Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 03./04.10.15 ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg:

Häusliche Gewalt Stark alkoholisiert (2,08 Prom.) zerschlug ein Mann am 02.10., 22.20 Uhr, die Einrichtung seiner Wohnung in Bardowick. Auch seine Freundin und ein Gast erhielten Schläge. Er wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und für die nächsten 7 Tage aus seiner Wohnung gewiesen.

Einbruch In den frühen Morgenstunden des 04.10. durchtrennten unbekannte Täter ein Zaunelement und gelangten so auf das Gelände eines Autohandels in Lüneburg, Dahlenburger Landstraße. Hier brachen sie die Schlösser an Containern auf und entwendeten diverse darin gelagerte Pkw-Kompletträder.

Einbruch In der Nacht zum 03.10. schlugen unbekannte Täter eine Fensterscheibe in Lüneburg, Auf der Höhe, ein. Sie gelangten durch das Fenster in einen Büroraum, hier brachen sie einen Wandtresor auf und entwendeten Bargeld in unbekannter Höhe.

Trunkenheitsfahrt Am 02.10., 23.10 Uhr, wurde der Fahrer eines Pkw Opel in Adendorf, Weinbergsweg, kontrolliert. Er stand unter Alkoholeinfluss (1,25 Prom.), daher wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Verkehrsunfall Stark alkoholisiert war der Fahrer eines Pkw Mazda, der am 03.10., 12.30 Uhr, über eine Verkehrsinsel in Lüneburg, Lüneburger Straße, gefahren war. Er wurde von Zeugen daran gehindert, seine Fahrt fortzusetzen. Auch bei ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt.

Uelzen:

Körperverletzung In der Nacht zu Samstag eskalierte ein Streit zwischen Gästen in einer hiesigen Lokalität in der Gudesstrasse. Ein 28-jähriger Mann soll dem 21-jährigen Kontrahenten mit der Faust ins Gesicht geschlagen haben, so dass dessen Brille beschädigt wurde und sich das Opfer eine schwere Verletzung am rechten Auge zuzog. Das Opfer wurde zunächst zur ärztlichen Versorgung dem städtischen Klinikum Uelzen zugeführt.

Fahren ohne Fahrerlaubnis - K3 Bereich Uelzen/Oldenstadt Bei einer am Samstag, gegen 15:30 Uhr, durchgeführten Verkehrskontrolle, stellte sich heraus, dass der 56-jährige Fahrer des Kleinkraftrades, der Marke Honda, über keine Fahrerlaubnis verfügt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Einbruch - Schützenhaus Ebstorf In der Nacht zu Samstag, brachen noch unbekannte Täter in das Schützenhaus in Ebstorf ein. Die Holztür zum Schützenhaus wurde aufgehebelt. Es wurden Spirituosen, alkoholfreie Getränke und Elektrogeräte aus dem Schützenhaus entwendet. Die Schadenshöhe liegt bei ca. 7000,00 Euro.

Alkoholfahrten In Ebstorf, Bereich der Hauptstrasse, wurde am Samstag, gegen 18:00 Uhr, ein 36-jähriger Fahrradfahrer kontrolliert. Es wurde eine Atemalkoholkonzentration von 2,3 Promille festgestellt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet und die Weiterfahrt mit dem Fahrrad untersagt.

Ebenfalls wegen einer Alkoholfahrt muss der 29-jährige Führer eines VW Polo auf seinen Führerschein verzichten Bei einer Kontrolle in der Sonntagnacht, Bereich Im Winkel/Uelzen, wurde bei diesem eine Atemalkoholkonzentration von 1,14 Promille festgestellt und ein entsprechendes Strafverfahren wurde eingeleitet.

Bedrohung Am Samstag, gegen 17:30 Uhr, befand sich ein 28-jähriger alkoholisierter Mann in der Uelzener Innenstadt, Bereich Hammersteinplatz und bedrohte einen 34-jährigen Passanten mit den Worten, dass er ihn fertig machen wolle. Gleichzeitig zielte er mittels einer geladenen Softair-Pistole in Richtung des Opfers. Durch die einschreitenden Beamten wurde die Softair-Pistole beschlagnahmt und ein Strafverfahren wurde eingeleitet. Das Opfer blieb körperlich unverletzt.

Lüchow:

Verkehrsunfallflucht 02.10., 10.30 Uhr 29451 Dannenberg, Marschtorstraße Eine 39 jährige Schwerinerin stellt ihren Pkw DB für wenige Minuten auf dem Parkplatz Seepassage ab. Bei ihrer Rückkehr wird sie von einem Passanten darauf hingewiesen, dass ihr Pkw von einem anderen Fahrzeugführer, der sich vom Unfallort entfernt habe, beschädigt worden sei. Verursachendes Fzg.soll ein blauer VW-Bus mit UE-Kennzeichen gewesen sein. Schadenshöhe: Mehrere Hundert Euro

Verkehrsunfallflucht 02.10., 10.21 Uhr 29456 Hitzacker (Elbe), Drawehnertorstraße Ein 75 jähriger aus Hitzacker fuhr mit seinem Pkw Ford von der Lüneburger Str. in die Lindengasse. Hierbei streifte er am ordnungsgemäß abgestellten Lkw MAN die geöffnete Klappe der Ladefläche, dadurch hob sich diese an und verletzte den 24 jährigen Geschädigten am Bein. Der Unfallverursacher entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle, konnte jedoch später ermittelt werden. Schadenshöhe: Mehrere Tausend Euro

Unfall mit schwerverletzen Personen 03.10., 14.40 Uhr 19273 Preten, K 55, kurz vor Landesgrenze zu M-V Ein 52 jähriger Hamburger befuhr mit seinem Motorrad Honda die K 55 aus Besitz kommend in Richtung Preten, als er in einer Rechtskurve aus ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn abkam und gegen einen etwa drei Meter von der Fahrbahn entfernt stehenden Baum prallte. Fahrer und die 40 jährige Mitfahrerin wurden schwer verletzt mittels zweier RTHub nach Hamburg geflogen. Schadenshöhe: Mehrere Tausend Euro

Verkehrsunfall mit leichtverletzten Personen 03.10., 18.40 Uhr 29496 Waddeweitz, B 493, Kreuzung Kukate und Klein Gaddau Die 60 jährige Führerin, die aus der SG Lüchow kommt, befuhr mit einem Pkw VW den Ortsverbindungsweg von Kukate Richtung Klein Gaddau. Beim Überqueren der Kreuzung B 493 übersah sie den bevorrechtigten PKW BMW eines 21 jährigen, der die B 493 aus Lüchow kommend Richtung Waddeweitz befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden und beide Fahrzeugführer wurden leicht verletzt, sie wurden dem Krankenhaus Dannenberg zugeführt.

Körperverletzung 03.10.,16.00 Uhr 29456 Hitzacker (Elbe), Wietzetze, Dorfstraße Während einer Feier mit mehreren Feuerwehren gerieten mehrere Personen zunächst verbal in Streit. Im weiteren Verlauf eskalierte der Streit und der 19 jährige Beschuldigte trat dann mit dem beschuhten Fuß das bereits am Boden liegende 40 jährige Opfer gegen den Kopf. Das Opfer erlitt Nasenbluten und wurde anschließend ambulant behandelt. Die Beteiligten waren nicht unerheblich alkoholisiert.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306 2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: