Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Lüneburg mehr verpassen.

17.05.2015 – 12:12

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 16./17.05.15 ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg:

Am 15.05., gegen 21.30 Uhr, entzündete ein Mann auf einem Tisch in seiner Wohnung in Lüneburg, Hinter der Saline, ein Feuer. Alarmiert durch einen ausgelösten Rauchmelder riefen andere Mieter bei Feuerwehr und Polizei an. Der Mann öffnete jedoch den Einsatzkräften nicht die Wohnungstür, sodass diese gegen seinen Willen eindrangen und ihn überwältigen mussten. Anschließend erfolgte eine Einweisung ins PKL, um eine weitere Fremd- und Selbstgefährdung zu verhindern.

Am 17.05., 03.00 Uhr, löste ein Brandmelder in einem Mehrfamilienhaus in Lüneburg, Weststadt, aus. Einem dadurch alarmierten Mann gelang es, einen im Treppenhaus brennenden Stapel Zeitungen zu löschen. Personen kamen nicht zu Schaden.

Am Abend des 15.05. bemerkte eine Mieterin, dass 3 Kellerverschläge in einem Mehrfamilienhaus in Lüneburg, Bögelstraße, aufgebrochen waren. Bislang ist bekannt, dass der Täter einen Vodafone-Router entwendet und dafür einen Fahrradkob und 4 geknackte Fahrradschlösser zurück gelassen hat.

In der Zeit vom 02. bis 16.05. entwendeten unbekannte Täter 2 Solarmodule im Wert von ca. 2800 Euro, die auf dem Dach einer Laube in der Kleingartenkolonie "Krähensaal", Lüneburg, angebracht waren.

In der Nacht zum 17.05. brachen unbekannte Täter das Schiebetor zum Kletterpark Scharnebeck auf. Sie gelangten ins Gebäude und entwendeten Bargeld aus der Wechselgeldkasse.

In der Zeit vom 13. bis 15.05. wurde der Lack an 2 Pkw zerkratzt, die in Lüneburg, Bertha-von-Suttner-Staße, am Straßenrand geparkt waren.

Am 16.05., gegen 03.40 Uhr, suchte ein 50-jähriger Mann die Wohnanschrift seiner Ehefrau in Barendorf auf, obwohl er sich dort aufgrund einer gerichtlichen Anordnung nach dem Gewaltschutzgesetz nicht aufhalten darf. Gegenüber den Polizeibeamten gab er an, weiterhin solche Straftaten zu begehen, daher wurde er in Gewahrsam genommen. Nach seiner Entlassung am Morgen ließ er sich von einem Taxi nach Barendorf fahren, obwohl er kein Geld zur Bezahlung des Fahrpreises hatte. Nachdem er dann auch noch erneut das o.a. Grundstück betreten hatte wurde er bis zum Nachmittag zur Verhinderung weiterer Taten in Gewahrsam genommen.

Unter erheblichem Alkoholeinfluss (2,15 Prom.) stand der Fahrer eines Pkw Mercedes, der am 16.05., 19.00 Uhr, kontrolliert wurde. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet und der Führerschein sichergestellt.

Uelzen

Am Freitagnachmittag versuchten mehrere unbekannte Personen im Hofladen eines landwirtschaftlichen Betriebs in Wrestedt offensichtlich an Geld zu kommen. Zwei Täter lenkten die Betreiberin ab und einer stand Schmiere in der Tür. Als die Tochter der Betreiberin eine ihr unbekannte Frau in den angrenzenden Wohnräumen entdeckte, nutzte das Quartett den entstandenen Tumult und flüchtete in einem hellblauen Van mit Dortmunder Kennzeichen. Wer Hinweise auf das Fahrzeug oder seine Insassen geben kann, soll sich bei der Polizei unter 0581-9300 melden.

Bei einer Verkehrskontrolle in der Straße "Am Barkhagen" stellte die Polizei Uelzen am Freitag Nachmittag insgesamt 7 Verstöße fest. Jeweils ein Verkehrsteilnehmer hatte den Gurt nicht angelegt bzw. telefonierte mit den Telefon. Fünf Fahrzeugführer waren zu schnell unterwegs.

Bei der Kontrolle einer 25jährigen Fahrzeugführerin hatten die Beamten am Samstagmittag den Verdacht, dass sie unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stehen könnte. Die durchgeführten Tests bestätigten den Verdacht.

Lüchow-Dannenberg

14.05., 14.30 - 14.45 Uhr Ort: 29462 Wustrow, Blütlingen, Dorfstraße Unbekannte Täter entwenden eine Goldkette mit grünem Opal in Silberfassung im Wert von mehreren hundert Euro aus einer Schmuckschatulle eine Juweliers.

12.05., 15.00, - 13.05., 16.00 Uhr Ort: 29493 Schnackenburg, Holtorf UT entwendeten einen im nicht einsehbaren Hofstellenbereich stehenden, frei zugänglichen Hochdruckreiniger Marke Poseidon im Wert von mehreren hundert Euro.

03.05.,18.00, - 06.05., 10.00 Uhr Ort: 29476 Gusborn, Gusborner Straße UT entwendet aus dem unverschlossenen Bauernhaus aus einer Schublade im Schlafzimmerschrank eine Geldtasche mit mehreren tausend Euro Bargeld.

13.05., 08.30, - 15.05., 08.30 Uhr Ort: 29439 Lüchow, Schulweg 1 Unbekannte Täter versuchen vergebens, mittels unbekannten Werkzeug, ein Fenster der Jeetzel Oberschule Lüchow aufzuhebeln. Täter sind nicht eingedrungen, beschädigten jedoch bei ihren ED-Versuch ein Kellerfenster. Schadenshöhe: mehrere hundert Euro

16.05., 08.00 Uhr Ort: 19273 Neuhaus Zwei männliche Täter begaben sich vor die Hintereingangstür einer Wohneinheit für betreutes Wohnen und warfen einen Granitstein in die Glasscheibe der Tür. Hierdurch wurde jedoch nur die erste Glasscheibe der Doppelverglasung beschädigt. Eine Zeugin wurde durch den Lärm aufmerksam, begab sich zum Tatort und sprach die Täter an. Diese flüchteten kurze Zeit später fußläufig.

15.05., 16.00 Uhr Ort: 19273 Zeetze, B 191 Ein Zeuge sah, wie der 24 jährige Beschuldigte den auf der Fahrbahn sitzenden Waschbären absichtlich überfahren hat. Der Waschbär wurde dabei schwer verletzt und musst von der Polizei getötet werden. Gegen den Mann ist ein Strafverfahren gegen des Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet worden.

15.05., 20.30 - 20.45 Uhr Ort: 29439 Lüchow, Königsberger Straße/Einmündung Rehbecker Weg Unbekannter Täter - vermutl. ausländischer Herkunft - lauerte dem 16 jährigen Opfer im hohen Gras neben einer Fahrbahn auf, zog es vom Rad und behauptete, dass es ihm 300,- Euro schulde. Weiterhin schlug UT dem Opfer mit der Faust in das Gesicht.. Das Opfer wehrte sich und konnte flüchten. UT verfolgte das Opfer, worauf dieses sich erneut wehrte. Daraufhin ließ UT vom Opfer ab.

15.05.,16.00 - 19.30 Uhr Ort: 29439 Lüchow, Bushaltestelle Gollau auf der B 248 Im genannten Zeitraum wird eine Geschwindigkeitsüberwachung durchgeführt. Insgesamt: 10 x Bußgeld, 26 x Verwarngeld. Max. Geschwindigkeit bei erlaubten 60 km/h: 85 km/h.

15.05., 20.30 - 23.15 Uhr Ort: 29499 Zernien, Im Dorfe Ein unbekannter Fahrzeugführer stieß auf dem voll belegten Wiesenparkplatz der Mützingenta mit seinem Fahrzeug gegen den geparkten Pkw Nissan des 45 jährigen Geschädigten und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

16.05.2015, 14.10 Uhr Ort: 29459 Clenze Eine 54 jährige Führerin aus Bad Bevensen befuhr mit ihrem PKW Golf die L261 in Richtung Clenze und beabsichtigte nach links in einen Ortsverbindungsweg abzubiegen, weshalb sie die Geschwindigkeit reduzierte und den Fahrtrichtungsanzeiger setzte. Eine nachfolgende 53 jährige Führerin eines PKW Ford, die aus der SG Lüchow stammt, erkannte dies zu spät und setzte zum Überholen an. Als sich die Fahrzeuge nebeneinander befanden, bog der Ford ab. Es kam zum seitlichen Zusammenstoß, beide landeten auf einem Feld. Beim Unfall entstand an beiden Fz. Sachschaden. Die Fahrzeugführerinnen blieben unverletzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

 
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg
Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg