Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

03.05.2016 – 13:58

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Holzsitzbänke gestohlen - Belohnung ausgelobt ++ betrunkener Pkw-Fahrer durchbricht Holzzaun und flüchtet - 3,3 Promille ++ Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt - Schläge für Autofahrer ++

POL-LG: ++ Holzsitzbänke gestohlen - Belohnung ausgelobt ++ betrunkener Pkw-Fahrer durchbricht Holzzaun und flüchtet - 3,3 Promille ++ Rollerfahrer bei Verkehrsunfall verletzt - Schläge für Autofahrer ++
  • Bild-Infos
  • Download

Lüneburg (ots)

Lüneburg

Reppenstedt - Rollerfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt - Schläge für Autofahrer

Am 02.05.16, gegen 16.30 Uhr, übersah ein 19-jähriger Rollerfahrer beim Einbiegen vom Hasenwinkler Weg nach links in die Lüneburger Landstraße den vorfahrtberechtigten VW eines 25-Jährigen, der in Richtung Ortsmitte fuhr. Es kam zum Zusammenstoß. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Roller des 19-Jährigen noch gegen den Volvo eines 45-Jährigen geschleudert, der die Lüneburger Landstraße in Richtung Lüneburg befuhr. Der Rollerfahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er kam mit einem Rettungswagen in das Klinikum nach Lüneburg. An den beteiligten Fahrzeugen entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro. An Motorroller und VW entstand jeweils Totalschaden. Familienangehörige des Rollerfahrers, die am Unfallort erschienen, waren durch den Vorfall derart aufgebracht, dass einer der Männer mit Fäusten auf den VW-Fahrer einschlug. Die Polizei leitete ein Strafverfahren ein. ++ Fotos können unter www.polizeipresse.de herunter geladen werden. ++

Barnstedt - Streit zwischen Flüchtlingen

In einer Flüchtlingsunterkunft in der Hauptstraße kam es am 03.05.16, gegen 01.45 Uhr, zum Streit zwischen zwei 26-jährigen und Bewohnern aus Algerien bzw. Marokko. Nach ersten Ermittlungen soll der Algerier den Marokkaner mit einem Messer verletzt haben, woraufhin dieser sich zur Wehr setzte und den Algerier durch Schläge am Kopf verletzt hat. Bereits am späten Vorabend soll der 26-jährige Algerier einen 25 Jahre alten, ebenfalls aus Marokko stammenden Mann geschlagen haben. Die beiden 26-jährigen Männer wurden zwecks medizinischer Versorgung in das Klinikum in Lüneburg gebracht. Gegen den Algerier wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Lüneburg - Mülltonne in Brand gesetzt

Unbekannte Täter haben am 02.05.16, gegen 18.15 Uhr, eine Mülltonne in Höhe einer Bushaltestelle in Brand gesetzt. Eine 23-jährige Lüneburgerin, die den Brand bemerkte und meldete, konnte diesen auch löschen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Zeugen klären Unfallfluchten

Ein zunächst unbekannter Lkw-Fahrer beschädigte am Vormittag des 02.05.16 einen in der Straße Am Berge geparkten Seat. Jedoch fuhr der Lkw-Fahrer davon, ohne sich um die Schadensregulierung zu kümmern. Ein Zeuge hatte den Vorfall jedoch beobachtet und durch die Polizei konnte später festgestellt werden, dass ein 62-jähriger Mann aus dem Landkreis Lüneburg mit dem Lkw unterwegs gewesen ist. Ebenfalls am 02.05.16, gegen 13.25 Uhr, stieß ein zunächst unbekannter VW-Fahrer in der Feldstraße gegen einen geparkten Mercedes. Im Anschluss an den Zusammenstoß fuhr der 63-jährige VW-Fahrer davon, ohne seine Personalien zu hinterlassen. Diese konnten jedoch dank eines Zeugenhinweises ermittelt werden. Gegen beide Unfallflüchtige wurden Verfahren eingeleitet. Nach ersten Schätzungen entstanden Sachschäden in Höhe von geschätzten 2.500 Euro bei den Unfällen.

Lüneburg/ Reppenstedt - Katze angefahren - Fahrer geflüchtet

Ein bislang unbekanntes Fahrzeug hat am Vormittag des 02.05.16 auf der L 216 zwischen Reppenstedt und Lüneburg eine Katze angefahren. Das Tier wurde bei dem Unfall verletzt. Ein Jogger fand die Katze und eine hilfsbereite Autofahrerin hat sie in die Tierklinik gefahren. Die getigerte Katze konnte nach erfolgter Behandlung ins Tierheim Lüneburg umziehen, wo sie auf Abholung durch ihre Besitzer wartet. Das Fahrzeug, mit dem die Katze zusammengestoßen ist, und der Besitzer des Tieres sind bislang unbekannt. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüchow-Dannenberg

Lüchow - Pkw übersehen - Zusammenstoß

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es in den Mittagsstunden des 02.05.16 im Bereich des Abzweigs Kolborn. Eine 71 Jahre alte Fahrerin eines Pkw VW Golf wollte gegen 11:30 Uhr auf die Bundesstraße 493 auffahren und übersah dabei einen von rechts kommenden Pkw Opel Astra einer 21-Jährigen. Durch den Zusammenstoß wurde auch der Pkw BMW Mini einer 19-Jährigen beschädigt, die gerade von der Bundesstraße abbiegen wollte. Es entstand ein Sachschaden von gut 5.500 Euro. Die 21-Jährige erlitt leichte Verletzungen.

Lüchow - Wandschild zerstört

Ein ca. 20x30cm² großes Wandschild aus Plexiglas zerstörten Unbekannte im Zeitraum des Wochenendes zwischen dem 29.04. und 02.05.16 an der Gebäudewand der BBS im Schulweg. Es entstand ein Sachschaden von gut 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüchow, Tel. 05841-122-0, entgegen.

Woltersdorf - Jugendlichen mit Moped gestoppt

Einen 15 Jahre alten jungen Mann auf einem Leichtkraftrad Yamaha stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 02.05.16 im Bereich des Sportplatzwegs zwischen Lübbow und Woltersdorf. Bei der Kontrolle des jungen Manns gegen 16:00 Uhr stellte sich heraus, dass das Moped nicht versichert und nicht zugelassen war. Darüber hinaus war der 15-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins. Ihn erwarten entsprechende Strafverfahren.

Schnega, OT. Solkau - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 02.05.16 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 71. Dabei waren insgesamt 15 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Tagesschnellste wurde mit 134 bei erlaubten 100 km/h gemessen.

Uelzen

Soltendieck - betrunkener Pkw-Fahrer durchbricht Holzzaun und flüchtet - 3,3 Promille

Einen Atemalkoholwert von 3,3 Promille stellte die Polizei in den frühen Nachmittagsstunden des 02.05.16 bei einem unfallflüchtigen Autofahrer fest. Der 48-Jährige war gegen 11:40 Uhr mit seinem Pkw Renault Laguna in einer Rechtskurve Im Grundfeld geradeaus gefahren und hatte dort einen Holzzaun zum Alten Friedhof durchbrochen. Der Volltrunkene setzte seine Fahrt fort, konnte jedoch nach Hinweisen von Zeugen durch die alarmierte Polizei gestellt werden. Es entstand ein Sachschaden von gut 1.500 Euro. Die Polizei stellte den Führerschein des polnischen Staatsbürgers sicher und leitete entsprechende Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr und Verkehrsunfallflucht ein.

Uelzen - Motorrad übersehen - Motorrad überschlägt sich

Nur leichte Verletzungen erlitt glücklicherweise ein 38 Jahre alter Motorradfahrer aus Lüneburg bei einem Verkehrsunfall in den Mittagsstunden des 02.05.16 in der Esterholzer Straße. Der 40 Jahre alte Fahrer eines Pkw Opel Omega hatte gegen 12:40 Uhr an einer Einmündung den von links kommenden Motorradfahrer mit seiner Buell übersehen, so dass es zur Kollision kam. Der Motorradfahrer überschlug sich über die Motorhaube. Der 38-Jährige wurde vorsorglich ins Klinikum nach Uelzen gebracht. Es entstand ein Sachschaden von gut 5000 Euro.

Uelzen - Handy gestohlen

Das Mobiltelefon einer 20-Jährigen stahlen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 02.05.16 vor einem Einkaufsmarkt in der Brauerstraße. Ein Unbekannter hatte gegen 11:15 Uhr eine günstige Gelegenheit genutzt und der jungen Frau ein iPhone6+ aus der Westentasche geklaut. Der Dieb lief schnellen Schrittes weg. Parallel wurden noch zwei weitere Männer beobachtet, die möglicherweise zum Täter gehören könnten.

Der Täter wird wie folgt beschrieben:

   - ca. 180-185 cm groß
   - schlanke Statur
   - dunklerer Hauttyp
   - schwarze, kurze Haare
   - ca. 24-27 Jahre alt
   - Bekleidung: blaue Jeans, weißes langärmliges Sweatshirt, graue 
     Daunenweste mit Kapuze, dunkle Schuhe 

Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Wrestedt - Jugendliche belästigt - Polizei ermittelt wegen Körperverletzung

Gegen einen 20 Jahre alten Heranwachsenden aus Algerien ermittelt die Polizei nach einem Vorfall in den Abendstunden des 02.05.16 in Bahnhofstraße. Der junge Mann hatte eine 17-Jährige gegen 20:00 Uhr auf eine Zigarette angesprochen und diese im Beisein der jungen Frau geraucht. Als die 17-Jährige nach Hause gehen will, gab der 20-Jährige zu verstehen, dass sie nicht gehen soll, begleitete sie und hielt sie in einer Art "Schwitzkasten" fest. Die junge Frau befreite sich, erlitt eine leichte Verletzung. Die Polizei konnte den 20-Jährigen in der Folge ermitteln.

Hanstedt, OT. Allenbostel - Holzsitzbänke aus der Feldmark gestohlen - Belohnung ausgelobt

Zwei massive Holzsitzbänke stahlen Unbekannte im Zeitraum vom 28. auf den 29.04.16 im Bereich der Feldmark in Richtung Ellerndorf. Anwohner hatten nachts ein Auto bemerkt, so möglicherweise die massiven Bänke auflud, bemerkt. Der Geschädigte hat eine Belohnung für Hinweise, die zur Ergreifung und rechtskräftigen Verurteilung der Täter führen, in Höhe von 100 Euro ausgelobt. Hinweise nimmt die Polizei Ebstorf, Tel. 05822-96091-0, entgegen.

++ Bilder der Bänke unter www.polizeipresse.de ++

Uelzen - ohne Führerschein unterwegs

Den Fahrer eines Motorrads Honda stoppte die Polizei in den Nachmittagsstunden des 02.05.16 in der Bahnhofstraße. Bei der Kontrolle des 51-Jährigen gegen 15:30 Uhr stellten die Beamten fest, das der Mann keinen Führerschein besaß. Ihn erwartet ein entsprechendes Strafverfahren. Den Zündschlüssel des Motorrads stellte die Polizei sicher.

Bad Bodenteich - "Kochtopf auf Herd vergessen" - Feuerwehreinsatz

Ein auf dem eingeschalteten Herd vergessener Kochtopf verursachte in den Nachmittagsstunden des 02.05.16 einen Feuerwehreinsatz in einem Wohnhaus Am Waldbad. Ein Rauchmelder hatte gegen 15:30 Uhr angeschlagen, so dass Anwohner die Feuerwehr alarmierten. Diese rückte aus und musste die Tür des Wohnhauses aufgrund der Abwesenheit der Bewohner gewaltsam öffnen. Die Einsatzkräfte lüfteten die verrauchte Wohnung und beseitigten die Gefahrenquelle. Es entstand kein größerer Sachschaden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-8306-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell