Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

13.11.2016 – 12:29

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 11.-13.11.2016 ++

Lüneburg (ots)

++ Presse 11.-13.11.2016 ++

Lüneburg :

Ungebetener Besuch In der Nacht von Freitag auf Samstag hat eine Bewohnerin eines Mehrfamilienhauses im Stadtteil Kreideberg verdächtige Geräusche im Hausflur gemeldet. Die alarmierte Polizei traf auf einen 23-jährigen, welcher sich stark alkoholisiert im Hausflur aufhielt. Ein Atemalkoholtest war auf Grund des Zustandes des 23-jährigen nicht möglich. Zu dem hatte er eine Scheibe der Eingangstür beschädigt, um in das Gebäude zu gelangen. Einen Bezug zu dem Mehrfamilienhaus hat der 23-jährige nicht, offensichtlich hatte er sich in seinem betrunkenen Zustand in der Hauseingangstür geirrt.

Körperverletzung In einer Lüneburger Diskothek gerieten in der Freitagnacht zwei Männer in einen handfesten Streit. Das 23-jährige Opfer hatte den Täter angesprochen und aufgefordert seine Freundin in Ruhe zu lassen. Daraufhin erhielt das Opfer durch den Täter eine "Kopfnuss" und wurde hierdurch leicht verletzt. Der Täter konnte sich unerkannt vom Tatort entfernen.

Körperverletzung Am Stintmarkt kam es in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Eine Gruppe war kurz zuvor aus einer Lokalität "Am Stintmarkt" verwiesen worden. Als beide Gruppen auf der Straße aufeinandertrafen kam es zunächst zu einem lautstarken verbalen Streit, in dessen Verlauf zwei Personen der einen Gruppe durch eine unbekannte Person der anderen Gruppe mit Reizgas besprüht wurden. Der Täter konnte sich unerkannt vom Tatort entfernen.

Brandmeldealarm In den frühen Stunden des Samstagmorgen wurden mehrere Nachbarn durch einen ausgelösten Rauchmelder auf einen brennenden Kochtopf mit Öl in einem Appartements in der Straße Volgershall aufmerksam gemacht. Einer der Nachbar trat daraufhin die Wohnungstür des App. auf. Bei Eintreffen der Rettungskräfte hatte der Verursacher das Appartement bereits verlassen, wurde vorsorglich jedoch durch Rettungskräfte ins städtische Klinikum verbracht. Der Brand wurde durch Kräfte der Feuerwehr Lüneburg gelöscht. Größerer Sachschaden entstand nicht.

Körperverletzungen Am Samstagvormittag kam es zwischen einem ehemaligen Paar zu massiven Streitigkeiten. Der 30-jährige hatte die Wohnung seiner 29-jährigen Ex-Freundin aufgesucht und wollte diese trotz mehrfacher Aufforderung nicht mehr verlassen. Daraufhin eskalierte der Streit zunächst verbal, dann schlug der 30-jährige seine Ex-Freundin. Diese wiederum schlug zurück, bevor der 30-jährige die Wohnung verließ. Gegen beide Beteiligte wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Verkehrsunfall In der Dahlenburger Landstraße übersah am Samstagnachmittag ein 64-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes bei einem Abbiegevorgang einen bevorrechtigten Fahrradfahrer, so dass es zum Zusammenstoß kam. Der Fahrradfahrer wurde durch die Kollision leicht verletzt, an beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Ein Strafverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung wurde eingeleitet.

Tosterglope :

Brand eines Einfamilienhauses In Tosterglope, im Ortsteil Ventschau, ist aus bislang unbekannter Ursache ein Brand im Wohnzimmer eines Einfamilienhauses ausgebrochen. Durch die eingesetzten Kräfte der freiwilligen Feuerwehr konnte der Brand gelöscht werden, jedoch ist das Haus durch den Brand und die Löscharbeiten derzeit unbewohnbar. Der Sachschaden beläuft sich auf ca. 125.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

Uelzen :

Verkehrsunfall Glück im Unglück hatten zwei junge Männer bei einem Verkehrsunfall am späten Freitag Abend. Der 18- und der 25-Jährige fahren gemeinsam mit einem Fahrrad von Wrestedt in Richtung Niendorf II auf dem Fahrradweg. Einer der beiden sitzt dabei auf dem Fahrradlenker. Da beide offensichtlich alkoholisiert sind, verliert der Fahrer die Kontrolle über das unbeleuchtete Fahrrad und fährt vom Fahrradweg unvermittelt auf die Fahrbahn. Ein 49-jähriger Pkw-Fahrer kann nicht mehr rechtzeitig bremsen und einen Zusammenstoß verhindern. Aufgrund von Nebel ist die Sicht stark eingeschränkt, sodass der Pkw mit keiner hohen Geschwindigkeit unterwegs gewesen ist. Der Fahrradfahrer wird leicht verletzt, der junge Mann auf dem Fahrradlenker bleibt unverletzt. Der Pkw-Fahrer kommt mit einem Schrecken davon.

Betrunkener Fahrzeugführer Bei einer Verkehrskontrolle am Sonntag, gegen 01:00 Uhr, stellen die Beamten bei einem männlichen Pkw-Fahrer fest, dass er offensichtlich betrunken ist. Ein Alkoholtest ergibt 1,72 Promille. Dem 29-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen,sein Führerschein beschlagnahmt und ein Strafverfahren eingeleitet.

Tödlicher Verkehrsunfall Am Sonntagmorgen, gegen 05:10 Uhr, kam es auf der Kreisstraße 1, kurz vor Altenmedingen zu einem Verkehrsunfall. Ein 35-jähriger Mann wurde von einem Pkw erfasst und tödlich verletzt. Was der Mann auf der Fahrbahn zu suchen hatte, ist noch unklar. Der 48-jährige Pkw-Fahrer kam mit einem Schock davon. Die Ermittlungen zum Unfallhergang dauern noch an.

Lüchow :

Schwerer Diebstahl eines Leichtkraftrades Wustrow: Ein bisher unbekannter Täter entwendete am Freitagabend, 11.11.2016, in der Zeit zwischen 18:00 und 19:00 Uhr, ein in der Remontestraße in Wustrow abgestelltes, gesichertes Leichtkraftrad der Marke Husqvarna und stellte dieses ca. 300 Meter entfernt im sog. Arendseer Weg wieder ab. An dem Krad wurde die Lenkerabdeckung beschädigt sowie Kabel herausgerissen. Vermutlich hatte der Täter versucht, dass Krad zu starten, was ihm offensichtlich nicht gelang. Zeugen des Vorfalles werden gebeten, sich mit der Polizei in Lüchow in Verbindung zu setzen.

Verkehrsunfall mit drei Leichtverletzten Amt Neuhaus Am Sa., 12.11.2016, gg. 14:30 Uhr, befuhr eine 28jährige Fahrzeugführerin mit einem Kleintransporter Peugeot in der Gemarkung Strachau den Ortsverbindungsweg von Pinnau in Richtung Strachau. In einer Rechtskurve stieß sie mit einem entgegenkommenden PKW Daimler-Benz eines 71jährigen Fahrzeugführers zusammen. Beide Beteiligte sowie die Beifahrerin aus dem PKW Daimler-Benz wurden hierbei leicht verletzt. An den Fahrzeugen entstand hoher Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell