Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg
Lüchow-Dannenberg
Uelzen vom 01.05. bis 03.05.2015

Lüneburg (ots) -

   -- Lüneburg: Geldbörsendiebstähle im Stadtgebiet -- 

In einem Geschäft in der Grapengießerstraßewollte eine 52-jährige Besucherin aus Henstedt-Ulzburg am Samstag einkaufen. Sie hatte ihre geschlossene Handtasche über die Schulter gehängt und den Arm darüber gelegt. Als sie an der Kasse bezahlen wollte, stellte sie fest, dass die Handtasche geöffnet und die Geldbörse weg war. Der Schaden beläuft sich auf ca. 100 Euro. Am Sande erging es einer 52-jährigen Besucherin aus Hanstedt am Samstag ähnlich. Auch sie stellte beim Bezahlen fest, dass die Geldbörse aus ihrer verschlossenen Handtasche gestohlen wurde. Der Schaden hier beträgt ca. 150 Euro. Im Stadtgebiet wurde einer 71-jährigen Besucherin aus Bremen eine Dokumentenmappe entwendet. Hier hatte der Täter wenig Erfolg auf Bares, denn es befanden sich ausschließlich Ausweispapiere darin. In einem Einkaufsgeschäft in der Boecklerstraße einem 38-jährigen Lüneburger eine Geldbörse aus der Gesäßtasche gezogen und entwendet. Darin befanden sich mehrere hundert Euro.

   -- Lüneburg: E-Gitarre gestohlen -- 

In der Nacht zu Samstag sind Unbekannte in einen Keller in der Gummastraße eingebrochen. Dort wurden gelagerte Umzugskartons durchwühlt sowie eine E-Gitarre mit Tasche und eine Werkzeugkiste mitgenommen.

   -- Lüneburg: Carport brennt -- 

Am Frühen Sonntag Morgen wurden Feuerwehr und Polizei in die Straße Vor dem Weißen Berge gerufen, da es dort brennt. Vor Ort wurde festgestellt, dass zunächst eine Mülltonne gebrannt hat. Das Feuer griff auf einen Lattenzaun und anschließend auf das angrenzende Carport über. Die Feuerwehr löschte das Feuer ab. Personen kamen nicht zu Schaden. Fast zeitgleich brannten vor dem Penny-Markt Auf der Höhe drei Altpapiercontainer sowie auf dem Spielplatz Auf dem Knieberg ein Mülleimer. Auch hier löschte die Feuerwehr den Brand. Ob ein Tatzusammenhang besteht muß noch ermittelt werden.

Verkehrsunfallflucht Am Samstag, 02.05.2015, wurde in der Zeit von 14:10 bis 15:15 Uhr, auf dem Parkplatzgelände Expert Uelzen, ein ein VW Lupo mit einer Fahrradtransportschiene am Heck durch einen unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt. Zeugen melden sich unter 0581-9300 bei der Polizei Uelzen.

Unfall Ein 31-jähriger Mann befuhr am 02.05.2015, gegen 21.56 Uhr, mit seinem Krad die B 191 in Richtung Dannenberg. Beim Durchfahren einer langezogenen Kurve unmittelbar vor der Ortschaft Hohenzethen kam er innerhalb eines 70 km/h Bereichs vermutl. infolge nichtangepaßter Geschwindigkeit und Alkoholeinwirkung über die Fahrbahnmitte hinaus. Er überfuhr die dortige Sperrfläche, die beiden Verkehrsinseln und die dortigen zwei Verkehrszeichen. Er kam verletzt in das Klinikum, eine Blutprobe wurde entnommen.

Diebstahl Die unbekannte Täterschaft entwendet im Laufe des Jahres 2015 aus dem unverschlossenen Fahrradkeller eines Mehrparteienhauses in Uelzen, Rottekuhlen, einen Bollerwagen. Dieser ist selbst gebaut und mit Bootsfarbe lackiert. Es fehlte die Zugdeichsel. Zeugen / Hinweise werden auch hier gesucht

Körperverletzung Am Maifeiertag kam es zwischen 02:50 und 03:30 Uhr im Bereich der Zufahrt zum Vereinsheim Germania Ripdorf zu mindestens zwei Körperverletzungen. Hierbei wurde ein 23-jähriger Mann von einem 20-jährigen Mann gegen den Kopf geboxt. Das Opfer wehrte sich und die Kontrahenten wurden durch andere Partygäste getrennt. Anschließend wurde der Täter durch den 30-jährigen Bruder des ersten Opfers mit einem Schlag einer Bierflasche auf den Kopf verletzt. Es wurden zwei Strafverfahren eingeleitet.

Alkohol-/Drogenfahrten Am 01.05.2015, gegen 07:50 Uhr wurde ein 24-jähriger Mann mit seinem PKW in Uelzen, Albrecht-Thaer-Str., kontrolliert. Es wurde ein Atemalkoholwert von 0,94 Promille festgestellt.

In Uelzen, Salzwedeler Str., wurde am gleichen Tag gegen 11:25 Uhr ein 72-jähriger Mann mit seinem PKW und einem Atemalkoholwert von 0,92 Promille festgestellt.

Am 01.05.2015, gegen 22:00 Uhr, bei einer 43-jährigen Frau festgestellt, dass diese einen PKW unter dem Einfluss von Drogen geführt hatte. Eine Blutentnahme folgte.

In allen Fällen wurden Verfahren eingeleitet.

Person dringt in die Wohnungen ein und fängt eine Schlägerei mit den Bewohnern an Clenze: Einen ordentlichen Schreck erlitt ein Pärchen aus Clenze in der Nacht zum 1. Mai als plötzlich ein ihnen flüchtig bekannter Mann in deren Wohnung stand. Der Mann fing dann mit den beiden noch eine Rangelei an, in deren Verlauf beide Bewohner verletzt wurden. Weiterhin beschädigte der Mann zwei Türen in dem Haus. Ohne Schuhe flüchtete der Mann aus der Wohnung. Im Anschluss entwendete er ein im Nahbereich abgestelltes Fahrrad und entfernte sich in unbekannte Richtung.

Lüchow: Dieselbe männliche Person verursachte ca. 2 Stunden später in Lüchow einen weiteren Polizeieinsatz. Wiederum drang er, mittlerweise nur noch spärlich bekleidet, mit massiver Gewalt in eine Wohnung im Obergeschoß eines Wohnhauses ein und sprang aus ca. 4 Metern Höhe aus einem Fenster nach Draussen. Die hinzugerufenen Polizeibeamten bedrohte er mit einem Holzpfahl. Der Verursacher stand möglicherweise unter dem Einfluss von Drogen. Da er nicht unerhebliche Verletzungen durch den Fenstersprung erlitt, wurde er ins Klinikum Dannenberg verbracht. Weiterhin wurden Strafverfahren wegen diverser Delikte gegen den Mann eingeleitet.

Flaschenwurf gegen den Kopf Clenze: Am Freitag kam es in Clenze zu einem handfesten Streit in dessen Verlauf ein Streithahn dem anderen eine Bierflasche an den Kopf warf. Er erlitt eine Platzwunde.

Kennzeichendiebstahl in Hitzacker: Auch in der Nacht zum 1. Mai wurden in Hitzacker von Unbekannten die Kennzeichenschilder DAN-MJ 992 von einem PKW Dacia entwendet. Hinweise bitte an die Polizei.

Vandalismus in Dannenberg Menschen mit Zerstörungswut zogen am Wochenende durch Dannenberg. So wurden in der Lüchower Straße und im Mühlentor Glasscheiben beschädigt. In der Marschtorstraße wurde die Windschutzscheibe eines PKW mit einem Holzpfosten eingeschlagen. Wer Hinweise auf den oder die Täter machen kann, melde sich bitte bei der Polizei.

Trunkenheit im Verkehr; mit 1,39 Promille am Steuer Luckau: Die Polizei ertappte bei einer Verkehrskontrolle einen Mann, der seinen PKW mit 1,39 Promille steuerte. Den Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr. Seinen Führerschein behielten die Beamten auch gleich.

Crossfahrer im Spithaler Forst Zwei Fahrzeugführer befuhren mit einem Quad und einem nicht zugelassenen Motocrossmotorrad am Freitagabend, gg. 18:30 Uhr, im Bereich des Spithaler Forstes Waldwege. Als ein Jäger die beiden auf einem Weg anhalten und zur Rede stellen wollte, fuhren sie auf ihn zu. Der Jäger konnte sich nach seinen Angaben nur durch einen Sprung zur Seite vor einem Zusammenstoß retten. Im Zuge der Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Fahrzeugführer des Motorrades nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis war. Gegen beide wurden Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung an Geldautomaten Dannenberg: Unbekannte Täter beschädigten in der Nacht von Donnerstag auf Freitag an einem SB-Schalter der Volksbankfiliale in Dannenberg zwei Thermopanescheiben.

Trunkenheiten im Verkehr infolge Drogenbeeinflussung Dannenberg und Lüchow: Gleich gegen zwei Fahrzeugführer von PKW wurden Ordnungswidrigkeiten- und Strafverfahren eingeleitet, nachdem sie, unter dem möglichen Einfluss von Betäubungsmitteln stehend, öffentliche Straßen befuhren. Am Samstagabend, gg. 20:15 Uhr, wurde ein 23jähriger in Dannenberg in der Uelzener Straße kontrolliert. Am frühen Sonntagmorgen, gg. 01:45 Uhr, erfolgte die Kontrolle eines 18jährigen in Lüchow, in der Straße Schulweg. Von beiden Fahrzeugführern wurden Blutproben entnommen.

Diebstahl eines Ackerschleppers Ein bisher unbekannter Täter entwendete am Freitagabend im Wirler Weg in Prezelle einen neben der Fahrbahn abgestellten Ackerschlepper. Das Fahrzeug wurde von hier nur wenige Kilometer entfernt im Wirler Forst neben einem Waldweg in einem Graben hinterlassen. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen.

Trunkenheit im Verkehr infolge Alkohol Dannenberg: Ein 56jähriger Fahrzeugführer aus der Gemeinde Amt Neuhaus befuhr am Samstagnachmittag, gg. 15:30 Uhr in Dannenberg mit einem PKW Hyundai öffentliche Straßen, obwohl er erheblich unter Alkoholeinwirkung stand. Ein später durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,9 Promille. Eine Blutprobe wurde von ihm entnommen sowie ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 8306 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: