Das könnte Sie auch interessieren:

POL-LB: Ludwigsburg: Ergänzung zur Öffentlichkeitsfahndung nach dem vermissten Domenico D. aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Der seit Samstag vermisste 79 Jahre alte Domenico D. aus Ludwigsburg (wir berichteten am ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung mit Bildern aus einer Überwachungskamera Isernhagen-Süd: Unbekannte erbeuten bei Einbruch wertvolle Uhren

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera fahndet die Polizei öffentlich nach zwei ...

18.03.2015 – 19:36

Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Kind bei Verkehrsunfall von Bus überrollt ++ Streitigkeiten mit Messer ausgetragen ++ Tragischer Arbeitsunfall - von Gabelstapler überrollt ++

Lüneburg (ots)

Lüneburg - Tragischer Arbeitsunfall - von Gabelstapler überrollt

Am Mittwoch, gegen 10.30 Uhr, kam es auf einem Betriebsgelände in der Gebrüder-Heyn-Straße zu einem Arbeitsunfall, bei dem ein 41jähriger Mann tödlich verletzt wurde. Der Lüneburger war von einem rückwärts fahrenden Gabelstapler angefahren und überrollt worden. Er starb noch an der Unfallstelle an seinen Verletzungen. Der 21jährige Fahrer des Gabelstaplers erlitt einen Schock.

Lüneburg - Streitigkeiten mit Messer ausgetragen

Zwischen zwei bislang unbekannten Männern kam es am 18.03.15, zwischen 14.00 und 14.10 Uhr, in der Glockenstraße zu einer tätlichen Auseinandersetzung. Ein 18Jähriger wollte den Streit schlichten und stellte sich zwischen die Männer, woraufhin ihm einer mit einem Messer in den Rücken stach. Anschließend liefen sowohl der 18Jährige als auch die beiden unbekannten Männer davon. Der Verletzte suchte später eigenständig das Krankenhaus auf, um seine Verletzung behandeln zu lassen. Hintergründe der Tat sind bisher unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Lüneburg - Kind bei Unfall von Bus überrollt

Ein 10jähriges Mädchen wurde am 18.03.15, gegen 17.00 Uhr, in der Carl-Friedrich-Goerdeler, von einem Bus angefahren. Das Kind wurde bei dem Unfall schwerstverletzt und mit einem Rettungshubschrauber nach Hamburg in eine Spezialklinik geflogen. Der 55jährige Busfahrer steht unter Schock. Nach ersten Erkenntnissen ist das Kind auf die Fahrbahn gelaufen und dort mit dem Bus zusammen gestoßen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
Mobil: 015209348988
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Lüneburg
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung