Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ weiterhin mit dem Bus "Gegen-Gewalt-in-der-Familie" - Kriminalpräventionsrat/Runder Tisch freut sich über Unterstützung bei Werbekampagne ++ KVG Lüneburg verlängert Engagement ++

++ weiterhin mit dem Bus "Gegen-Gewalt-in-der-Familie" - Kriminalpräventionsrat (KPR) /Runder Tisch freut sich über Unterstützung bei Werbekampagne ++ KVG Lüneburg verlängert Engagement ++ Homepage wird öfter aufgerufen - mehr Beratungsgespräche ++

Lüneburg (ots) - ++ weiterhin mit dem Bus "Gegen-Gewalt-in-der-Familie" - Kriminalpräventionsrat (KPR) /Runder Tisch freut sich über Unterstützung bei Werbekampagne ++ KVG Lüneburg verlängert Engagement ++ Homepage wird öfter aufgerufen - mehr Beratungsgespräche ++

Stadt & Landkreis Lüneburg

Gesehen hat ihn in Stadt und Landkreis vielleicht fast schon jeder! - den Bus der KVG "Gegen-Gewalt-in-der-Familie". Seit Ende des letzten Jahres ist der Bus mit der "Finger-Gesichter-Familie" im Schulbus- und Linienverkehr auf seiner Reise durch die Hansestadt und den Landkreis Lüneburg, um das Thema "Gewalt in der Familie" in der Öffentlichkeit zu bringen und über das Hilfsangebot über die Homepage www.gegen-gewalt-in-der-familie.de zu informieren.

"Eine Maßnahme, die sich wirklich lohnt!", so Kriminalhauptkommissarin Eleonore Tatge vom Lüneburger Präventionsteam. "Wir hatten in den letzten Monaten viele betroffene Frauen, die sich für ein Beratungsgespräch meldete, weil sie durch die "Werbung" auf dem Bus auf das Hilfsangebot aufmerksam geworden sind." Parallel stiegen seit Ende 2016 auch die Zugriffe auf die Homepage www.gegen-gewalt-in-der-familie.de , wo der Runde Tisch gegen Gewalt in der Familie für Hilfs- und Gesprächsangebote und Informationen für Frauen, Männer, Kinder, Jugendlichen auch in 14 verschiedenen Sprachen wirbt.

Eine gute Sache findet auch die Kraftverkehr GmbH (KVG) Lüneburg, die ihr Hilfsengagement auch weiterhin fortführt und die entgeltfreie Bereitstellung der Werbefläche für diese Aktion bis weit in das Jahr 2018 zugesagt hat.

Der Linienbus flankiert die weiteren Informationskampagnen des Runde Tisches mit Plakaten, Postkarten und den Infodisplays auf vielen Streifenwagen der Lüneburger Polizei und ist sicherlich ein tolles Mittel die Homepageadresse noch intensiver zu publizieren.

++ Bilder des KVG-Busses mit der "Finger-Gesichter-Familie" unter www.polizeipresse.de ++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: