Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BO: Bochum/Herne/Witten / Verhängnisvolles "Sexting" - Üble Erpressungen mit peinlichen Webcam-Filmchen

Bochum (ots) - Es kommt immer wieder und bundesweit vor - auch in unserem Revier Bochum, Herne und Witten. ...

POL-ST: Ochtrup, 10-jähriges Mädchen vermisst gemeldet (Bild)

Ochtrup (ots) - Am Mittwochnachmittag (16.01.2019) ist die 10-jährige Marijam B. (siehe Bild) von ihren Eltern ...

POL-OG: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Offenburg und des Polizeipräsidiums Offenburg - Oberkirch - Mutmaßliche Amphetaminküche ausgehoben

Oberkirch (ots) - Beamten der Kripo Offenburg ist ein Schlag gegen einen mutmaßlichen Dealer geglückt. Der ...

22.07.2016 – 13:39

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Erstes Ermittlungsergebnis nach Brand am 15.07.16 ++ Angebliche Zollbeamte erpressen Senior ++ 23-Jährige belästigt ++ denkmalgeschützte Scheune brennt ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Landkreis Lüneburg - Geschwindigkeitskontrolle - 3 Monate Fahrverbot für Raserin

Ein Kind saß hinten im Auto, als eine 37-Jährige am 21.07.16 im Rahmen einer Geschwindigkeitskontrolle mit 177 km/h statt der erlaubten 100 km/h auf der K 29 zwischen Brietlingen und Scharnebeck von der Polizei gemessen wurde. Die Kontrolle hatte zwischen 19.30 und 21.00 Uhr stattgefunden. Insgesamt waren 5 Autofahrer zu schnell unterwegs. Die 37-jährige VW-Fahrerin hat mit einem 3-monatigen Fahrverbot, 2 Punkten und einem "saftigen" Bußgeld von ca. 1.200 Euro zu rechnen. Auf der K 10 in der Gemarkung Oerzen war zuvor von 16.00 bis 18.00 Uhr eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt worden. 9 Autofahrer waren hier zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 43 Jahre alter Mann, wurde mit 139 km/h statt der erlaubten 100 km/h gemessen.

Betzendorf - denkmalgeschützte Scheune brennt

Am 22.07.16, gegen 22.10 Uhr, wurde der Feuerwehr der Brand einer Scheune in der Dorfstraße gemeldet. Die Feuerwehr war zügig vor Ort und konnte den Brand löschen. Verletzt wurde niemand und es entstand eher geringer Sachschaden. Nach ersten Erkenntnissen könnte der Brand dadurch ausgelöst worden sein, dass auf einer gepflasterten Fläche am Gebäude zuvor Unkraut abgeflammt wurde. Der Brandort muss jedoch noch untersucht werden.

Lüneburg - Einbruch in Wohnhaus

Unbekannte Täter sind zwischen dem 16. und 22.07.16 in ein Wohnhaus in der Langenstraße eingebrochen. Die Täter hebelten ein Fenster auf, durchsuchten das gesamte Haus und nahmen aus dem Haus Elektrogeräte und Schmuck mit. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - 23-Jährige belästigt

Am Vormittag des 20.07.16 wurde eine 23-jährige Lüneburgerin von einem ihr unbekannten Mann an den Oberschenkel gefasst, als sie sich in der Dahlenburger Landstraße im Bereich eines Lebensmitteldiscounters aufhielt. Der Täter hatte seine Hand in Richtung des Intimbereichs der Frau geschoben. Die junge Frau stellte den Täter, der sich in Begleitung zweier weiterer Männer befand, sofort lautstark zur Rede. Der Leiter des Discounters kam der 23-Jährigen zur Hilfe und teilte mit, dass er die Polizei rufen würde. Die drei Unbekannten entfernten sich daraufhin. Der Täter wurde wie folgt beschrieben:

   - ca. 30 Jahre alt,
   - ca. 180 cm groß,
   - schlank,
   - schwarzes, volles, etwas längeres Haar,
   - dunkle Augen,
   - pakistanisch-indisches Aussehen,
   - bekleidet mit einem cremefarbenen T-Shirt und Jeans. 

Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen sexueller Nötigung gegen den Unbekannten ein. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede - Unbekannte stehlen Heizkörper

Unbekannte Täter haben am 21.07.16, zwischen ca. 18.45 und 18.50 Uhr, mehrere Flachheizkörper entwendet, die für den späteren Einbau dort abgelegt worden waren. In Zusammenhang mit dem Diebstahl könnte möglicherweise in weißer Van mit blau-gelber Aufschrift stehen. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Angebliche Zollbeamte erpressen Senior

Zwei unbekannte Männer, die sich als Zollbeamte ausgaben, suchten am Vormittag des 21.07.16 einen 77-Jährigen in seinem Wohnhaus in der Stendaler Straße auf. Unter dem Vorwand durch Zahlung eines entsprechenden Geldbetrages einem Strafverfahren entgehen zu können, nötigten die Täter den Mann nicht nur sein zu Hause befindliches Bargeld auszuhändigen, sondern auch noch mehrere tausend Euro von der Bank abzuheben und das Geld auf der Straße zu übergeben. Die Täter wurden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

   - ca. 30 Jahre alt,
   - ca. 170 bis 180 cm groß,
   - schlank,
   - gepflegte Erscheinung,
   - zurück gekämmte, längere Haare,
   - Oberlippenbart,
   - sprach hochdeutsch,
   - bekleidet mit Jeans und kurzärmeligem, blau-kariertem Hemd. 

Täter 2:

   - ca. 37 Jahre alt,
   - ca. 165 bis 110 cm groß,
   - kräftig,
   - gepflegte Erscheinung,
   - kurze, gestrubbelte Haare mit Geheimratsecken,
   - Brillenträger
   - sprach hochdeutsch,
   - bekleidet mit einem grauen Pullunder und rot-gelbem Hemd. 

Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel.: 05842/122-215, entgegen.

Lüchow - Einbruch in Bäckerei

Unbekannte Täter brachen zwischen dem 21.07.16, 19.30 Uhr, und dem 22.07.16, 04.10 Uhr, in eine Bäckerei in der Seerauer Straße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und öffneten im Gebäude gewaltsam einen Tresor, in dem sich einige hundert Euro Bargeld befanden. Der durch den Einb