Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

17.08.2016 – 14:06

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Wild schwer verletzt ++ nach Unfall geflüchtet ++ Scheibe von Transporter eingeschlagen ++ Rad quert Straße - von Pkw erfasst ++ Fahrverbote ++

Lüneburg (ots)

Presse - 17.08.2016 ++

Lüneburg

Lüneburg - Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 16.08.16, gegen 16.20 Uhr, befuhr eine 77-jährige VW-Fahrerin die Soltauer Straße aus Richtung der Soltauer Allee kommend. An der Einmündung der Scharnhorststraße überquerten ein 45-jähriger Radfahrer und eine 25 Jahre alte Radfahrerin die Fahrbahn in Richtung Ovelgönner Weg, als die dortige Ampel für beide grünes Licht zeigte. Offenbar übersah die VW-Fahrerin das für sie geltende Rotlicht, überquerte die Kreuzung und stieß mit den Radfahrern zusammen. Beide Radfahrer wurden hierbei leicht verletzt. Zwei Rettungswagen zur medizinischen Versorgung der Verletzten wurden zum Unfallort entsandt. Die bei dem Unfall entstandenen Sachschäden belaufen sich auf geschätzte 2.000 Euro.

Lüneburg/Bardowick - nach Unfall geflüchtet

Am 16.08.16, gegen 21.45 Uhr, befuhr ein bislang Unbekannter mit seinem Pkw die Jägerstraße in Richtung Volgershall und streifte einen ordnungsgemäß abgestellten Renault Clio. Der Außenspiegel des Renault wurde aus dem Gehäuse gerissen. Der Unfallverursacher fuhr davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Eine Zeugin konnte noch beobachten, dass der Unbekannte Pkw in der Straße Volgershall verschwand. Ca. zwei Stunden zuvor, zwischen 19.00 und 19.45 Uhr, stieß ein bislang unbekannter Pkw gegen einen VW Golf, der auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Feldstraße geparkt stand. Auch in diesem Fall fuhr der Unfallverursacher davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Im Vögelser Weg in Bardowick wurde am 16.08.16, zwischen 07.10 und 19.15 Uhr, ein VW Passat beschädigt. Der VW hatte auf einem Parkplatz im Bereich des Bahnhofs geparkt, als ein unbekannter Pkw gegen eine Fahrzeugseite stieß und diese beschädigte. Auch in diesem Fall flüchtete der Unfallverursacher. Bei den Unfällen entstanden insgesamt Sachschäden in Höhe von ca. 3.000 Euro. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen die bislang unbekannten Unfallflüchtigen ein. Hinweise nehmen die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, oder die Polizei Bardowick, Tel.:. 04131/925050, entgegen.

Amelinghausen, OT Dehnsen - Motorradfahrer bei Zusammenstoß mit Wild schwer verletzt

Am 17.08.16, gegen 07.15 Uhr, befuhr ein 53-Jähriger mit seinem Motorrad BMW die K 9 aus Soderstorf kommend in Richtung Amelinghausen. Als zwischen Dehnsen und Etzen ein Rehbock von rechts nach links über die Fahrbahn lief. Es kam zum Zusammenstoß zwischen Motorrad und Rehbock. Das Tier wurde bei dem Aufprall getötet. Der 53-jährige Motorradfahrer verlor durch den Zusammenprall die Kontrolle über die BMW und kam von der Fahrbahn ab. Der Motorradfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber war vor Ort, doch glücklicherweise war der 53-Jährige stabil und auch ansprechbar. Er wurde mit einem Rettungswagen ins Klinikum gebracht. An dem Motorrad, welches in einem Kornfeld zum liegen kam, entstand Totalschaden. Das Zweirad war erst im Mai zugelassen worden, entsprechend beläuft sich der entstandene Schaden auf gut 10.000 Euro.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Scheibe von Transporter eingeschlagen

Die Scheibe eines Am Kleinbahnhof abgestellten Transporter Fiat Ducato schlugen Unbekannte in der Nacht zum 17.08.16 ein. Die Täter gelangten ins das Fahrzeug, durchwühlten dieses und erbeuteten Schmuck sowie einen Musikverstärker. Es entstand ein Sachschaden von einigen tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Jameln/Wibbese/Bergen (Dumme)/Gusborn - ... die Polizei kontrolliert u.a. die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 16.08.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Kreisstraße 8 zwischen Mützingen und Sallahn. Dabei waren insgesamt acht Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 108 bei erlaubten 80 km/h gemessen.

Parallel kontrollierte die Polizei auch in Bergen (Dumme) den Verkehr. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt vier Gurtverstöße.

In den Morgenstunden des 17.08. war die Polizei wie auch an verschiedenen anderen Stellen im Rahmen der Schulwegüberwachung im Bereich der Grundschule in Gusborn, Gartower Straße, präsent. Dabei ahndeten die Beamten drei Geschwindigkeitsverstöße. Schnellster war ein Pkw-Fahrer mit 73 statt erlaubter 50 km/h.

Uelzen

Uelzen - Rad quert Straße - von Pkw erfasst - leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 35-jähriger Mann in den Nachmittagsstunden des 16.08.16 im Spottweg. Der Mann hatte gegen 14:00 Uhr mit seinem Fahrrad die Straße über die Fahrradfurt gequert ohne auf den fließenden Verkehr zu achten. Dabei missachtete der Uelzener den Vorrang eines Pkw Opel Astra. Der 47-jähriger Fahrer des Opel konnte trotz Vollbremsung und Ausweichmanöver eine Kollision nicht verhindern, so dass der 35-Jährige leichte Verletzungen erlitt. Er wurde ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand geringer Sachschaden.

Uelzen - Heckklappe zerkratzt

Mit einem spitzen Gegenstand zerkratzten Unbekannte in der Nacht zum 17.08.16 die Heckklappe eines in der Lindenstraße abgestellten Pkw Daimler Vito. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Bereits im Verlauf des 16.08. hatten Unbekannte vermutlich mit einem Schlüssel den Lack eines auf einem Stellplatz im Hoevermannskamp abgestellten Pkw Seat Ibiza zerkratzt. Auch hier entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen/Suderburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - Fahrverbote

In den Mittagsstunden des 15.08.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Groß Liederner Straße. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 46 Jahre alter Lkw-Fahrer, wurde mit 71 km/h gemessen.

In den Mittagsstunden des 16.08. überwachten Beamte auch in der Nordallee den Verkehr. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt fünf Verstöße.

In den Abendstunden des 16.08. kontrollierte die Polizei auch in der Hauptstraße von Suderburg. Dabei ahndeten die Beamten insgesamt fünf Verstöße. Schnellster war ein 70 Jahre alter Pkw-Fahrer mit 79 km/h.

Parallel laserte die Polizei auch im Baustellenbereich des Uhlenrings/Bundesstraße 4 in Uelzen. Bei erlaubten 30 km/h ahndeten die Beamten zwischen den Abfahrten Molzen und Nordallee insgesamt 16 Verstöße im Fahrverbotsbereich. Der Schnellste war hier mit 97 km/h unterwegs.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg