Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LIP: Blomberg. Dealer festgenommen.

Lippe (ots) - Am vergangenen Donnerstag, gegen 17:15 Uhr, wollten Zivilkräfte der Polizei einen 20-Jährigen ...

FW-E: Leerstehendes Fachwerkhaus in Essen Horst ausgebrannt

Essen - Horst, Tossens Büschken, 10.02.2019, 00:40 Uhr (ots) - In der Nacht zum Sonntag erreichten die ...

POL-WHV: Pressemeldung Wilhelmshaven, 15. - 17.02.19

Wilhelmshaven (ots) - Am Samstagnachmittag gelangten unbekannte Täter in die Räumlichkeiten eines Pflegeheims ...

06.03.2017 – 14:01

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Pkw prallt gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt ++ nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht ++ Taxifahrer beraubt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Lüneburg - Taxifahrer beraubt - Polizei nimmt Tatverdächtigen fest

Ein unbekannter Mann hat sich am 06.03.17, gegen 01.00 Uhr, von einem 47-jährigen Taxifahrer von dem Taxistand Am Sande bis in die Lüneburger Altstadt fahren lassen. In der Salzbrücker Straße bedrohte der Unbekannte den Taxifahrer dann jedoch mit einem Messer statt den Fahrpreis zu entrichten und forderte die Herausgabe von Geld, Handy und dem Fahrzeugschlüssel. Der 47-Jährige händigte das Gewünschte aus, woraufhin der Täter in Richtung Beim Benedikt davon lief. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Der Taxi-Fahrer blieb unverletzt.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - 25 bis 30 Jahre alt,
   - vermutlich deutscher Herkunft,
   - ca. 175 cm groß
   - auffällig hagere Statur,
   - kurz geschorene, schwarze Haare mit erkennbaren Geheimratsecken,
   - Bart um den Mund herum (Henriquatre Bart),
   - sehr dünnes, fast eingefallenes Gesicht, dadurch tief liegende 
     Augen,
   - auffällige Augenbrauen ( dunkel, fast zusammengewachsen ),
   - sah nicht ungepflegt aus, wirkte jedoch trotzdem wegen der 
     Gesamterscheinung durchaus wie ein "Junkie",
   - bekleidet mit einer grauen Hose und eher lässiger 
     Freizeitkleidung. 

Im Taxi-Fahrer traf kurz darauf auf eine Polizeistreife, die zufällig in der Gegend unterwegs war. Im Rahmen der sofort eingeleiteten Fahndung nahm die Polizei in der Nähe einen 26-Jährigen vorläufig fest, auf den die vom Taxi-Fahrer abgegebene Personenbeschreibung zutraf. Die Ermittlungen dauern an. Zeugen, die den Täter gesehen haben, werden gebeten sich mit der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, in Verbindung zu setzen.

Lüneburg - Pkw entwendet

Unbekannte Täter haben zwischen dem 05.03.17, 16.00 Uhr, und dem 06.03.17, 07.15 Uhr, einen VW Polo entwendet, der in der Gravenhorststraße abgestellt war. Zur Tatzeit befanden sich die Kennzeichen LG - C 990 an dem weißen Kleinwagen. Der entstandenen Schaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Wer hat Prügel bezogen? - Polizei sucht Verletzten

Am 05.03.17, gegen 00.45 Uhr, war es in einer Kulturhalle in der Scharnhorststraße zu Streitigkeiten zwischen einem 20-Jährigen und dessen 19 Jahre alten Freundin gekommen. In der Annahme die 19-Jährige würde geschlagen werden, mischte sich ein bislang unbekannter Jugendlicher ein und wurde in Folge von dem 20-Jährigen ins Gesicht geschlagen. Der ca. 16-jährige Jugendliche wurde durch den Schlag an der Oberlippe verletzt. Er entfernte sich, bevor die Polizei den Sachverhalt aufnahm. Der Jugendliche war ca. 180 cm groß, schlank, hatte lockiges Haar und war u.a. mit einem rosa Pullover bekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Versuchter Einbruch

Zwei unbekannte Täter haben am 05.02.17, gegen 20.15 Uhr, versucht an einer Schule im Spillbrunnenweg eine Scheibe einzuschlagen. Hierbei wurden die Unbekannten von einem Zeugen beobachtet. Die Täter beschädigten die Scheibe, gelangten jedoch nicht in die Schule. Die beiden, jeweils ca. 175 cm großen Männer flüchteten in Richtung Bahnhof. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Einer der Täter war von kräftiger Statur und mit einer dunklen Jacke, einer hellen, vermutlich grauen Hose und hellen Schuhen bekleidet. Der andere Täter war schlank und dunkel gekleidet. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Betrunkener endet im Polizeigewahrsam

Am 06.03.17, gegen 02.50 Uhr, fiel der Besatzung eines Rettungswagens ein offenbar betrunkener Mann auf, der auf der Fahrbahn der Dahlenburger Landstraße herum lief. Eine hinzugerufenen Polizeistreife traf den 20-Jährigen an, der sofort ausfallend und aggressiv wurde. Ende vom Lied war, dass der 20-Jährige die restliche Nacht im Polizeigewahrsam seinen Rausch ausschlafen durfte. Wie später bekannt wurde, hatte der renitente Mann zuvor von der Hauswand eines Geschäftes in der Dahlenburger Landstraße einen Kasten für Werbematerial von der Wand gerissen und auf die Fahrbahn geworfen. Sowohl für die Beleidigungen als auch die Sachbeschädigung kassierte der 20-Jährige jeweils eine Strafanzeige.

Lüneburg - Volltrunken am Steuer

Der 51 Jahre alte Fahrer eines Opel wurde am Nachmittag des 05.03.17 in der Bockelmannstraße von der Polizei kontrolliert, nachdem ein Zeuge gemeldet hatte, dass der Pkw in Schlangenlinien unterwegs war. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der Opel-Fahrer unter Alkoholeinfluss stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille. Dem 51-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde einbehalten und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Amelinghausen - nach Unfall geflüchtet - Fahrer unter Alkoholeinfluss

Am 05.03.17, gegen 17.00 Uhr, befuhr ein zunächst Unbekannter mit seinem Mercedes die Uelzener Straße in Richtung Rehlingen. In einer Linkskurve kam der Mercedes-Fahrer mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte frontal gegen eine Steinmauer. Der Mercedes-Fahrer flüchtete, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Zeugen beobachteten jedoch den Unfall und riefen die Polizei. Der 56 Jahre alte Mercedes-Fahrer wurde von der Polizei zu Hause angetroffen. Da er unter Alkoholeinfluss stand, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,72 Promille, wurden ihm zwei Blutproben entnommen. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden wurden auf ca. 8.000 Euro geschätzt.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Einbruch in Lkw

Unbekannte Täter haben zwischen dem 04.02.17, 16.00Uhr, und dem 05.03.17, 13.00 Uhr, eine Scheibe eines Lkw DAF eingeschlagen, der in der Albrecht-Thaer-Straße abgestellt war. Aus dem Lkw nahmen die Täter u.a. einen Flachbildfernseher und einen Stromumwandler mit. Der entstandenen Schaden wird auf ca. 1.400 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Lüchow/ Bergen (Dumme) - nach Unfall geflüchtet - Zeugen gesucht

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug ist am 05.03.17, zwischen 04.00 und 09.30 Uhr, gegen einen Nissan gestoßen, der am Fahrbahnrand in der Neue Straße in Bergen geparkt stand. Auf einem Parkplatz in der Hindenburgstraße in Lüchow wurde am 05.02.17, zwischen 09.45 und 11.30 Uhr, ein VW Golf beschädigt, der dort geparkt stand. An den Pkw entstanden jeweils Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. In beiden Fällen fuhren die Unfallverursacher davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05841/122215, entgegen.

Hitzacker - Pkw beschädigt

Der Lack eines VW Polo, der in der in der Lüneburger Straße auf einem Parkplatz abgestellt war, wurde zwischen dem 04.03.17, 23.00 Uhr, und dem 05.02.17, 17.00 Uhr, von unbekannten Tätern beschädigt. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hitzacker, Tel.: 05862/378, entgegen.

Dannenberg - Reifen zerstochen

Mehrere Reifen eines Pkw Kia, der in der Gartenstraße auf dem Parkstreifen abgestellt war, wurde von unbekannten Tätern in der Nacht zum 06.03.17 zerstochen. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Dannenberg, Tel.: 05861/800790, entgegen.

Uelzen

Uelzen - "alle Jahre wieder" - ohne Versicherungsschutz unterwegs

Bereits am 1. März begann für Mofa & Co ein neues Versicherungsjahr doch nicht jeder hat sich rechtzeitig um eine Verlängerung der Versicherung und das neue Versicherungskennzeichen gekümmert. In der Hambrocker Straße wurde zur Mittagszeit des 05.03.17 ein 21-Jähriger von der Polizei kontrolliert, der mit seinem Kleinkraftrad Peugeot unterwegs war, an dem noch das Versicherungskennzeichen vom Vorjahr montiert war. Die Weiterfahrt wurde dem 21-Jährigen untersagt. Weiterhin wurde ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz gegen ihn eingeleitet.

Emmendorf, OT Nassennottorf - Pkw prallt gegen Baum - Fahrerin schwer verletzt

Am 05.03.17, gegen 14.00 Uhr, befuhr eine 61-jährige Audi-Fahrerin die K 22. In einer leichten Linkskurve kam die 61-Jährige mit ihrem Pkw von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Die Audi-Fahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Am Pkw entstand Totalschaden in Höhe von geschätzten 11.000 Euro. Der Baum musste von der Feuerwehr gefällt werden.

Bienenbüttel - Einbrecher erbeuten Bierflaschen

Mehrere Flaschen mit Bier haben unbekannte Täter bei einem Einbruch in ein Gemeindehaus in der Straße Am Kirchplatz am 05.03.17, zwischen 12.30 und 15.30 Uhr erbeutet. Die Täter brachen eine Tür auf und schlugen ein Fenster ein, um in die Räume einer Kirchengemeinde und eine ebenfalls in dem Gebäude befindliche Wohnung zu gelangen. Die Täter öffneten Schränke und suchten vermutlich nach Wertsachen. Letztendlich wurden lediglich einige Flaschen Bier entwendet, wobei die durch den Einbruch entstandenen Sachschäden sich auf mehrere hundert Euro belaufen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 01520-9348988
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung