Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

19.07.2015 – 12:08

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/ Lüchow-Dannenberg/ Uelzen vom 17.-19.07.2015

Lüneburg (ots)

Presse - 17.07.-19.07.2015++

Lüneburg

Amelinghausen - Wohnungseinbruchdiebstahl

In dem Zeitraum vom 17.07.2015, 12:00 Uhr - 18.07.2015, 14:30 versuchte ein unbekannter Täter zunächst ein Fenster aufzuhebeln, welches jedoch nicht gelang. Anschließend hebelt der unbekannte Täter die Terrassentür auf und durchwühlt die Räumlichkeiten. Näheres zum Stehlgut ist zur Zeit nicht bekannt.

Häcklingen - Einbruchdiebstahl in Kindertagesstätte

In dem Zeitraum vom 17.07.2015, 18:00 Uhr - 19.07.2015, 08:00 Uhr ist in die "KITA Häcklingen" eingebrochen worden. Unbekannte Täter haben eine Fensterscheibe zum Büroraum der Küche eingeschlagen, Bargeld aus der dem Küchenbüro entwendet. Weiterhin haben die unbekannten Täter aus einem zweiten Büroraum Bargeld entwendet. Die Höhe des Diebesgutes beläuft sich auf ca. 900,- Euro. Täterhinweise liegen zur Zeit nicht vor.

Lüneburg - Körperverletzung

Am 18.07.2015, gg. 03:15 Uhr ist es in der Diskothek Garage zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Nachdem der Beschuldigte dem Opfer den Weg versperrt hatte und dieser daraufhin durch das Opfer zur Seite geschoben worden ist, verpasst der Beschuldigte dem Opfer eine Kopfnuss. Das Opfer ist im Gesicht verletzt worden.

In einer Lüneburger Obdachlosenunterkunft ist es am 18.07.2015, gg. 19:00 Uhr zur einer einfachen Körperverletzung zwischen zwei männlichen Bewohnern gekommen. Der Beschuldigte hatte das Opfer geschubst, woraufhin dieses stürzt und sich leicht verletzte.

Im Bereich der Bleckeder Landstraße gab es am 18.07.2015, gg. 23:00 Uhr zunächst eine Meinungsverschiedenheit über den Musikgeschmack des Beschuldigten. In Folge dieser Meinungsverschiedenheit schlägt der Beschuldigte das Opfer mit der Faust gegen der Kopf. Das Opfer wird hierbei leicht verletzt.

Eine weitere körperliche Auseinandersetzung ereignet sich am 19.07.2015, gg. 03:00 Uhr in der Diskothek Vamos zwischen einem Gast und einem Türsteher. Der Gast stößt den Türsteher gegen die Brust, wodurch dieser im Brustbereich Schmerzen erleidet.

Am Sonntag morgen, den 19.07.2015 gg. 05:30 Uhr ist in Oedeme das männliche Opfer durch vier Personen vor der Haustür abgefangen und unvermittelt auf das Opfer eingeschlagen worden. Das Opfer hat den Schlägen jedoch ausweichen können. Die Täter flüchteten mit einem Pkw in unbekannte Richtung.

Lüneburg - Gefährliche Körperverletzung, Widerstand ggü. Vollstreckungsbeamten

Zunächst ist es am 18.07.2015, gg. 15:45 Uhr zu einer einfachen Körperverletzung in der Wohnung das Opfer im Bereich Altstadt gekommen. Der Beschuldigte hat seine frühere Lebensgefährtin mit der Faust ins Gesicht geschlagen und durch die eingesetzten Beamten einen Platzverweis erhalten.

Daraufhin hat sich der Beschuldigte offensichtlich zum Hauptbahnhof Lüneburg begeben. Auf seinem Weg beleidigte er eine Gruppe von Frauen und schlug mit einem mitgeführten Rucksack auf ein weibliches Opfer ein. Der Beschuldigte konnte im Rahmen der Nahbereichsfahndung angetroffen werden. Er zeigte sich äußerst aggressiv und musste durch die eingesetzten Beamten mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden gebracht und fixiert werden. Auf der Fahrt zur Polizeiwache trat er nach einem eingesetzten Polizeibeamten und verletzte diesen an Kopf und Oberschenkel. Der Polizeibeamte musste im Klinikum Lüneburg medizinisch versorgt werden. Da der Beschuldigte unter Alkohol- und Drogenbeeinflussung stand, ist eine Blutprobe genommen worden. Es sind zudem entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet worden.

Lüneburg - Trunkenheit im Verkehr

Der Beschuldigte befuhr mit seinem Pkw am 17.07.2015, gg. 21:30 Uhr die Hamburger Straße, obwohl er unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Ein durchgeführter Alcotest hat einen Wert von 2,99%0 ergeben. Gegen den Beschuldigten ist ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden. Der Führerschein ist beschlagnahmt worden.

Ein weiterer Pkw- fahrer ist durch Polizeibeamte am 17.07.2015, gg. 22:20 Uhr im Bereich des Lüneburger Theaters kontrolliert worden. Es ist ebenfalls eine Alkoholbeeinflussung festgestellt worden. Ein Alcotest hat einen Wert von 0,52 %0 ergeben. Gegen den Betroffenen ist somit ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet worden.

Lüneburg - Schiffsunfall

Am 18.07.2015, gg. 12:30 Uhr ist auf der Elbe bei km 579, Höhe des Fähranlegers Tesperhude ein mit Dieselkraftstoff beladenes Motorschiff aufgrund eines Motorausfalls zunächst manövrierunfähig geworden. Grund des Motorausfalles ist nach ersten Erkenntnissen vermutlich ein technischer Defekt. Das mit 1080 t Dieselkraftstoff beladene, deutsche Motorschiff war aus Richtung Geesthacht gekommen und in Richtung Scharnebeck unterwegs. Nach dem Ausfall des Motors trieb das Schiff gegen eine alte Kaimauer, welche sich am nördlichen Ufer der Elbe befindet. Bei der Kollision mit der Kaimauer, schlug das Schiff am Bug leck und es kam zu einem Wassereinbruch. Die im Schiff befindlichen Tanks blieben unbeschädigt, so dass nichts von dem geladenen Dieselkraftstoff austrat. Im weiteren Verlauf hat ein Schwesternschiff das beschädigte Schiff nach Scharnebeck geschleppt.

Lüchow-Dannenberg

Diebstahl

Ort: Clenze, Dalitzer Weg Zeit: 15.07.2015, 19:00 - 16.07.2015, 19:00Uhr Sachverhalt: In dem oben angeführten Zeitraum brachen bislang unbekannte Täter die Tür des Schuppens der Schützengilde Clenze auf. Aus dem massiven Fachwerkgebäude entwendeten die Täter fünf Partyzeltgarnituren und eine Motorsense.

Brände bei Erntearbeiten

Ort: Klein Gaddau, K 18 bei Bussau, Kussebode Zeit: 17.07.2015, 17-20 Uhr Sachverhalt: An der B 493 bei Kl. Gaddau geriet ein Mähdrescher in Brand, an der K 18 bei Bussau 14 ha Feldfläche und eine Strohpresse sowie nahe Kussebode noch eine Rundballenpresse. Die Feuerwehren im Südkreis waren im Dauereinsatz.

Trunkenheitsfahrt

Ort: Dannenberg, Jeetzelallee Zeit: Samstag, 18.07.2015, 05:00 Uhr Sachverhalt: Ein 53-jjähriger PKW-Fahrer aus Dannenberg befuhr mit seinem Fahrzeug die Jeetzelallee, obwohl er Alkohol getrunken hat. Bei einer Verkehrskontrolle stellten die Beamten Atemalkoholgeruch fest. Der Alcomat-Test ergab 1,54 Promille. Nach der Blutprobe wurde der Führerschein sichergestellt.

Brand eines Mähdreschers

Ort: Woltersdorf Zeit: Samstag, 18.07.2015, 16:40 Uhr Sachverhalt: Nahe Woltersdorf geriet ein Mähdrescher aufgrund eines heißgelaufenen Lagers in Brand. Dadurch entflammte auch das abgeerntete Gerstenstroh. Die Feuerwehren Woltersdorf und Lüchow löschten den Brand.

Verkehrsunfall mit Trunkenheit

Ort: Lüchow, Dannenberger Str. Zeit: Samstag, 18.07.2015, 20:00 Uhr Sachverhalt: Ein 28-jähriger Motorradfahrer aus Wustrow befuhr mit seinem Fahrzeug die Dannenberger Straße und wollte nach links in die Leibnizstr. abbiegen. Dabei kam die Maschine ins Rutschen, der Fahrer stürzte, verletzte sich dabei und wurde ins Krankenhaus nach Dannenberg verbracht. Der Motorradfahrer stand unter Alkoholeinfluss, der Alcomat-Test ergab 1,09 Promile.

Uelzen

Ohne Fahrerlaubnis Freitagabend gegen 18.00 Uhr befuhr eine 15-jährige Uelzenerin mit einem Motorrad öffentlichen Verkehrsraum in Molzen. Da sie hierzu eine nicht angemeldete Maschine benutzte, die zudem aufgrund diverser Mängel nicht verkehrssicher war, wurde sie einer polizeilichen Kontrolle unterzogen. Dabei kam heraus, dass sie keine Fahrerlaubnis besitzt.

Mit Alkohol Freitagabend gegen 21.00 Uhr befuhr ein 41-jähriger Uelzener mit seinem Fahrrad die Kaiserstraße in Uelzen. Die Fahrweise des Rades war nicht sehr spurgerade, so dass er gegen einen geparkten Pkw fuhr und stürzte. Er verletzte sich zwar nicht, doch ergab ein Alkomattest einen Wert von über 3 Promille.

PKW Aufbrüche In den Nächten am Wochenende kam es innerhalb des Stadtgebietes Uelzen zu mehreren Aufbrüchen von Autos. In allen Fällen wurde eine Scheibe eingeschlagen und Gegenstände aus dem Pkw entfernt. Es wird wiederholt darauf hingewiesen, weder Wertsachen, Handtaschen oder Kleidungsgegenstände im Pkw zu lassen, auch nicht unter den Sitzen, denn den Tätern ist dieses Versteck bekannt. Auch in Kleidungsstücken werden Wertsachen vermutet. Wer nicht unbedingt Opfer einer Straftat werden möchte, sollte nichts sichtbar im Pkw lassen.

Körperverletzung mit Weizenbierglas Sonntagmorgen gegen 04.00 Uhr kam es vor einem Lokal an der Gudesstraße zu einer Körperverletzung. Ein Unbekannter schlägt unvermittelt einem 25-jährigen Uelzener mit der Faust in das Gesicht, ergreift danach ein leeres Weizenbierglas und schlägt es gegen den Kopf des Mannes. Das Opfer erleidet Schnittverletzungen und wird zur Behandlung ins Klinikum Uelzen gebracht. Der Täter ist flüchtig. Wer diesen Vorfall beobachtet hat, wird gebeten sich mit der Polizei Uelzen in Verbindung zu setzen.

Wölfe in Uelzen Samstagvormittag erscheint aufgeregt ein Mann mit einem kleinen Hund auf dem Arm auf der Polizeiwache und gibt an, dass vermutlich Wölfe sich im Stadtgebiet Uelzen aufhalten. Er komme aus Hamburg und hat im Bereich eines kleinen Baches am Taterhof Wolfsgeheul gehört. Aus Medien wisse er von Wölfen in der Heide, aber im Stadtgebiet Uelzen ? Da zeitgleich mehrere Anrufe mit dem gleichen Hinweis auf der Polizeiwache eingingen wurde dieser Sachverhalt vor Ort überprüft. An einer versteckten Ecke im Stadtgraben war ein Tonabspielgerät , welches in gewissen Zeitabständen ein schauerliches Wolfsgeheul abspielte. Initiator war der Verantwortliche der "Heraklidenschlacht", der das Ereignis akustisch aufwerten wollte. Der Veranstalter stellte einen Streckenposten an diese Stelle, um verängstigte Passanten aufzuklären. Also, keine Wölfe im Stadtgebiet Uelzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 8306-2215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell