Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ beim Wendemanöver verunfallt - gegen Bretterzaun geprallt++ "Stalker" landet im Polizeigewahrsam ++ Leichtkraftradfahrer schwer verletzt - "übersehen" ++ Radfahrer übersehen ++

Lüneburg (ots) - Presse - 15.07.2016 ++

Lüneburg

Lüneburg - "Stalker" landet im Polizeigewahrsam

Einen 35 Jahre alten Lüneburger, der Nacht zum 15.07.16 zum wiederholten Male seiner 43 Jahre alte Ex-Freundin nachgestellt hat, hat die Polizei in Gewahrsam genommen. Zunächst war gegen den deutlich alkoholisierten Täter, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 2,25 Promille, ein Platzverweis ausgesprochen worden. Als er diesem nicht nachkam, wurde er bis zum Vormittag des 15.07.16 in eine Polizeizelle gesperrt. Die Polizei leitete ein Strafverfahren wegen Stalking gegen den 43-Jährigen ein. Außerdem wurde das Handy des Mannes sichergestellt, da der Verdacht besteht, dass er seine Ex-Freundin auch mit ständigen Anrufen belästigt.

Bleckede, OT Alt Garge - Sachbeschädigung an Kiosk

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 14.07.16 an einem Kiosk in der Hauptstraße Scheiben beschädigt, einen Mülleimer von der Hauswand gerissen und Blumentöpfe umgestoßen. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Lüneburg - Zeugen nach Verkehrsunfall gesucht

Am 14.07.16, gegen 11.15 Uhr, befuhren eine 73-jährige BMW-Fahrerin und eine 47-jährige VW-Fahrerin in dieser Reihenfolge den Parkplatz eines Einkaufszentrums am Häcklinger Weg. Es kam zum Zusammenstoß, wobei nicht eindeutig geklärt werden konnte, ob die VW-Fahrerin auf den vorausfahrenden BMW aufgefahren oder die BMW-Fahrerin rückwärts gegen den VW gestoßen ist. Es entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro bei dem Unfall. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, zu melden.

Südergellersen, OT Heiligenthal - 4 Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Die 37 Jahre alte Fahrerin eines Opel fuhr die Abfahrt der B 209 und wollte von dort nach links auf die K 17 in Richtung Lüneburg abbiegen. Hierbei missachtete die Opel-Fahrerin die Vorfahrt einer 49-jährigen Rover-Fahrerin, welche mit ihrem Pkw die K 17 aus Lüneburg kommend in Richtung Embsen befuhr. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem beide Pkw-Fahrerinnen, sowie ein 50-Jähriger Mitfahrer und eine 30 Jahre alte Mitfahrerin im Rover jeweils leicht verletzt wurden. An den Pkw entstanden zudem Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Lüneburg - Kennzeichendiebstähle

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 13.07.16 von einem VW, der in der Straße In der Marsch geparkt hatte, ein Kennzeichen LG - X 910 abgebaut und entwendet. Am 14.07.16, zwischen 13.30 und 16.00 Uhr, wurde ein Kennzeichen WL - KA 1985 von einem Renault abgebaut und entwendet. Der Renault hatte in der Zeit auf dem Parkplatz eines Fitnessstudios in der Straße Am Schützenplatz gestanden. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede - Fahnen gestohlen

Bereits zwischen dem 12.07.16, 18.00 Uhr, und dem 13.07.16, 08.00 Uhr, haben unbekannte Täter von den Fahnenmasten vor dem Rathaus in der Lüneburger Straße die Fahnen entwendet. Es entstand ein Schaden von ca. 120 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Bleckede - Einbruch in Gartenhaus

In ein als Büro genutztes Gartenhaus sind unbekannte Täter in der Nacht zum 15.07.16 eingebrochen. Die Täter hebelten einige Bretter von der Gartenhütte und nahmen Bargeld sowie noch nicht vergebene Angelkarten mit. Es entstand ein Schaden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lemgow - Leichtkraftradfahrer schwer verletzt - "übersehen"

Schwerere Verletzungen erlitt ein 16 Jahre alter Fahrer eines Leichtkraftrades in den Nachmittagsstunden des 14.07.16 in der Schulstraße. Eine 54 Jahre alte Fahrerin eines Pkw Renault Clio hatte den von rechts kommenden Teenager mit seiner Honda gegen 14:30 Uhr im Kreuzungsbereich übersehen. Der junge Mann wurde ins Klinikum nach Salzwedel gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 3500 Euro.

Schnega - beim Wendemanöver verunfallt - gegen Bretterzaun geprallt

Das Wendemanöver einer 85-Jährigen missglückte in den Nachmittagsstunden des 14.07.16 in der Bergener Straße. Die Seniorin wollte gegen 17:30 Uhr mit ihrem Pkw VW Polo im Kreuzungsbereich der Kreisstraße 7 wenden, stieß dabei gegen einen vorbeifahrende Pkw-Anhänger eines Nissan und prallte im Anschluss gegen einen Bretterzaun. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.

Uelzen

Uelzen - Radfahrer übersehen - leicht verletzt - Radler auf der falschen Radwegseite unterwegs

Eine Platzwunde erlitt ein 69 Jahre alter Radfahrer in den Mittagsstunden des 14.07.16 bei einem Verkehrsunfall in der Fischerhofstraße. Ein 55 Jahre alter Fahrer eines Opel Astra war gegen 12:00 Uhr aus einer Grundstückseinfahrt gekommen und hatte dabei den von rechts kommenden und verkehrswidrig auf der falschen Radwegseite fahrenden Radfahrer übersehen. Es kam zur Kollision. Der Senior wurde vorsorglich ins Klinikum gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro.

Uelzen - Info-Stelen beschmiert

An insgesamt sieben der neu aufgestellten Info-Stellen stellten Mitarbeiter der Tourist-Info Uelzen im Verlauf des 14.07. Schmierereien fest. Vandalen hatten die verschiedenen Stelen in der Uelzener Innenstadt, u.a. in der Veerßer Straße und Herzogenplatz mit Graffiti beschmiert. Es entstand Sachschaden. Die Polizei ermittelt wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - ohne Führerschein unterwegs

Den Fahrer eines Kleinkraftrades stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 14.07.16 in der Veerßer Straße. Bei der Kontrolle des 16-Jährigen stellte sich heraus, dass der junge Mann nicht im Besitz einer erforderlichen Fahrerlaubnis war, so dass die Beamten die Fahrt beendeten und ein Strafverfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis einleiteten.

Eimke - "Fehlerteufel" - Korrektur der Pressemitteilung v. 14.07.16: Beteiligte verwechselt - Zusammenstoß nach Überholmanöver - 13.000 Euro Sachschaden

Zu einem Zusammenstoß nach einem Überholmanöver kam es in den Nachmittagsstunden des 13.07.16 auf der Kreisstraße 9. Ein 36 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler Vito (nicht: 37 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi aus dem Landkreis Lüchow-Dannenberg) hatte sein Fahrzeug gegen 16:45 Uhr abgebremst, um nach links abzubiegen. Parallel überholte ein 37 Jahre alter Fahrer eines Pkw Audi (nicht: 36 Jahre alter Fahrer eines Pkw Daimler Vito), so dass es zur Kollision kam. Es entstand ein Sachschaden von gut 13.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den späten Abend- und Nachtstunden des 14.07.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Celler Straße. Dabei waren insgesamt vier Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 34 Jahre alter Fahrer eines Pkw Fiat wurde mit 81 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: