Das könnte Sie auch interessieren:

POL-FR: A5, Stadt Freiburg: Unfallbeschädigter 40-Tonner in desolatem technischem Zustand aus dem Verkehr gezogen

Freiburg (ots) - Am Dienstagvormittag teilte ein Verkehrsteilnehmer per Notruf mit, dass auf der Autobahn 5 in ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-H: Stöcken: Polizei stellt 51 Schusswaffen sicher - 29-Jähriger wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz festgenommen

Hannover (ots) - Die Kriminalpolizei Hannover ermittelt gegen einen 29 Jahre alten Mann wegen des Verstoßes ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg

05.07.2015 – 13:04

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemeldung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 03.07.-05.07.2015 ++

Lüneburg (ots)

PI Lüneburg, Stadt und Landkreis:

Unbekannte versuchten in der Nacht zu Freitag durch Hebeln an der Zugangstür zur Kindertagesstätte Kreideberg in diese einzubrechen. Das Vorhaben misslang.

Zu einem schlimmen Verkehrsunfall kam es am Samstag gegen 14.10 Uhr in der Lüneburger Schützenstraße. Hier fuhr ein 9-jähriger Junge mit seinem Fahrrad vor seiner Mutter auf dem Radweg, als aus einem Grundstück ein Pkw über den Gehweg bis zum Radweg fuhr. Der Junge musste daraufhin nach Zeugenangaben vom Radweg auf die Straße ausweichen. Anschließend wollte er dann wieder hinter dem Pkw auf den Radweg fahren und geriet hierbei mit dem Vorderrad gegen den Kantstein. Der Junge fiel dermaßen unglücklich über sein Rad, dass sich der Fahrradlenker in den Oberschenkel des Kindes bohrte. Der Lenker musste von der Feuerwehr vom Fahrrad abgetrennt werden. Der Junge wurde ins Städtische Klinikum verbracht, wo er sofort operiert wurde.

Im Laufe des Samstag Vormittag kam es in Adendorf zu Einbrüchen in Wohnhäuser. Im Scharnebecker Weg gelangten Unbekannte in das Haus, indem sie das Toilettenfenster aufhebelten. Das gesamte Haus wurde durchsucht. Ob etwas entwendet wurde, ist zurzeit noch nicht bekannt. Am späten Nachmittag bis in die Abendstunden gelangten auf die gleiche Weise Täter in ein Haus Im Suren Winkel. Auch hier wurde das gesamte Haus durchwühlt. Die Täter stahlen Schmuck aus dem Haus.

In der Nacht zu Montag wurden zwei Personen dabei überrascht, wie sie aus der Außenanlage eines Baumarktes im Osten Lüneburgs über den hohen Metallzaun diverse Gartengeräte hoben und zum Teil in ihrem Fahrzeug und im Grünstreifen deponierten. Die Personen konnten aufgegriffen werden und die Gegenstände wurden sichergestellt.

Zu einem Badeunfall kam es am Sonntag nachmittag gegen 16.50 Uhr am Kreidebergsee in Lüneburg. Ein 53-jähriger Lüneburger ging aufgrund nicht bekannter Ursache beim Schwimmen unter. Er konnte durch Badegäste an Land verbracht werden und wurde noch am Ufer reanimiert. Sein aktueller Zustand ist weiterhin kritisch.

Insgesamt handelte es sich um ein ruhiges Wochenende bei tropischen Temperaturen. In den Abendstunden kam es an allen Tagen zu zahlreichen Polizeieinsätzen hinsichtlich Ruhestörungen durch das Abspielen von zu lauter Musik.

Schwarz, PHK PI Lüneburg, ESD Dienstabteilungsleiter

Polizeikommissariat Uelzen Lüneburger Straße 44 29525 U e l z e n

Pressemitteilung

per Mail an ESD -PI Lüneburg

mailto: esd-info@pi-lg.polizei.niedersachsen.de

Zeitraum von Freitag, 03.07.2015 bis Sonntag, 05.07.2015

Geschwindigkeitsmessung

Freitag Mittag wurde auf der B 191 in Fahrtrichtung Dannenberg eine Geschwindigkeitsmessung mittels Laser durchgeführt und insgesamt wurden 5 Verstöße festgestellt. Viermal in Form von Verwarngeldern, einmal in Form von einem Bußgeld, nachdem der männliche Spitzenreiter mit 80 km/h bei erlaubten 50 km/h unterwegs war.

Hitze

Aufgrund der Hitze wurden auf dem Radweg zwischen Suderburg und Hösseringen mehrere Pflastersteine durch die angrenzend verlegten Waschbetonplatten hochgedrückt, so dass es zu einer Gefahrenstelle kam und sich ein Radfahrer einen "Platten" beim Überfahren zuzog.

Alkohol

Aufgrund reichlichen Alkoholgenusses fand ein 27jähriger Mann den Heimweg in die Uelzener Innenstadt nicht mehr und suchte sich so einen Schlafplatz in der Birkenallee in einem unverschlossenen Auto. Der Mann konnte durch die Polizei geweckt und in Richtung seines zuhauses geschickt werden.

Verkehrsereignis

Ein betrunkener 27jähriger Radfahrer kam in der Uelzener Innenstadt zu Fall und blieb unverletzt. Allerdings wurde ihm aufgrund von einem freiwillig durchgeführten Atemalkoholtest mit einem Ergebnis von 2,52 %o auf der Wache Uelzen eine Blutprobe entnommen. Im Besitz einer Fahrerlaubnis war der junge Mann aufgrund von diversen, gleichgelagerten Delikten in der jüngsten Vergangenheit nicht mehr.

Unfälle

Ein männlicher, 50 Jahre alter Radfahrer befuhr mit seinem E- Bike den Radweg zwischen Ebstorf und Westerweyhe mit Fahrtrichtung Uelzen. In Höhe des Hainberg querte ein Hase den Radweg. Der Fahrer versuchte auszuweichen und kam daraufhin zu Fall. Er erlitt leichte Verletzungen und wurde in das Klinikum Uelzen eingeliefert. Der Radfahrer trug keinen Schutzhelm.

Ein 37jähriger Autofahrer kam nach eigenen Angaben auf der B 4 in Fahrtrichtung Lüneburg aufgrund von Übermüdung und Sekundenschlaf nach links von seiner Fahrbahn ab und geriet in den Gegenverkehr. Ein ihm entgegenkommender Pkw- Führer konnte seinerseits in den Gegenverkehr ausweichen und somit einen Unfall verhindern. Der 37jährige allerdings touchierte die Schutzplanke der Gegenfahrbahn und wurde dann erst wieder wach. Strafanzeige wurde gefertigt.

Ruhestörungen

Es kam zu mehreren Ruhestörungen im Bereich der Innenstadt. Erstens in einem Mehrfamilienhaus in der Bahnhofstraße durch laute Musik, zweitens auf dem Schulhof an der Brauerstraße durch sich laut unterhaltende Jugendliche an der Tischtennisplatte, drittens durch laute Musik und Feuerwerkskörper im Bereich der Niendorfer Straße und viertens durch eine psychisch kranke Person in einem Mehrfamilienhaus in der Lüneburger Straße, welche sowohl in ihrer Wohnung, als auch im Hausflur "rumtrampelt" und gegen die Wände schlägt. In allen Fällen wurde durch die Polizei entweder zur Ruhe ermahnt oder keine Leute mehr angetroffen. Die auf der Fahrbahn liegenden Knallkörper in der Niendorfer Straße konnten keiner Person mehr zugeordnet werden. Im vierten Fall erhielt die Betreuerin der psychisch kranken Person schriftlich Kenntnis über den Vorfall.

Brand

In Edendorf kam es nach Schweißarbeiten auf dem Dach eines Bürogebäudes am Samstag Morgen gegen 08:30 Uhr zu einem Brand. Es rückten die Feuerwehren Edendorf, Hohnstorf, Hohenbostel, Bienenbüttel, Altenmedingen, sowie die Drehleiter aus Bad Bevensen aus mit insgesamt ca. 50- 60 Wehrleuten. Zudem erschien vor Ort der organisatorische Leiter des Rettungsdienstes und ein Rettungswagen. Verletzt wurde glücklicherweise niemand, der Sachschaden kann zur Stunde noch nicht eingeschätzt werden. Der Brandort wurde durch die Kriminalpolizei beschlagnahmt.

Abgängig...

... war eine 79 jährige Frau aus dem Pflegeheim in Westerholz und wurde nach kurzem Ausflug zwischen Melzingen und Ebstorf wieder "eingefangen" und dem Pflegeheim wieder zurückgebracht.

... war zudem eine 4jährige, die das Wochenende eigentlich bei ihrem Vater verbringen sollte. Dieser bemerkte erst ca. 1 Stunde nach dem "Ausriss" seiner Tochter deren Fehlen. Mit Pampers bekleidet, für welche sich schon einige Fliegen interessierten, ging es für das Mädchen durch die Nebenstraßen der Uelzener Innenstadt. Hier wurde sie von einer aufmerksamen Großmutter in Obhut genommen. Das Kind konnte an die Mutter zurückgegeben werden, welche sich, getrennt lebend vom Vater, nach dessen Benachrichtigung unverzüglich auf die Suche machte und der Polizei in die Arme lief.

Streitigkeiten

Ein psychisch kranker 19jähriger Mann zerschlug am Freitag Abend das Mobiliar seiner Eltern in der gemeinsamen Wohnung und legte sich anschließend in eigengefährdender Absicht vor das Haus auf die Straße. Der Mann wurde nach dem PsychKG eingewiesen zwecks Eigenschutz und Behandlung.

Am frühen Sonntag Morgen kam es zu einem Streit mit Handgreiflichkeiten in der Disko "Plan B" in der Dieterichsstraße. Ein junger Mann erlitt eine blutende Kopfplatzwunde, der bislang nur mit Vornamen bekannte Täter flüchtete. Die Polizei bittet um Hinweise oder Tatzeugen.

Auto

Im Uelzener Stadtgebiet wurde durch einen bislang unbekannten Täter versucht, die Fahrertür eines Mercedes aufzubrechen. Der Versuch misslang.

Verdächtige Personen

Ein Bewohner der Gartenstraße gab den Hinweis auf 2-3 verdächtige Personen in seinem Garten. Die Polizei konnte niemanden mehr antreffen. Es gab keine Hinweise auf Straftaten.

Ulrich Marzock Polizeikommissariat Lüchow Polizeihauptkommissar Saaßer Chaussee -ESD / II. DA- 29439 Lüchow (Wendland) Tel.: 05841/122-215 Fax.: 05841/122-250

Pressemitteilung

von Freitag, 03.07.2015, 12.00 Uhr - Sonntag, 05.07.2015, 12.00 Uhr

Diebstahl eines Kleinkraftrad

Ort: 29451 Dannenberg, An der Marsch Zeit: Sa.: 04.07.2015, 00.30 Uhr - Sa., 04.07.2015, 08.00 SV: Im genannten Zeitraum entwendeten uT das vor dem Wohnhaus abgestellte Kleinkraftrad und entfernte sich in unbekannter Richtung Schaden: 300 Euro

Branddelikt

Ort: 29456 Hitzacker, 600 m südöstlich Ortslage Gut Meudelfitz Zeit: Sa., 04.07.2015, 13.46 Uhr - Sa., 04.07.2015, 15.00 Uhr SV: Aus ungeklärter Ursache gerät ein, abseits öffentlicher Straße gelegenes ca. 3000 qm großes Waldstück in Brand. Brandbetroffen ist primär das Unterholz, der Baumbestand wird nicht beschädigt. Der Brand wird durch eingesetzte Feuerwehrkräfte rasch unter Kontrolle gebracht. Da der Brandort identische mit dem Brand vom 01.07.2015 ist, könnte laut Aussage der Feuerwehr evtl. ein Glutnest ursächlich für den Brand gewesen sein.

Sachbeschädigung an Pkw

Ort: 29456 Hitzacker, An der alten Jeetzel Zeit: Sa. 04.07.2015, 01.25 Uhr SV: Ein tatverdächtiger 30jähriger Hitzackeraner tritt mit dem Fuß beide Außenspiegel vom Pkw des geschädigten 31 jährigen Hitzackeraner ab und tritt in die Fahrertür und die hintere Tür der Fahrerseite große Dellen hinein. Als eine Zuegin sich bemerkbar macht flüchtet er. In unmittelbarer Nähe zur Wohnungstür des Verdächtigen wird im Mülleimer ein Spiegelgehäuse des beschädigten Pkw festgestellt. Schaden. 3.000 Euro

Verstoß gegen das Pflichtgversicherungsgesetz

Ort: 29439 Lüchow, Hindenburgstraße Zeit. Sa. 04.07.2015, 10.20- 10.25 Uhr SV: Ein 24 jähriger Dömitzer kaufte von einer 63 jährigen Lüchowerin einen abgemeldeten Pkw. Zum Verladen des Pkw auf einen Anhänger wird der Pkw im öffentlichen Verkehrsraum kurzzeitig geführt, ohne dass der Pkw für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen ist. Eine Strafanzeige wegen Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz bzw. das Kraftfahrzeugsteuergesetz wird.

Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten

Ort: 29439 Lüchow, Hindenburgstraße Zeit: Sa.: 04.07.2015, 09.30 Uhr SV: Eine 45 jährige Lüneburgerin fährt mit ihrem Pkw die Schützenstraße und will nach links auf die Hindenburgstraße einbiegen. Hierbei missachtet sie das Verkehrszeichen 206 (Stoppzeichen), und übersieht auch die vorfahrtsberechtigte 32 jährige Woltersdorferin. Es kommt zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. An beiden Fahrzeugen entsteht Totalschafen. Drei Kinder und eine Frau werden leichtverletzt, 2 Frauen schwer verletzt. Schaden: ca. 22.000 Euro

Verkehrsunfall mit einer schwerverletzten Person

Ort: 19273 Neuhaus, B 195 von Stapel in Rtg. Neuhaus Zeit: Sa.: 04.07.2015, 14.57 Uhr SV: Ein 25jähriger Suhlendorfer befährt mit seinem Krad ein einer Gruppe von 3 Krädern die B 195 von Stapel in Rtg. Neuhaus. In einer Linkskurve kommt er vermutlich auf Grund nicht angepasster Geschwindigkeit nach rechts von der Fahrbahn ab, touchiert mit der linken Fahrzeugseite einen Baum und stürzt. Der Suhlendorfer verletzt sich schwer und wird mittels RTHub ins KKH Uelzen verbracht. Am Krad entsteht Sachschaden.

Körperverletzung, Beleidigung, Bedrohung, Widerstand, Besitz von Btm

Ort: 29499 Zernin, Göhrdestraße Zeit: So., 05.07.2015, 08.06 Uhr SV: Ein Rtw wurde zu einer hilflosen Person, ein 23jähriger Dannenberger, die teilweise auf der Straße lag, gerufen. Als sich die Sanitäter um die Person kümmern wollten, wurden sie von diesem geschlagen und beleidigt. Dann entfernte sich die Person in Richtung Göhrde. Die Person versuchte vorbeifahrende Pkw mittels Fußtritten zu beschädigen. Die eingesetzten Polizeibeamten wurden, für die Anwohner deutlich hörbar, permanent beleidigt und bedroht. Bei der Überprüfung der Person wurde festgestellt, dass gegen diesem ein Haftbefehl vorlag. Gegen die Festnahme leistete der Festzunehmenden aktiv Widerstand. Bei der Durchsuchung der Person wurde Btm aufgefunden und sichergestellt. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Der haftbefreiende Betrag wurde von der Familie aufgebracht. Die Person wurde zur Ausnüchterung Ingewahrsam genommen. Geschädigte mögen sich bitte bei der Polizei in Dannenberg oder Lüchow melden.

Marzock, PHK

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung