Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

21.12.2016 – 14:36

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ 90 Rundballen gehen in Flammen auf ++ Taschendiebstahl auf Weihnachtsmarkt ++ Handtasche geraubt ++ Unfallfluchten beschäftigen Polizei ++ Polizei nimmt Betrunkenen Ingewahrsam ++

POL-LG: ++ 90 Rundballen gehen in Flammen auf ++ Taschendiebstahl auf Weihnachtsmarkt ++ Handtasche geraubt ++ Unfallfluchten beschäftigen Polizei ++ Polizei nimmt Betrunkenen Ingewahrsam ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Presse - 21.12.2016 ++

Lüneburg

Lüneburg - Taschendiebstahl auf Weihnachtsmarkt

Unbekannte Täter haben am 20.12.16, zwischen 20.25 und 20.30 Uhr, einer 23-Jährigen die Geldbörse aus einer mit einem Reißverschluss geschlossenen Tasche ihrer Oberbekleidung entwendet. In der Geldbörse befanden sich persönliche Papiere und Bargeld. Der entstandene Schaden beläuft sich auf geschätzte 180 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Einbruch in Gartenlaube

In einem Kleingartenverein am Ochtmisser Kirchsteig sind unbekannte Täter zwischen dem 18. und 20.12.16 in eine Gartenlaube eingebrochen. Die Täter brachen eine Tür auf und nahmen Jacken und alkoholische Getränke mit. Die Höhe des entstandenen Schaden wurde bislang nicht beziffert. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Reifen aus Keller entwendet

Zwischen dem 17. und 20.12.16 haben unbekannte Täter einen Kellerverschlag in einem Mehrfamilienhauses in der Straße Am Weißen Turm aufgebrochen und daraus einen Satz Reifen entwendet. Die Reifen waren auf Alu-Felgen aufgezogen. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg, OT. Oedeme - Radlader beschädigt

Eine Scheibe eines Radladers, der in der Straße Auf der Höhe am Straßenrand abgestellt war, haben unbekannte Täter zwischen dem 19. und 20.12.16 beschädigt. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Vögelsen - vermutliche Giftköder auf Grundstück

Bei der Polizei wurde angezeigt, dass unbekannte Täter zum wiederholten Male auf dem Grundstück eines Hundebesitzers in der Schulstraße Giftköder ausgelegt haben, durch die ein Hund zu Schaden kam. Das Tier musste in einer Tierklinik behandelt werden. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen.

Wittorf/ Adendorf/ Lüneburg - Unfallfluchten beschäftigen Polizei

Am 20.12.16, gegen 10.45 Uhr, befuhren ein bislang unbekannter Lkw-Fahrer und eine 36-jährige Opel-Fahrerin hintereinander die K 12 aus St. Dionys kommend in Richtung Wittorf. An der Ilmenaubrücke hielt der Lkw an, um ein entgegenkommendes Fahrzeug passieren zu lassen, setzte dann zurück und stieß gegen den Opel. Die 36-Jährige wurde leicht verletzt und an ihrem Pkw entstand ein Schaden von ca. 1.500 Euro. Der Lkw-Fahrer fuhr davon, ohne sich um den verursachten Schaden zu kümmern. Anhand von Hinweisen der Opel-Fahrerin und eines Zeugen konnte ermittelt werden, dass der Lkw zu einer Firma in Stelle gehört.

Am 20.12.16, zwischen 11.10 und 11.20 Uhr, stieß eine zunächst Unbekannte mit ihrem VW gegen einen Pkw des gleichen Herstellers, der auf dem Parkplatz in der Artlenburger Landstraße in Adendorf abgestellt war. Nachdem die Fahrerin sich den Unfallschaden angeschaut hatte, stieg sie in ihren VW und fuhr davon, ohne ihre Personalien zu hinterlassen. Eine Zeugin hatte den Vorfall jedoch beobachtet, das Kennzeichen notiert und es der Nutzerin des beschädigten Pkw mitgeteilt. Die entstandenen Sachschäden belaufen sich auf mehrere hundert Euro.

In der Nacht zum 20.12.16 stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug vermutlich beim Rückwärtsfahren gegen einen VW Golf, der auf einem Anwohnerparkplatz in der Grapengießer Straße abgestellt war. An dem VW entstand ein Schaden von geschätzten 1.200 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne seine Personalien zu hinterlassen

Zwischen dem 20.12.16, 14.30 Uhr, und dem 21.12.16, 08.00 Uhr, stieß ein bislang unbekanntes Fahrzeug gegen einen Audi, der in der Käthe-Krüger-Straße abgestellt war. An dem Audi entstand ein Schaden in Höhe von ca. 1.500 Euro. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern.

Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Unfallflucht gegen die Fahrer ein, die sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt haben.

Lüneburg - Leichtkraftradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am 20.12.16, gegen 18.10 Uhr, befuhr ein 51-jähriger Ford-Fahrer die Uelzener Straße in Richtung stadteinwärts und wollte nach links in die Gaußstraße einbiegen. Hierbei missachtet der 51-Jährige den Vorrang einer entgegenkommenden 56-Jährigen, die mit ihrem Leichtkraftrad Kymco die Uelzener Straße in Richtung stadtauswärts befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem die 56-Jährige schwer verletzt wurde. Sie wurde von einem Rettungswagen in das Klinikum Lüneburg gebracht. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 3.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Laterne gerammt - eingeschränkte Sicht durch vereiste Windschutzscheibe

Die eingeschränkte Sicht durch eine noch vereiste Windschutzscheibe war in den Morgenstunden des 21.12.16 Ursache für einen Verkehrsunfall in der Marschtorstraße. Eine 54 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Citroen hatte gegen 06:45 Uhr mit noch vereister Windschutzscheibe die Fahrt angetreten, war zu weit nach links gekommen und kollidierte mit einer Laterne am Fahrbahnrand. Es entstand ein Sachschaden von gut 2500 Euro. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Zugefrorene bzw. beschlagene Scheiben vollständig freikratzen bzw. -wischen. Fehlender Durchblick kann zu bösen Überraschungen führen.

Wer es morgens eilig hat und nur ein kleines Loch frei kratzt, muss mit einem Bußgeld rechnen, so die Polizei. Bei einem Unfall droht sogar ein noch höheres Bußgeld. Selbst wenn der Fahrer eigentlich unverschuldet in einen Unfall verwickelt wird, bekommt er möglicherweise einen Teil der Schuld zugesprochen, weil die Sicht auf die Straße eingeschränkt war und er nicht schnell genug reagieren konnte.

Autofahrer sollten vor der Fahrt alle Scheiben komplett frei kratzen und von Schnee befreien. Auch Schnee auf dem Dach muss entfernt werden. Denken Sie auch an Außenspiegel, Lichter und Nummernschilder zu denken.

Windschutzscheibe und Seitenfenster sind nicht eisfrei und der Blick auf die Straße ist eingeschränkt - 10 Euro Bußgeld Windschutzscheibe und Seitenfenster sind nicht eisfrei und der Blick auf die Straße ist eingeschränkt mit Unfallfolge - 35 Euro Bußgeld

++ Beispielbild unter www.polizeipresse.de ++

Lüchow - Polizei nimmt Betrunkenen Ingewahrsam - wollte Bruder zur Rede stellen

Nachdem ein Betrunkener in den Nachmittagsstunden des 20.12.16 für Unruhe in der Kirchstraße sorgte, nahm die Polizei den Mann Ingewahrsam. Der 31 Jahre alte Mann aus dem Libanon wollte gegen 15:30 Uhr nach einem Streit seinen Bruder zur Rede stellen, demonlierte eine Scheibe einer Eingangstür und drohte seinem Bruder. Die Polizei schritt gegen den Alkoholisierten ein und nahmen diesen zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Entsprechende Strafverfahren wurden eingeleitet.

Uelzen

Suderburg - 90 Rundballen gehen in Flammen auf - Polizei ermittelt

Wegen Brandstiftung ermittelt die Polizei nach dem Brand von insgesamt 90 Strohrundballen in den Nachmittagsstunden des 20.12.16 im Bereich einer Ackerfläche Gänsekamp. Die Ballen brannten trotz des schnellen Einsatzes der alarmierten Feuerwehr komplett nieder. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 2000 Euro. Die Ermittlungen der Polizei dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

++ Bilder des Feuers unter www.polizeipresse.de ++

Uelzen - Handtasche geraubt - Täter flüchtet - Frau stürzt

Die Handtasche einer 55-Jährigen entriss ein Unbekannter in den frühen Abendstunden des 20.12.16 im Bereich des Verkehrsübungsplatzes in der Albrecht-Thaer-Straße. Dabei griff sich der Handtaschenräuber den Riemen, so dass dieser riss und die Frau stürzte. Der Mann flüchtete. Er wird wie folgt beschrieben:

   - ca. 170 cm groß und schlank,
   - rundes Gesicht,
   - schwarzes, kurze Haare,
   - helle Hautfarbe,
   - Bekleidung: blaue Jeanshose, beige Turnschuhe, schwarze Woll- 
     oder Stoffjacke mit Kapuze 

. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell