Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Fahndung nach entwichenem Strafgefangenen

Bielefeld (ots) - ST/ Bielefeld / Bad Salzuflen / Werl - Die Polizei Bielefeld und die Staatsanwaltschaft ...

FW-MG: Kohlenmonoxid (CO) Vergiftung, eine Person lebensgefährlich verletzt

Mönchengladbach-Lürrip, 20.03.2019, 19:44 Uhr, Lürriperstraße (ots) - Der Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Bilanz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Am Nachmittag erreichte Sturmtief Eberhard das Bochumer Stadtgebiet.Bisher kam es zu über 75 ...

03.03.2017 – 13:27

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ bei Straßenglätte überschlagen ++ Radfahrer mit Gegenstand geschlagen - Geld weg ++ betrunken am Steuer ++ Zeugin klärt Unfallflucht ++

Lüneburg (ots)

Presse - 03.03.2017 ++

Lüneburg

Kirchgellersen - bei Straßenglätte überschlagen

Aufgrund von Glätte verunfallte ein 59 Jahre alter Fahrer eines Pkw Suzuki in den Morgenstunden des 03.03.17 auf der Kreisstraße 10 zwischen Südergellersen und Kirchgellersen. Das Fahrzeug geriet gegen 06:20 Uhr ins Rutschen, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Der Fahrer blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.

Lüneburg - Polizei ermittelt nach möglichen Raub - Radfahrer mit Gegenstand geschlagen - Geld weg

Wegen Raubes ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Abendstunden des 02.03.17 auf einem Waldweg im Schnellenberger Weg. Ein 37 Jahre alter Lüneburger hatte sich in den Morgenstunden des 03.03. bei der Polizei gemeldet und den Raub zur Anzeige gebracht. Er gab an am Vorabend gegen 21:00 Uhr mit dem Fahrrad und Hund auf dem Waldweg zwischen Jägerstraße und Mittelfeld unterwegs gewesen zu sein, als er unvermittelt einen unbekannten Gegenstand ins Gesicht bekam. Anschließend wurde der Lüneburger bewusstlos und bemerkte in der Folge, dass seine Geldbörse mit ein wenig Bargeld weg war. Der 37-Jährige erlitt Hämatome im Gesicht. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Adendorf - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter sind am 02.03.17, zwischen ca. 18.25 und 18.55 Uhr, in ein Wohnhaus im Bardowicker Weg eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten das Haus und nahmen u.a. Bargeld, Kopfhörer und Schmuck mit. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-1991, oder die Polizei Adendorf, Tel.: 04131/9910690, entgegen.

Lüneburg - Pkw beschädigt

In der Nacht zum 02.03.17 haben unbekannte Täter einen Opel zerkratzt, der in der Magdeburger Straße abgestellt war. Im Ostpreußenring wurden in der selben Nacht die Außenspiegel eines Opels beschädigt. An beiden Pkw entstanden jeweils Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - betrunken am Steuer

Am 03.03.17, gegen 01.00 Uhr, kontrollierte eine Polizeistreife in der Reichenbachstraße eine 33-jährige Opel-Fahrerin. Bei der Kontrolle wurde festgestellt, dass die Opel-Fahrerin unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,08 Promille. Der 33-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen, ihr wurde die Weiterfahrt untersagt und ein Verfahren gegen sie eingeleitet.

Lüneburg - Zeugin klärt Unfallflucht

Am Vormittag des 02.03.17 stieß der zunächst unbekannte Fahrer eines Ford gegen einen in der Friedenstraße abgestellten Pkw Santana. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Der Ford-Fahrer fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine Zeugin hatte den Unfall jedoch beobachtet und meldete sich bei der Polizei. Gegen den 57 Jahre alten fahrer wurde ein Verfahren wegen Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Lüchow-Dannenberg

   - keine Meldungen 

Uelzen

++ "es war spiegelglatt!" ++ plötzliche Glätte führt zu fast ein Dutzend Unfällen im gesamten Landkreisgebiet ++ mehrere Leicht- und Schwerverletzte ++ Auto fährt durch Hauswand & steht im Wohnzimmer ++ Statik nicht beeinträchtigt ++

Uelzen/Landkreis/Abbendorf/Hansen/Westerweyhe/Barum

Spiegelglatt war es in den Morgenstunden des 03.03.17 auf einer Vielzahl von Straßen in der Region Uelzen. Insgesamt elf glättebedingte Verkehrsunfälle zum Teil mit Schwerverletzten registrierte die Polizei allein zwischen 06:30 und 08:00 Uhr aufgrund überfrierender Nässe. Ab dem frühen Vormittag normalisierte sich die Situation auf den Straßen.

Schwerverletzt wurde eine 35 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Seat auf der Bundesstraße 71 zwischen Uelzen und Hansen. Die Frau war mit ihrem Fahrzeuge gegen 06:45 Uhr nach links von der Fahrbahn abgekommen, an eine Leitplanke geprallt, so dass das Fahrzeug abhob, sich überschlug und eine Böschung herunter rutschte. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die Frau aus dem Fahrzeug herausschneiden und bergen. Sie erlitt eine Kopfplatzwunde. Der 49 Jahre alte Ehemann im Fahrzeug blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro. Für die Bergungsmaßnahmen musste die Bundesstraße in den Morgenstunden zum Teil voll gesperrt werden.

Eine Hauswand durchbrach ein 57 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler Chrysler aus dem Landkreis Salzwedel in den Morgenstunden auf der Landesstraße 266 - Dorfstraße in Abbendorf. Der Mann war gegen 06:30 Uhr bei Durchfahren einer Rechtskurve in der Ortschaft aufgrund Glätte ins Schleudern gekommen, kam nach rechts von der Straße ab und fuhr in eine Hauswand. Der 57-Jährige sowie der Bewohner, der sich auf einem Sofa hinter der durchbrochenen Hauswand befand blieben unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 30.000 Euro. Die Statik des Wohngebäude ist nach ersten Einschätzungen nicht gefährdet.

++ Unfallbilder unter www.polizeipresse.de ++

Eine Böschung stürzte eine 39 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Mercedes gegen 06:45 Uhr auf der Kreisstraße 7 zwischen Niendorf II und Uelzen herunter. Die Frau war hinter einer Brücke auf glatter Straße nach links von der Fahrbahn abgekommen, so dass das Fahrzeug auf dem Dach liegen blieb. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Leichtverletzt wurde auch eine 46 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Polo gegen 07:00 Uhr auf der Kreisstraße 11 im Bereich Barum. Die Fahrerin war auf spiegelglatter Fahrbahn ins Rutschen gekommen und von der Fahrbahn gerutscht. Sie wurde mit einem Krankenwagen ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 2000 Euro.

Mit einem Straßenbaum kollidierte eine 24 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Passat gegen 06:45 Uhr auf der Landesstraße 250 im Bereich Westerweyhe. Die Frau war nach einer Linkskurve ins Schleudern geraten, nach links von der Fahrbahn abgekommen und mit einem Baum kollidiert. Sie wurde leichtverletzt. Es entstand ein Sachschaden von gut 8000 Euro. Ebenfalls auf der Landesstraße 250 im gleichen Bereich kam ein Lkw-Fahrer gegen 06:45 Uhr zum Stehen. Das Fahrzeug konnte geborgen werden. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung