Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ fünf Verletzte nach Verkehrsunfall ++ Diebe in der Stadt unterwegs ++ bei Umarmung bestohlen ++ Pkw gestohlen ++ ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - drei Fahrverbote

Lüneburg (ots) - Presse - 25.09.2015 ++

Lüneburg

Lüneburg - Pkw gestohlen

Ein schwarzer BMW 316i mit dem Kennzeichen RZ - LZ 1958, der im Schildsteinweg geparkt stand, wurde von unbekannten Tätern in der Nacht zum Freitag entwendet. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg - Streitigkeiten am Nachmittag

Zwischen zwei Männern im Alter von 30 und 52 Jahren kam es am 24.09.15, gegen 15.30 Uhr. Der 30-Jährige war zu Gast in der Wohnung des 52-Jährigen in der Wilhelm-Leuschner-Straße als es zum Streit kam. Im Verlauf des Streits soll der Jüngere den Älteren erst mit einer Krücke auf die Nase geschlagen, bedrohte und schließlich vor Verlassen der Wohnung bestohlen haben. U.a. wurde ein Schlüsselbund mitgenommen. Ebenfalls am 24.09.15, gegen 14.45 Uhr, war es Am Sande zu einem Streit einem 32 und einem 30 Jahre alten Mann gekommen. Der 32.Jährige soll ein Messer gezogen und dann versucht haben den Jüngeren mit einer Kette zu schlagen. Der 30-Jährige lief davon. Die Polizei leitete Strafverfahren gegen die "Raufbolde" ein.

Lüneburg - Diebe in der Stadt unterwegs

Am 24.09.15, gegen 14.00 Uhr, befand sich eine 68-Jährige in einem Geschäft in der Kleine Bäckerstraße. Unbekannte Täter öffneten unbemerkt die mitgeführte Tasche der 68-Jährigen und stahlen darauf die Geldbörse mit Bargeld und persönlichen Papieren. Taschendiebe anderer Art entwendeten die Umhängetasche einer 77-Jährigen, als diese mit dem Bus in Lüneburg unterwegs war. In der Tasche befanden sich u.a. ein Mobiltelefon und ein Portemonnaie. Bereits am 23.09.15, zwischen 12.30 und 14.00 Uhr, hatten unbekannte Täter aus der Handtasche einer 36-Jährigen das Handy entwendet, als diese in der Innenstadt beim Einkaufen war. Insgesamt entstanden Schäden in Höhe von mehr als tausend Euro bei den Diebstählen. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Lüneburg, OT Oedeme - Bei Umarmung bestohlen

Zwei unbekannte Frauen verwickelten eine 75-Jährige in der Straße Auf der Höhe in ein Gespräch und umarmten sie dabei mehrfach. Bei dieser Gelegenheit entwendeten die beiden ca. 50-jährigen, osteuropäisch aussehenden Täterinnen eine Kette um ein Armband. Nach der Tat übergaben sie der Seniorin zwei wertlose Schmuckstücke,stiegen in einen Mercedes und fuhren davon. Der entstandene Schaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Beide Täterinnen waren ca. 175 bis 180 cm groß und hatten lange, schwarze Haare. Eine der Frauen war korpulent und grau gekleidet, die zweite war schlank. Eine aufmerksame Zeugin konnte der Polizei zusätzlich das Kennzeichen des Mercedes benennen. Eine sofortige Fahndung verlief negativ, jedoch wurden weitere Ermittlungen eingeleitet. Weitere Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Wendisch Evern - Einbruch in Wohnhaus

In der Nacht zum Donnerstag brachen unbekannte Täter in ein Wohnhaus in der Straße Fünf Stücken ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf und durchsuchten mehrere Schränke im Haus. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf mehrere hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bardowick - Einbrüche in Wohnhäuser

Am Vormittag des 24.09.15 brachen unbekannte Täter in zwei Wohnhäuser in der Pieperstraße und in der Straße Im Sande ein. In der Straße Im Sande wurde eine Scheibe eines Wohnhauses eingeschlagen und anschließend das Haus durchsucht. Bei der Flucht, gegen 09.10 Uhr, wurde ein ca. 30 Jahre alter Täter von einer Zeugin gesehen. Der Täter war schlank, trug einen grauen Pullover und sah osteuropäisch aus. In der Pieperstraße brachen die Täter zwischen ca. 09.15 und 13.15 Uhr eine Tür auf und durchsuchten das gesamte Haus nach Wertgegenständen. Bei den Einbrüchen nahmen die Täter nach ersten Erkenntnissen vermutlich Schmuck und Bargeld mit. Hinweise nimmt die Polizei Bardowick, Tel.: 04131/925050, entgegen

Lüneburg - Pkw beschädigt

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Donnerstag einen Renault und einen VW beschädigt,. Die Pkw waren am Johann-Sebastian-Bach-Platz geparkt. Vermutlich traten die Täter gegen die Außenspiegel, wodurch Sachschäden in Höhe von mehreren hundert Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/8306-2215, entgegen.

Bleckede - Laternen und Grabschmuck auf Friedhof zerstört

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum 24.09.15 Laternen und Grabschmuck auf diversen Gräbern des Friedhofs Alt Garge zerstört. Nach ersten Ermittlungen beläuft sich der entstandene Schaden auf geschätzte 100 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bleckede, Tel.: 05852/978910, entgegen.

Adendorf, OT Erbstorf - eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am 24.09.15, gegen 07.30 Uhr, kam es auf der Erbstorfer Landstraße zu einem Auffahrunfall. Der 39-jährige Fahrer eines Ford hatte nach eigenen Angaben zu stark beschleunigt und war am Ortsausgang in Richtung Lüneburg auf den Pkw Suzuki einer 51-Jährigen aufgefahren. Die Suzuki-Fahrerin wurde bei dem Unfall leicht verletzt, zudem entstanden Sachschäden bei dem Unfall, die sich nach ersten Schätzungen auf ca. 15.000 Euro belaufen.

Lüchow-Dannenberg

   - keine Meldungen 

Uelzen

Uelzen - "Ermittlungs- & Fahndungserfolg" - Polizei klärt Aufbruch-Serie von Pkw - 18-jähriger Intensivtäter festgenommen - Haftbefehl erlassen - Festnahme im Zug

"Wir freuen uns, die Serie von insgesamt sieben in den Nächten zum 22. und 23.09.15 in Bahnhofsnähe aufgebrochen Pkw & Lkw so zeitnah klären zu können", so Kriminalhauptkommissar Matthias Schwarck vom Uelzener Kriminalermittlungsdienst. Nach verschiedenen Recherchen und Auswertung von Videoaufnahmen kamen die Ermittler einem 18-jährigen Intensivtäter aus Hamburg auf die Schliche. Der junge Mann wurde in den Morgenstunden des 24.09.15 in Zusammenarbeit mit der Bundespolizei in einem Zug vorläufig festgenommen werden. In seiner Vernehmung gestand der 18-Jährige ein, der bereits eine Haftstrafe wegen verschiedener Eigentumsdelikt verbüßt hatte im Zeitraum vom 21. bis 23.09.15 verschiedene im Bereich der Parkpalette des Uelzener Bahnhofs und weitere im Umfeld abgestellte Fahrzeug aufgebrochen zu haben. Dabei erbeutete der Hamburger kleinere Gegenstände, wie Handys oder ein Navigationsgerät. Es entstand wesentlich höherer Sachschaden von mehr als 2000 Euro. Der Pkw-Aufbrecher wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Lüneburg am heutigen Tage dem Haftrichter beim Amtsgericht Uelzen vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Bad Bevensen - Pkw übersehen - fünf Verletzte nach Verkehrsunfall

Zu einem Zusammenstoß zweier Pkw kam es in den frühen Nachmittagsstunden des 24.09.15 auf der Landesstraße 252 im Bereich des Sasendorfer Kreuz. Ein 84-jähriger Fahrer eines Pkw Audi hatte beim Überqueren der Landesstraße 252 einen vorfahrtsberechtigen Pkw Hyundai einer 68-Jährigen übersehen, so dass es zur Kollision kam. Die 68-Jährige wurde schwer verletzt. Der Senior sowie seine 79-jährige Beifahrerin wurden wie zwei 83 und 79 Jahre alten Frauen im Hyundai leicht verletzt.

Uelzen - beim Rangieren gegen Pkw BMW gestoßen - Geschädigter gesucht!

Nach dem Fahrer/einem schwarzen Pkw BMW sucht die Polizei Uelzen nach einem Parkplatzditscher in den Mittagsstunden des 23.09.15 auf dem Parkplatz eines Marktes in der Gartenstraße. Ein 79-jähriger Fahrer eines VW Busses war gegen 11:30 Uhr gegen den abgestellten Pkw BMW gefahren. Bei Unfallaufnahme war der Pkw BMW bereits weggefahren. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. -172, entgegen.

Uelzen - Polizei ermittelt nach Verkehrsunfallflucht

Vermutlich beim Vorbeifahrern touchierte ein unbekannter Fahrzeugführer in den Nachmittagsstunden des 21.09.15 zwischen 17:20 und 18:00 Uhr einen in einer Parkbucht in der Veerßer Straße abgestellten Pkw VW Touran. Es entstand ein Sachschaden von gut 3000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0 bzw. -172, entgegen.

Uelzen - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit - drei Fahrverbote

In den Nachmittagsstunden des 24.09.15 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit auf der Bundesstraße 4 in Höhe Kirchweyhe. Dabei waren insgesamt sieben Fahrer zu schnell unterwegs. Drei erwartet ein Fahrverbot; darunter auch der Tagesspitzenreiter, ein 41-jähriger Pkw-Fahrer, mit 157 km/h.

Schwienau; OT. Witterwater - ... die Polizei kontrolliert auf Umleitungsstrecke die Geschwindigkeit

Nicht zum ersten Mal kontrollierte die Polizei Ebstorf in den Nachmittagsstunden des 23.09.15 im Bereich Wittenwater, auf der aktuell eingerichteten Umleitungsstrecke (aufgrund Bauarbeiten auf der L 250) die Geschwindigkeit. Dabei waren insgesamt acht Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 75 km/h innerorts gemessen. Weitere Kontrollen folgen ...

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/8306-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: