Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Taxifahrer beraubt - Messer an den Hals gehalten ++ Geldkassetten aus Pkw gestohlen ++ ins Gesicht getreten - Gesichtsverletzungen nach Discothek-Besuch ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Dahlenburg - ca. 70.000 Euro Schaden nach Scheunenbrand

Bereits am Nachmittag des 28.07.17 war es in der Bahnhofstraße zu dem Brand einer ca. 10 x 20 m großen Scheune. Der Brand war gegen 16.15 Uhr im Erdgeschoss des Fachwerkgebäudes ausgebrochen. Die Löscharbeiten dauerten über mehrere Stunden an. Durch den Brand wurde der rückwärtige Teil der Scheune komplett zerstört. Die Höhe des Sachschadens wird auf ca. 70.000 Euro geschätzt.

Vastorf - Brand in Altenpflegeheim - Bewohner der Pflegeeinrichtung evakuiert

In den frühen Morgenstunden des 30.07.17 ist in dem Raucherzimmer einer Pflegeeinrichtung in der Bahnhofstraße ein Sessel in Brand geraten. Eine 36-jährige Angestellte bemerkte gegen 03.20 Uhr, den Feuerschein und alarmierte daraufhin die Feuerwehr. Die 57 Bewohner der Pflegeeinrichtung wurden aufgrund der starken Rauchentwicklung evakuiert und während die Löschmaßnahmen andauerten, im Feuerwehrgerätehaus unter gebracht. Glücklicherweise erlitt lediglich ein 64 Jahre alter Bewohner des Altenpflegeheims eine Rauchgasvergiftung. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus. Wer den Brand verursacht hat, steht bislang nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf ca. 100.00 Euro.

Lüneburg - ins Gesicht getreten - Gesichtsverletzungen nach Discothek-Besuch

Am 30.07.17, gegen 05.40 Uhr, verließ ein 21-Jährigee eine Discothek in der Straße Auf der Hude, um sich auf den Nachhauseweg zu machen. Noch in der Nähe der Discothek wurde er von einem unbekannten Täter angepöbelt. Es kam zu Streitigkeiten, in deren Verlauf der 21-Jährige von dem Täter geschlagen und, als er am Boden lag, mindestens einmal ins Gesicht getreten wurde. Der Täter, ein ca. 19 bis 20 Jahre alter Mann mit blonden Haaren, flüchtete. Der 21-Jährige wurde in das Klinikum gebracht. Eine Fahndung nach dem Täter verlief erfolglos. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - in "Schwitzkasten" genommen - Brille und Handy kaputt

Ein unbekannter Täter hat am 30.03.17, gegen 03.00 Uhr, in der Straße Auf dem Kauf einen 53-Jährigen von hinten in den Schwitzkasten genommen. Der 53-Jährige war aus einer Gaststätte gekommen und in Richtung Rosenstraße gegangen, als er angegriffen wurde. Der Unbekannte brachte den 53-Jährigen zu Boden, doch dieser konnte sich aus der Umklammerung lösen und weglaufen. Der 53-Jährige war bei dem Angriff leicht verletzt worden. Zudem wurden seine Brille komplett zerstört und das mitgeführte Handy beschädigt. Eine Beschreibung des Täters liegt bislang nicht vor. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8603-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Heckscheibe beschädigt

Am 30.07.17, zwischen 01.00 und 01.40 Uhr, haben unbekannte Täter die Heckscheibe eines Pkw Skoda beschädigt, der in diesem Zeitraum in der Straße Backsteinhof abgestellt war. In der Scheibe entstand ein Loch. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick - 7 Tage weg gewiesen

Ein 53-Jähriger wurde in den frühen Morgenstunden des 31.07.17 von der Polizei für sieben Tage aus der Wohnung seiner gewiesen. Zuvor war es zwischen ihm und der 48-Jährigen zu einer Auseinandersetzung gekommen in deren Verlauf die Frau u.a. mehrfach in das Gesicht geschlagen wurde. Ihre Verletzungen mussten im Klinikum medizinisch versorgt werden. Der 53 Jahre alte Mann erhielt einen Platzverweis. Er darf die Wohnung in Bardowick für eine Woche nicht betreten. Weiterhin leitete die Polizei ein Strafverfahren wegen Körperverletzung gegen ihn ein.

Lüneburg - Fahrräder entwendet

Am 30.07.17, zwischen 01.30 und 05.20 Uhr, wurde ein Fahrrad der Marke Stevens von unbekannten Tätern entwendet. Das graue Herrenrad war vor einer Discothek in der Straße Auf der Hude angeschlossen gewesen. Ebenfalls am 30.07.17, zwischen 08.00 und 19.00 Uhr, haben unbekannte Täter ein Herrenrad entwendet, welches auf dem Bahnhofsvorplatz angeschlossen war. Es handelt sich um ein rotes Fahrrad der Marke Radhaus. Insgesamt entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro durch die Diebstähle. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

   - keine Meldungen - 

Uelzen

Bienenbüttel, OT. Wichmannsburg/Uelzen - Taxifahrer beraubt - Messer an den Hals gehalten

Opfer eines Raubüberfalls wurde ein 58 Jahre alter Taxifahrer in den späten Abendstunden des 30.07.17 in Wichmannsburg. Der Taxifahrer hatte gegen 21:15 Uhr auf Bestellung einen männlichen Fahrgast bei der Agentur für Arbeit, Lüneburger Straße, in Uelzen aufgenommen und ihn absprachegemäß nach Wichmannsburg, Sandberg, gefahren. Dort drohte der Unbekannte gegen 21:00 Uhr dem 58-Jährigen mit einem Messer und hielt ihm dieses an den Hals. Parallel verlangte der Täter die Herausgabe von Bargeld und flüchtete in der Folge mit der Geldbörse des Fahrers zu Fuß in einen angrenzenden Wald. Anwohner wurden durch ausgelöste Alarmsignale (Dauerhupen) auf den Vorfall aufmerksam und sahen noch den Täter fußläufig flüchten. Er wird wie folgt beschrieben:

männlich ca. 18 bis 20 Jahre alt hagere Gestalt sprach hochdeutsch Bekleidung: Kapuzenshirt (Kapuzen über den Kopf gezogen), dunkle Hose

Fahndungsmaßnahmen nach dem Täter verliefen ohne Erfolg. Die Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Bad Bevensen - Geldkassetten aus Pkw gestohlen - Täter "nutzten unbeobachteten Moment"

Zwei Geldkassetten stahlen Unbekannte in den Nachtstunden zum 30.07.17 aus einem in der Lüneburger Straße unweit eines Bratwurststandes (Stadfest Bad Bevensen) abgestellten Pkw. Dabei nutzten die Täter einen unbeobachteten Moment und erbeuteten die Geldkassetten mit höheren Bargeldbeträgen (Tageseinnahmen). Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Uelzen - Fußgänger müssen vor Pkw Audi beiseite springen - Fußgängergruppe gesucht!

Nach einem Vorfall in den Nachtstunden zum 30.07.17 sucht die Polizei Fußgänger bzw. eine Fußgängergruppe, die gegen 01:00 Uhr im Bereich der Kreuzung Hochgraefestraße/Esterholzer Straße einem Pkw Audi A3 ausweichen musste. Der Fahrer des Audis soll mit hoher Geschwindigkeit die Personen gefährdet haben. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. 930-173, entgegen.

Uelzen - Pkw aufgebrochen - Kleidung, Uhren, etc. erbeutet

Einen auf dem Parkplatz Hammersteinplatz in der Hambrocker Straße abgestellten Pkw VW Passat brachen Unbekannte in der Nacht zum 30.07.17 auf. Die Täter hatten eine Scheibe zerstört und eine Herrenreisetasche sowie eine Damenhandtasche (mit div. Kleidung, Armbanduhren, Handy und Kosmetikartikeln) aus dem Fahrzeug erbeutet. Teile der Beute wurden in der Folge zwischen Parkplatz und Ratsteich aufgefunden. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 2500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Ebstorf/Uelzen - Lack zerkratzt

Den Lack im Bereich der Beifahrerseite eines in der Allmelingstraße in Ebstorf abgestellten Pkw Toyota RAV 4 zerkratzten Unbekannte im Zeitraum vom 29. auf den 30.07.17. Es entstand ein Sachschaden von gut 1000 Euro.

In der Oldenstädter Straße und der Gudestraße in Uelzen abgestellte Pkw der Marken Audi und Skoda zerkratzten Unbekannte in den Nachtstunden zum 30.07.17. Auch hier entstand ein Gesamtschaden von gut 5500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, bzw. Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - "Fremd-Bader"

Ein gutes halbes Dutzend Jugendliche und Heranwachsende konnte die Polizei in den späten Abendstunden des 30.07.17 beim illegalen Baden im geschlossenen BadUE-Badland, Veerßer Straße, antreffen. Die jungen Leute hatten gegen 21:30 Uhr einen Zaun überstiegen und flüchteten bei Eintreffen der Polizei.

Uelzen - Durchfahrtverbot missachtet

Am 31.07.17 hat die Polizei eine Verkehrskontrolle auf der B 4 durchgeführt, um zu überprüfen, ob das Verbot der Durchfahrt im Bereich der Baustelle eingehalten wird. 4 Autofahrer wurden ertappt, die verbotenerweise die Bundesstraße trotz der Sperrung befuhren. Die Polizei leitete Ordnungswidrigkeitsverfahren ein und kündigte weitere Kontrollen an.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: