Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

21.12.2016 – 14:04

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Laterne gerammt ++ eingeschränkte Sicht durch vereiste Windschutzscheibe ++

POL-LG: ++ Laterne gerammt ++ eingeschränkte Sicht durch vereiste Windschutzscheibe ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Laterne gerammt - eingeschränkte Sicht durch vereiste Windschutzscheibe

Die eingeschränkte Sicht durch eine noch vereiste Windschutzscheibe war in den Morgenstunden des 21.12.16 Ursache für einen Verkehrsunfall in der Marschtorstraße. Eine 54 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Citroen hatte gegen 06:45 Uhr mit noch vereister Windschutzscheibe die Fahrt angetreten, war zu weit nach links gekommen und kollidierte mit einer Laterne am Fahrbahnrand. Es entstand ein Sachschaden von gut 2500 Euro. Die Frau erlitt leichte Verletzungen.

Zugefrorene bzw. beschlagene Scheiben vollständig freikratzen bzw. -wischen. Fehlender Durchblick kann zu bösen Überraschungen führen.

Wer es morgens eilig hat und nur ein kleines Loch frei kratzt, muss mit einem Bußgeld rechnen, so die Polizei. Bei einem Unfall droht sogar ein noch höheres Bußgeld. Selbst wenn der Fahrer eigentlich unverschuldet in einen Unfall verwickelt wird, bekommt er möglicherweise einen Teil der Schuld zugesprochen, weil die Sicht auf die Straße eingeschränkt war und er nicht schnell genug reagieren konnte.

Autofahrer sollten vor der Fahrt alle Scheiben komplett frei kratzen und von Schnee befreien. Auch Schnee auf dem Dach muss entfernt werden. Denken Sie auch an Außenspiegel, Lichter und Nummernschilder zu denken.

Windschutzscheibe und Seitenfenster sind nicht eisfrei und der Blick auf die Straße ist eingeschränkt - 10 Euro Bußgeld Windschutzscheibe und Seitenfenster sind nicht eisfrei und der Blick auf die Straße ist eingeschränkt mit Unfallfolge - 35 Euro Bußgeld

++ Beispielbild unter www.polizeipresse.de ++

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell