, indem er ihm ohne dass es zuvor einen Anlass gab mit einer Flasche auf den Kopf geschlagen haben soll. Der 33-Jährige hatte noch versucht die Verletzung zu verhindern, indem er schützend seine Hand dazwischen gehalten hat. Der 33-Jährige erlitt eine Schnittverletzung an der Hand, der 32-Jährige wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum gebracht, um dort eine blutende Platzwunde am Kopf behandeln zu lassen. Sowohl der Tatverdächtige als auch die beiden Opfer standen erheblich unter Alkoholeinfluss - jeder pustete einen Wert von mehr als 2 Promille. Die Polizei erteilte dem 35-Jährigen einen Platzverweis und leitete ein Strafverfahren gegen ihn ein.

Lüneburg - Ladendieb flüchtet

Am 04.10.17, gegen 10.45 Uhr, betrat ein bislang Unbekannter ein Geschäft in der Große Bäckerstraße, steckte einen Kopfhörer und eine Soundbox im Gesamtwert von mehreren hundert Euro ein und lief dann davon. Der Täter flüchtete in Richtung Am Sande. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief negativ. Etwa 10 Minuten zuvor hatte möglicherweise der selbe Täter einen Diebstahl bei einem Bekleidungsgeschäft in der Grapengießerstraße begangen. Der Täter hatte in diesem Fall von einem Stände vor dem Geschäft eine Jacke genommen und war damit geflüchtet. Die Personenbeschreibung war jeweils sehr ähnlich:

   -  165 bis 175 cm groß,
   -  ca. 30 Jahre alt,
   -  kurze dunkle Haare,
   -  bekleidet mit einer dunklen Jacke. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fahrrad von Träger entwendet

Unbekannte Täter haben zwischen dem 02. und 03.10.17 zwei Fahrräder entwendet, die an einem Fahrradträger angeschlossen waren. Der Pkw mit den Rädern hat im Tatzeitraum auf einer Grundstückseinfahrt in der Barckhausenstraße geparkt. Gestphlen wurde ein Weißes Damenrad der Marke Gudereit und ein rotes Herrenrad Elba Rad. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Thomasburg - Versuchter Aufbruch von Gartenhäuschen

Zwei Gartenhäuschen, die auf den Grundstück eines Kindergartens im Radenbecker Weg stehen, haben unbekannte Täter versucht zwischen dem 02. und 04.10.17 aufzubrechen. Die Täter gelangten nicht in die Gartenhäuschen, verursachten jedoch einen Schaden von geschätzten 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Brietlingen - Schuppen aufgebrochen

Zwischen dem 01. und 04.10.17 haben unbekannte Täter auf einem Campingplatz in der Straße Auf den Bergen einen Schuppen aufgebrochen. Aus dem Schuppen nahmen die Täter einen Rasenmäher und einen Fernseher mit. Auch in einen Wohnwagen versuchten die Täter einzubrechen, gelangten jedoch nicht hinein. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Scharnebeck, Tel.: 04136/912390, entgegen.

Lüneburg - Pkw im Stadtgebiet beschädigt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 04.10.17 in den Straße Auf der Höhe und Hinter der Saline sieben Pkw zerkratzt und dabei mehrere tausend Euro Schaden verursacht. Betroffen sind Pkw der Marken Opel, Ford, Mercedes, Nissan und Peugeot, von denen der Lack mit einem spitzen Gegenstand zerkratzt wurde. In einem Fall wurde zusätzlich eine Scheibe des Pkw eingeschlagen. Möglicherweise sind die Täter auch für eine Sachbeschädigung an einem Museum in der Sülfmeisterstraße verantwortlich. An dem Museum wurde eine Scheibe eingeschlagen. Ob die Täter auch für eine Sachbeschädigung an einem Renault im Moldenweg verantwortlich sind, ist fraglich. An dem Renault wurden u.a. beide Außenspiegel beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Pkw aufgebrochen - Täter erbeuten eine Schachtel Zigaretten

Eine Schachtel Zigaretten ist die Ausbeute eines Pkw-Aufbruches, der sich am 04.10.17, zwischen 10.00 und 19.15 Uhr, ereignet hat. Der betroffene Pkw hatte in diesem Zeitraum in einem Parkhaus in der Straße Auf dem Wüstenort gestanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Kirchgellersen - nach Unfall geflüchtet

Am 04.11.17, zwischen 10.45 und 11.15 Uhr, ist ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen VW Golf gestoßen, der in der Westergellerser Straße geparkt stand. An dem VW entstand ein Schaden von ca. 1500 Euro. Der Unfallverursacher fuhr jedoch davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei Reppenstedt, Tel.: 04131/66388, entgegen.

Lüneburg - zwei Leichtverletzte nach Auffahrunfall

In der Straße Vor dem Bardowicker Tore kam es am 04.10.17, gegen 15.45 Uhr, zu einem Auffahrunfall bei dem die 41-jährige Fahrerin eines Daimler und eine 13-jährige Mitfahrerin jeweils leicht verletzt wurden. Die 41-Jährige hatte an der Rotlicht zeigenden Ampel an der Einmündung Am Kreideberg angehalten, als eine 36-jährige VW-Fahrerin auf den vorausfahrenden Daimler auffuhr. An den Pkw entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro.

Lüneburg - Radfahrer bei Verkehrsunfällen leicht verletzt

Eine 77-jährige Radfahrerin befuhr am 04.10.17, gegen 17.35 Uhr, die Feldstraße in Richtung Soltauer Straße, als der 52 Jahre alte Fahrer eines Fiat, der am rechten Fahrbahnrand gehalten hatte, die Fahrertür seines Pkw öffnete. Die Radfahrerin stieß gegen die Tür und stürzte, wobei sie sich leicht verletzte. Am 05.10.17, gegen 12.00 Uhr, wollte ein 20-Jähriger mit seinem Daimler aus Richtung der Feuerwehr kommend in die Lise-Meitner-Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, 49 Jahre alten Radfahrer. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem der 49-Jährige leicht verletzt wurde.

Lüneburg - zwei Pkw gestreift und geflüchtet

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat am 04.10.17, zwischen 15.00 und 23.30 Uhr, zwei Pkw VW beschädigt, die in der Straße Blümchensaal standen. An einem VW Lupo wurden ein Außenspiegel und ein Radkasten beschädigt, an einem VW Golf nur der Außenspiegel. Der Unfallverursacher, der vermutlich in Richtung Dahlenburger Landstraße gefahren war, fuhr nach dem Unfall davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Die entstandenen Sachschäden belaufensich auf jeweils mehrere hundert Euro.

Lüneburg - Volltrunken am Steuer

Am 05.10.17, gegen 09.30 Uhr, übersah ein 22-jährige Fahrer eines VW Golf beim Verlassen einer Parklücke in der Straße Am Springintgut den 51 Jahre alten Fahrer eines VW Polo. Es kam zum Zusammenstoß zwischen den Pkw wobei Sachschäden von geschätzten 3.000 Euro entstanden. Der 22-Jährige stellte bei dem 51-Jährigen deutlichen Atemalkoholgeruch fest. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,97 Promille. Dem 51-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

Schnackenburg - Quaderballen gehen in Flammen auf - Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Wegen vorsätzlicher Brandstiftung ermittelt die Polizei nach dem Brand eine Strohballenmiete auf einer Ackerfläche in der Gemarkung Schnackenburg - Alter Postweg in den Abendstunden des 04.10.17. Dabei gingen gegen 21:00 Uhr insgesamt 150 Quaderballen in Flammen auf. Die Feuerwehren aus Gartow, Kapern, Holtorf und Schnackenburg waren im Löscheinsatz. Es entstand ein Sachschaden von gut 6000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - "Spritztour" - Jugendlicher mit abgemeldeten Pkw unterwegs - Fluchtversuch

Vor der Kontrolle der Polizei zu flüchten versuchte ein 16-Jähriger in den Nachtstunden zum 05.10.17 in der Seerauer Straße. Eine Streifenwagenbesatzung war auf den Pkw VW Polo des Jugendlichen gegen 00:20 Uhr aufmerksam geworden. Bei dem Versuch das Fahrzeug zu stoppen, versuchte der Fahrer mit dem VW zu flüchten, brach die Flucht jedoch in der Folge ab und konnte kontrolliert werden. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass neben dem 16-jährigen Fahrzeugführer, der (natürlich) keinen Führerschein besaß, sich noch drei weitere Bekannte (Mädchen im Alter von 16 und 18 Jahren, Junge im Alter von 18 Jahren) im Pkw befanden. Parallel stellte sich heraus, dass an dem nicht zugelassenen VW Polo andere Kfz-Kennzeichen angebracht waren. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Lüchow - Moped geklaut

Ein Kleinkraftrad Simson stahlen Unbekannte in der Nacht zum 05.10.17 vor einem Mehrfamilienhaus in der Leibnizstraße. Eine Fahndung nach dem Moped mit dem Versicherungskennzeichen 221RSD verlief bis dato ohne Erfolg. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Lüchow - Mofas "frisiert"

Sein Mofa "frisierte" ein 15-Jähriger, so dass ihn jetzt ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis erwartet. Die Polizei hatte den Jugendlichen in den Nachmittagsstunden des 04.10.17 gegen 15:15 Uhr in der Lange Straße mit stark überhöhter Geschwindigkeit (ca. 55 km/h) gestoppt. Ermittlungen ergaben, dass der junge Mann die Gangsperre am Mofa entfernt hatte und die CDI-Einheit ausgetauscht hatte. Gleiches galt für den Kumpel des 15-Jährigen, einen gleichaltrigen Jugendliche. Auch ihn konnte die Polizei zusammen mit dem Kumpel stoppen und kontrollieren. Auch das Mofa war leistungssteigernd manipuliert worden.

Uelzen

Bad Bevensen - räuberischer Diebstahl - beim Umarmung Handys gestohlen - Messer gezückt

Nach zwei südländischen jungen Männern fahndet die Polizei nach einem räuberischen Diebstahl in den Nachtstunden zum 05.10.17 im Bereich des Bahnhofvorplatz in den Bad Bevensen. Vier 16, 17, 17 und 20 Jahre alten junge Männer aus Bienenbüttel hatten den letzten Zug verpasst und warteten im Bereich einer Bushaltestelle auf dem Bahnhofsvorplatz, als sich gegen 02:20 Uhr zwei südländische Männer zu den Heranwachsenden gesellten. Nach einem kurzen Gespräch auf englisch verabschiedeten sich die Südländer und umarmten die Bienenbütteler. Dabei griffen sich die Männer erst unbemerkt die Handys und eine Geldbörse der Heranwachsenden. Als diese den Diebstahl bemerkten kam es zu einem Gerangel in dessen Verlauf einer der Täter ein Messer zog und die Heranwachsenden bedrohte. Der 17-Jährige drückte den Täter noch gegen die Bushaltestelle und schlug ihm ins Gesicht. Dabei erlitt er durch das Messer eine kleinere Verletzung. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

1. Täter

   - ca. 20 Jahre
   - ca. 175cm groß
   - ausländisches/südländisches Erscheinungsbild
   - leichter Bartwuchs
   - kurze schwarze Haare
   - schwarzes Basecap
   - schwarze Jacke
   - schwarze Tasche
   - dunkle Hose 

2. Täter

   - ca. 20 Jahre
   - ca. 175cm groß
   - ausländisches/südländisches Erscheinungsbild
   - leichter Bartwuchs
   - vernarbtes Gesicht
   - kurze schwarze Haare
   - dunkle Bekleidung 

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Kind von Pkw erfasst

Verletzungen erlitt ein 8 Jahre alter Junge in den Mittagsstunden des 04.10.17 in der Bahnhofstraße. Das Kind war gegen 13:00 Uhr unvermittelt zwischen zwei geparkten Pkw auf die Fahrbahn gelaufen und wurde vom rechten Außenspiegel eines vorbeifahrenden Pkw einer 38-Jährigen erfasst. Das Kind wurde mit Verletzungen vorsorglich ins Klinikum gebracht.

Suderburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei in den Mittagsstunden des 04.10.17 in der Hauptstraße. Dabei waren insgesamt fünf Fahrer zu schnell unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: