Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

22.02.2017 – 14:13

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ betrunkener Autofahrer stoppt Lkw - als Polizeibeamter ausgegeben - Fahndung erfolgreich ++ volltrunkene Radfahrerin ++ ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - 104 Verstöße

Lüneburg (ots)

Presse - 22.02.2017 ++

Lüneburg

Winsen (Luhe)/Lüneburg - betrunkener Autofahrer stoppt Lkw - als Polizeibeamter ausgegeben - Fahndung erfolgreich

Erfolgreich konnte die Polizei mit mehreren Streifenwagen in der Nacht zum 22.02.17 einen betrunkenen Autofahrer stoppen und zur Wache nach Lüneburg verbringen. Der 28 Jahre alte Fahrer eines Pkw BMW hatte gegen 02:30 Uhr auf der BAB 39 im Bereich Winsen/Radbruch einen 48 Jahre alten Fahrer eines Lkw Daimler "ausgebremst" sich mit eingeschalteten Warnblinkern vor den Lkw gesetzt. In der Folge stieg der 28 Jahre alte Lüneburger aus und gab sich al Polizeibeamter in zivil aus. Auf die Frage des Lkw-Fahrers nach dem Dienstausweis, gab der betrunkene BMW-Fahrer an "doch kein Polizist zu sein" und fuhr auf der Autobahn weiter. In Bereich Lüneburg-Nord, bei der Pferdehütte, konnte der BMW dann gegen 02:45 Uhr durch mehrere Streifenwagen gestoppt werden. Der Lüneburg verweigerte in der Folge einen Alkoholtest und war äußerst aggressiv und unkooperativ. Darüber hinaus beleidigte er den Beamten, so dass Strafverfahren wegen Nötigung, Amtsanmaßung, Trunkenheit im Straßenverkehr und Beleidigung gegen den Lüneburger eingeleitet wurden. Parallel stellten die Beamten den Führerschein des Mannes sicher.

Lüneburg - volltrunkene Radfahrerin auf der "falschen" Seite unterwegs - Kollision

Zu einer Kollision zweier Radfahrerinnen kam es in den Mittagsstunden des 21.02.17 in der Sülztorstraße. Eine alkoholisierte 62-Jährige hatte gegen 14:00 Uhr mit ihrem Drahtesel die falschen Straßenseite befahren und kollidierte dabei mit einer entgegenkommenden 28 Jahre alten Radfahrerin. Beide Frauen stürzten und verletzten sich leicht. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten bei der 62-Jährigen erhebliche Ausfallerscheinungen sowie einen Alkoholwert von 2,8 Promille fest. Sie erwartet ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus - Schmuck & Geld weg

In ein Wohngebäude im Klosterweg brachen Unbekannte in den Abendstunden des 21.02.17 ein. Die Täter öffneten zwischen 17:45 und 20:15 Uhr gewaltsam ein rückwärtiges Fenster und erbeuteten im Gebäude eine Geldkassette mit Bargeld und Schmuck. Es entstand ein Sachschaden von wenigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-1991 bzw. 8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Tiere in Wildgehege verletzt/getötet - Polizei ermittelt

Wegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und Diebstahl ermittelt die Polizei nach einem Vorfall im verlauf vom 20. auf den 21.02.17 im Wildgehege Kreideberg/Ochtmissen. Unbekannte hatten vermutlich mit einem mitgebrachten Messer eine Ziege durch einen Messerstich verletzt, eine Gans getötet und diese dann mitgenommen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-8306-2215, entgegen.

Lüneburg/Radbruch - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - 104 Verstöße auf Ostumgehung - vier Fahrverbote

Insgesamt 104-mal "blitzte" es im Verlauf des 21.02.17 auf der Lüneburger Ostumgehung - Bundesstraße 4/209 - in Höhe der Anschlussstelle Kaltenmoor. Die Polizei kontrollierte im Verlauf des Tages die Geschwindigkeit und registrierte dabei auch vier Fahrer im Fahrverbotsbereich - darunter auch den Tagesschnellsten, der mit 150 km/h gemessen wurde.

Auch in der Bardowicker Straße in Radbruch kontrollierte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 21.02.17 die Geschwindigkeit. Dort waren in der 50 km/h-Zone insgesamt acht Fahrer zu schnell unterwegs.

Lüchow-Dannenberg

Küsten - unter Alkoholeinfluss, ohne Führerschein - aber mit Haftbefehlen

Ein 41 Jahre alten Fahrer eines Pkw Peugeot stoppte die Polizei in den späten Abendstunden des 21.02.17 in der Lüchower Straße. Bei der Kontrolle des Mannes gegen 22:30 Uhr stellte sich heraus, dass dieser betrunken war (1,32 Promille), keinen Führerschein besaß und zwei aktuelle Haftbefehle "offen" hatte. Die Beamten überstellten den 41-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt Uelzen und leiteten entsprechende Strafverfahren ein.

Clenze - ohne Führerschein unterwegs

Einen 28 Jahre alten Fahrer eines Pkw VW Golf ohne Führerschein stoppte die Polizei in den Morgenstunden des 22.02.17 in der Ortsdurchfahrt von Clenze. Die Beamten beendeten die Fahrt gegen 08:00 Uhr und leiteten ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis ein.

Uelzen

Rosche - in den Gegenverkehr gefahren - ausgewichen & mit Baum kollidiert - 15.000 Euro Sachschaden

Mit einem Baum kollidierte eine 56 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Honda in den Nachmittagsstunden des 21.02.17 auf der Landesstraße 254. Eine 24 Jahre alte entgegenkommende Fahrerin eines Pkw Peugeot war nach ersten Ermittlungen gegen 14:10 Uhr aus Unachtsamkeit auf die Gegenfahrbahn gekommen, so dass die 56-Jährige bremsen musste, ins Schleudern kam und verunfallte. Es entstand ein Sachschaden von gut 15.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Uelzen - wieder mehrere Pkw aufgebrochen - kaum Beute

"Hoher Sachschaden - jedoch kaum Beute", so die Bilanz von aktuell vier Pkw-Aufbrüchen in der Nacht zum 22.02.17 im Uelzener Stadtgebiet. Ein Unbekannter hatte in den Nacht- bzw. frühen Morgenstunden zum 22.02. die Scheiben von hier An der Zuckerfabrik, Krempelweg und Soltauer Straße abgestellter Pkw u.a. VW Golf und Polo und Subaru eingeschlagen und lediglich in einem Fall Beute machen können. Dabei nahm der Täter eine Endstufe, einen Subwoofer und einen Schultasche mit. Es entstand wesentlich höherer Sachschaden in Höhe von gut 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Pferdeführmaschine abtransportiert

Eine Pferdeführmaschine vom rückseitigen Bereich eines stillgelegten Pferdehofes in der Hanstedter Straße transportierten Unbekannte im Zeitraum vom 18. bis 21.02.17 ab. Die Täter hatten mehrere Holzlatten durchtrennt und die Maschine vermutlich mit einem Anhänger bzw. Kleintransporter gestohlen. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Römstedt - mobilen Holzspalter gestohlen

Einen älteren mobilen Holzspalter der Marke Hercules stahlen Unbekannte in der Nacht zum 22.02.17 aus einer offenen Scheune in der Kirchstraße. Es entstand ein Schaden von einigen hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel. 05821-98781-0, entgegen.

Wrestedt - Vandalismus im ehem. Betonwerk

Mehr als ein halbes dutzend Fensterscheiben zerstörten Unbekannte im Zeitraum vom 16. bis 19.02.17 auf dem Gelände des ehemaligen Betonwerks Zur Hasenheide. Die Vandalen verursachten einen Sachschaden von mehr als 4500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Wrestedt, Tel. 05802-4467, entgegen.

Uelzen - Springmesser sichergestellt

Im Rahmen einer Kontrolle eines 22 Jahre alten Pkw-Fahrers in den späten Abendstunden des 21.02.17 auf einem Parkplatz in der Albrecht-Thear-Straße stellte die Polizei in der Mittelkonsole des betreffenden Pkw ein Springmesser fest. Die Beamten stellten das Messer gegen 23:50 Uhr sicher und leiteten ein Strafverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz gegen den jungen Mann ein.

Bienenbüttel/Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

Insgesamt 11 zu schnell Fahrer ertappte die Polizei in den Mittagsstunden des 21.02.17 im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle in der 70 Km/h-Zone auf der Bundesstraße im Bereich Bienenbüttel. Schnellster war hier ein 52 Jahre alter Autofahrer mit 110 km/h.

Die Geschwindigkeit kontrollierte die Polizei auch in den frühen Morgenstunden des 20.02.17 auf der Bundesstraße 71. Dabei waren insgesamt zehn Fahrer zu schnell unterwegs.

Im Bereich des Fußgängerüberwegs in der Gudestraße kontrollierte die Polizei in den Abendstunden des 21.02.17. Dort ahndeten die Beamten insgesamt zwei Verstöße von Autofahrern.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg