Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Kinder/Jugendliche belästigen Frau - Polizei ermittelt ++ Weidezaungerät gestohlen ++ Volltrunken verunfallt ++ Einbrecher erbeuten 5-Cent Münzen ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - ins Gesicht geschlagen

Ein bislang unbekannter Täter hat am 27.09.17, gegen 20.35 Uhr, einen 28-Jährigen, aus Moldawien am Handwerkerplatz angesprochen. Als dieser ihm aufgrund von Sprachschwierigkeiten nicht helfen konnte, schlug der Unbekannte dem 28-Jährigen zweimal mit der Faust in das Gesicht. Ein Zeuge, der zufällig dort vorbei kam, konnte den Unbekannten nur noch in Richtung Stresemannstraße davonlaufen sehen. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 170 cm groß,
   - kräftige Statur,
   - kurze, mittelblonde Haare,
   - bekleidet mit einer schwarzen Trainingshose mit weißen Streifen 
     an der Seite und einem schwarzem Kapuzenpullover. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Jugendlicher von Unbekannten zusammengeschlagen

Zwei noch unbekannte Täter haben am 28.09.17, gegen 18.45 Uhr, in der Theodor-Heuss-Straße einen 15-Jährigen gemeinschaftlich derart geschlagen und getreten, dass er seine Verletzungen im Klinikum behandeln lassen musste. Der Vorfall hat sich auf dem Parkplatz eines Supermarktes ereignet. Möglicherweise sind dem Vorfall Streitigkeiten voraus gegangen. Die Polizei ermittelt gegen die Täter wegen Gefährlicher Körperverletzung. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbrecher erbeuten 5-Cent Münzen

In der Nacht zum 27.09.17 sind unbekannte Täter in ein Schuhgeschäft in der Altenbrückertorstraße eingebrochen. Die Täter zerstörten eine Glastür und nahmen aus dem Geschäft 5-Cent Münzen im Wert von weniger als 2 Euro mit. Der durch den Einbruch verursachte Sachschaden beläuft sich nach einer ersten Schätzung auf ca. 1.800 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter drangen am 27.09.17, zwischen 16.35 und 18.00 Uhr, in ein Wohnhaus in der Straße Am Deich ein. Den Tätern gelang es ein Oberlicht zu öffnen. Mitgenommen wurde ein Akkuschrauber. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Adendorf - Diebstahl aus Gartenhäuschen

Unbekannte Täter haben zwischen dem 26.0917, 19.00 Uhr, und dem 27.09.17, 14.30 Uhr, ein Grundstück in der Goethestraße betreten und haben aus einem Gartenhäuschen ein Pocketbike für Kinder, ein Go-Kart sowie ein Kinderfahrrad entwendet. Die Höhe des Schadens wurde bislang nicht beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - nach Unfall geflüchtet

Der Fahrer eines Opel ist am 27.09.17, gegen 09.20 Uhr, mit seinem Pkw gegen einen Seat gestoßen, der in der Straße Hinter der Bardowicker Mauer geparkt stand. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Der Opel-Fahrer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Unfall jedoch beobachtet. Sie notierte sich das Kennzeichen und informierte die Polizei. Gegen den Opel-Fahrer wurde ein Verfahren wegen Unfallflucht eingeleitet.

Der Besitzer eines VW Golf, der seinen Pkw am 27.09.17, in der Zeit von 11.00 bis 14.30 Uhr, in der Wilhelm-Hillmer-Straße abgestellt hatte, hofft noch auf Zeugenhinweise. Ein bislang unbekannter Fahrer ist mit seinem Fahrzeug gegen den am Fahrbahnrand geparkten VW gestoßen, hat einen Schaden von ca. 1.000 Euro verursacht und sich nach dem Unfall entfernt, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Fußgänger bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 27.09.17, gegen 16.35 Uhr, befuhr eine 71-jährigemit ihrem Ford die Bleckeder Landstraße in Richtung stadteinwärts. Etwa in Höhe der Marcus-Heinemann-Straße überquerte eine 57-jährige Fußgängerin auf dem dortigen Fußgängerüberweg die Fahrbahn der Bleckeder Landstraße. Ersten Ermittlungen zu Folge bemerkte die Ford-Fahrerin die Fußgängerin nicht und fuhr sie an. Die 57-Jährige wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in das Klinikum.

Melbeck - Volltrunken verunfallt

Am 27.09.17, gegen 21.00 Uhr, befuhr ein 50-Jähriger mit seinem Daimler die Straße Diemelkoppel. Vermutlich aufgrund seiner Alkoholisierung kam der Daimler-Fahrer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, stieß gegen ein Verkehrszeichen, Zäune, Pflanzen und eine Hütte, bevor der Pkw zum Stehen kam. Der Daimler-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in das Klinikum. Da bei dem 50-Jährigen Atemalkoholgeruch festgestellt wurde, ließen die eingesetzten Polizeibeamten ihn pusten. Der Test ergab einen Wert von 2,10 Promille. Dem 50-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde sichergestellt und ein Verfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs gegen ihn eingeleitet. Die bei dem Unfall entstandenen Schäden belaufen sich auf mehrere tausend Euro. An dem Daimler entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Akkuschrauber aus Garage gestohlen

Einen Akkuschrauber Makita stahlen Unbekannte im Verlauf des 27.09.17 aus einer Garage hinter einem Mehrfamilienhaus im Berthold-Roggan-Ring. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Neu Darchau - Weidezaungerät gestohlen

Ein Weidezaungerät stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 26. auf den 27.09.17 im Bereich eines Maisfelds im Bäckerweg/Mittelweg, so dass ein Schaden von gut 200 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel. 05861-80079-0, entgegen.

Uelzen

Uelzen - Reifen von ausgestellten Pkw demontiert - Polizei nimmt zwei polnische Täter im Rahmen der Fahndung fest

Zwei polnische Reifendiebe konnte die Polizei Uelzen in der Nacht zum 28.09.17 im Rahmen der Fahndung im Bereich Uelzen in ihrem Transporter Fiat Ducato vorläufig festnehmen. Die beiden 29 und 37 Jahre alten Männer sind dringend verdächtig gegen 02:00 Uhr auf dem Gelände eines Autohauses Im Grund an drei ausgestellten Pkw der Marken Toyota und Nissan insgesamt neun Räder demontiert zu haben. Dabei wurden sie vermutlich gestört, so dass sie die Räder sowie das mitgebrachte Werkzeug zurückließen. Die durch den Sicherheitsdienst alarmierte Polizei fahndete in der Folge mit mehreren Streifenwagen und konnte die beiden Männer im Bereich der Bundesstraße 4/Kirchweyhe kontrollieren und festnehmen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Uelzen - Kinder/Jugendliche belästigen Frau - Polizei ermittelt

Wegen sexueller Belästigung ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Nachmittagsstunden des 25.09.17 im Bereich des Gehwegs im Park (ca. 300m vor der Fußgängerbrücke über die Ilmenau, Ilmenauufer. Eine 58-Jährige hatte sich am 26.09.17 bei der Polizei gemeldet und den Vorfall zu Anzeige gebracht. Demnach wurde die Uelzenerin von zwei vermutlich 12 bis 14 Jahre alten Jungen während sie dort rauchte angesprochen und anzüglich belästigt. Die Frau stieg auf ihr Fahrrad und fuhr davon. Die beiden Kinder/Jugendlichen beschrieb die Frau als südländisch, ca. 160.165 cm groß, kräftig, dunkle kurze Haare, braune Augen. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Verdächtiger steigt in Pkw - Polizei schnappt sich Person und ermittelt

Wegen des Verdachts des versuchten Diebstahls ermittelt die Polizei gegen einen 19 Jahre alten algerischen Staatsbürger. Der junge Mann war in den Mittagsstunden des 27.09.17 auf dem Parkdeck im Parkhaus Veerßer Straße aufgefallen, wie er während des Beisein des Fahrzeughalters (war gerade beim Beladen des Fahrzeugs) in einen abgestellten Dacia Duster stieg und sich hinter das Lenkrad setzte. Der Halter, ein 71 Jahre alter Uelzener zog den jungen Mann aus dem Fahrzeug und alarmierte die Polizei. Diese konnte den 19-Jährige noch im Umfeld antreffen.

Bad Bevensen - "Aufbruchspuren"

Vergeblich versuchten Unbekannte im Zeitraum vom 26. auf den 27.09.17 auf dem Grundstück einer Klinik im Birkenweg einen Seminarraum aufzubrechen. Dabei scheiterten die Täter, so dass ein Sachschaden von gut 100 Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: