Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenberg/Uelzen vom 13./14.12.2014 ++

Lüneburg (ots) - Bereich Lüneburg

12.12.2014

Sachbeschädigung Lüneburg : Im Eisenbahnweg beschädigten unbekannte Täter am Freitagabend, zwischen 21:00 Uhr und 00:00 Uhr, einen am Fahrbahnrand abgestellten Pkw. Mit einem unbekannten Gegenstand zerkratzten der oder die Täter alle vier Fahrzeugseiten, zudem traten sie mehrmals gegen das Fahrzeug.

13.12.2014

Verkehrsunfall Betzendorf : Am Morgen des 13.12.2014 war ein 23jähriger Verkehrsteilnehmer mit seinem Pkw auf der Kreisstraße 8, zwischen den Ortschaften Betzendorf und Tellmer, unterwegs. Auf Grund von Straßenglätte kam der Pkw des 23jährigen in einer Kurve von der Fahrbahn ab, überschlug sich und kam auf dem Dach liegend in einem Graben zum Stillstand. Der 23jährige blieb unverletzt, an dem Toyota Corolla entstand Totalschaden.

14.12.2014

Körperverletzungen Lüneburg : Ein 22jähriger und ein 40jähriger gerieten in den frühen Morgenstunden Am Stintmarkt in einen Streit. In Folge dessen schlug der 22jährige seinem Kontrahenten zwei Mal mit der Faust ins Gesicht. Bei Eintreffen der Polizei gab der 22jährige an, zuvor bereits durch den 40jährigen geschlagen worden zu sein. Beide Personen waren stark alkoholisiert.

Lüneburg : Fast zeitgleich kam es in unmittelbarer Nähe zu einer weiteren Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen. Drei Brüder (18, 22 und 28 Jahre) schlugen und traten auf ein am Boden liegendes männliches Opfer (52 Jahre) ein, welches hierdurch verletzt wurde. Drei Brüder des Opfers, welche diesem zu Hilfe eilten, wurden dabei ebenfalls leicht verletzt. Auch in diesem Fall standen alle beteiligten Personen unter dem Einfluss alkoholischer Getränke.

Verkehrsunfall Lüneburg : Gegen 01:00 Uhr kam es in der Bockelmannstraße zu einem Auffahrunfall. Der Unfallverursacher, ein 20jähriger Mann, flüchtete daraufhin mit seinem Pkw von der Unfallstelle, konnte durch den Geschädigten jedoch verfolgt werden und verunfallte einige Straßen weiter erneut. Hier konnte der Verursacher durch weitere Zeugen und die, kurze Zeit später eintreffenden, Polizeibeamten gestellt werden. Da der Unfallverursacher alkoholisiert war und zudem der Verdacht des Einflusses von Betäubungsmitteln bestand wurde er der hiesigen Polizeidienststelle zugeführt, wo dem Verursacher eine Blutprobe entnommen wurde. Gegen den 20jährigen wurde mehrere Strafverfahren eingeleitet.

Körperverletzung Adendorf : Zu einer weiterer Auseinandersetzung kam es vor der Diskothek "3Raum" in Adendorf. Hier gerieten ca. 15 Personen in eine handfeste Auseinandersetzung in dessen Folge drei Personen leicht verletzt wurden.

Verkehrsunfall Oldendorf(Luhe) : Trotz des Einflusses alkoholischer Getränke stieg ein 18jähriger gegen 05:00 Uhr in seinen Pkw Audi A4 und verunfallte kurze Zeit später, als er in einer Kurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Der junge Mann blieb unverletzt, seinen Führerschein ist er jedoch zunächst erst ein Mal los. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 0,64 Promille.

Bereich Lüchow-Dannenberg

Trunkenheit im Verkehr infolge Alkoholbeeinflussung / Verkehrsordnungswidrigkeit Jameln: Eine 52jährige Fahrzeugführerin aus der Samtgemeinde Lüchow befuhr mit einem PKW VW Polo am Samstagabend, 13.12.2014, gg. 23:30 Uhr, in der Ortschaft Jameln öffentliche Straßen, obwohl sie unter Alkoholeinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest ergab eine Atemalkoholkonzentration von 0,34 mg/l, entsprechend 0,64 Promille. Gegen die Fahrzeugführerin wurde ein Verkehrsordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet.

Trunkenheit im Verkehr infolge Drogenbeeinflussung Lüchow: Ein 27jähriger Fahrzeugführer aus der Samtgemeinde Lüchow befuhr mit seinem PKW VW am Samstagabend, 13.12.2014, gg. 20:25 Uhr, in Lüchow öffentliche Straßen, obwohl er infolge des Konsumes von Betäubungsmitteln dazu nicht in der Lage gewesen sein dürfte. Im Zuge seiner Kontrolle verlief ein durch ihn durchgeführter Urintest positiv auf den Drogenwirkstoff THC. Von ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Ein Verkehrsordnungswidrigkeitenverfahren sowie ein gesondertes Strafverfahren wegen dem bestehenden Verdachtes eines Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz wurden gegen ihn eingeleitet.

Bereich Uelzen

Dreister Diebstahl aus Wohnung. Eine ganz besondere Art eines Diebstahls dachte sich ein Dieb in Bad Bevensen am Freitagnachmittag aus. Er leerte in einem Garten in der Straße - Am Fuhrenkamp- die Mülltonne des Hauses. Als die Bewohnerin den Müll wieder einsammelte, schlich sich der Täter durch die Terrassentür ins Haus. Hier durchwühlte er den Wohnzimmerschrank und entwendete ein wenig Bargeld. Die Geschädigte konnte keine Angaben zum Täter machen.

Einbruch in Wohnhaus Unbekannte Täter hebelten die Terrassentür eines Wohnhauses in Weste/Testorf in den Nachmittagsstunden des Freitags auf. Das Haus wurde während der Abwesenheit der Bewohner durchsucht. Die Täter entwendeten einen Laptop und etwas Bargeld. Sie konnten unerkannt flüchten.

Blitzeinbruch in Spielhalle In der Nacht zu Sonntag wurde gegen 04.00 Uhr die Tür einer Spielhalle in der Hansestraße in Uelzen aufgebrochen. Unbekannte Täter drangen ein, hebelten Spielautomaten auf und entwendeten eine unbekannte Menge an Bargeld.

Unfall mit Fahrrad Am Samstag gegen 19.30 Uhr kam ein 41 Jahre alter Römstedter in seinem Wohnort mit seinem Fahrrad zu Fall. Hierbei verletzte er sich leicht. Vor Ort ließen die Beamten ihn pusten. Das Messgerät zeigt 2,71 Promille an. Zur Versorgung wurde er dem Klinikum in Uelzen zugeführt. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zum Erstaunen der Beteiligten machte er einen sehr "fitten"/orientierten Eindruck. Er hatte leichte Schulterbeschwerden und eine Platzwunde. Nach Behandlung und Blutentnahme wurde er entlassen. Gegen ihn wurde ein Verfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

Verkehrsunfälle: Am Freitag gegen 23.00 Uhr befuhr ein 21 jähriger mit seinem PKW die Brückenstraße in Uelzen. In einer Kurve fuhr er vermutlich alkoholbedingt geradeaus auf einen Parkplatz. Hier stieß er mit einem geparkten PKW zusammen, riss das Lenkrad herum und kollidierte mit einem Laternenpfahl. Er pustete anschließend 1,1 Promille, ein Strafverfahren wird gegen ihn eingeleitet. Seinen Führerschein wird er in amtliche Verwahrung geben müssen.

Fahrt unter Drogeneinfluss: In der Nacht zu Samstag wurde in Uelzen eine 22 jährige Autofahrerin kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Test auf Amphetamine positiv anschlug. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen und ein entsprechendes Verfahren wurde gegen sie eingeleitet.

Aufgefundene/verlorene Geldbörse: Am 12.12.14 gegen 18.00 Uhr fanden zwei junge englisch sprechende Männer eine auffällige Geldbörse mit Bargeld beim "Weihnachtskalenderöffnen" in Uelzen und übergaben diese einem Polizeibeamten. Der Fundort war in der Veerßer-Straße vor einer Drogerie. Bis heute konnte der Verlierer nicht ermittelt werden. Die Polizei fragt nun: "Wer hat ein auffälliges Portmonee verloren? Vielleicht melden sich auch die Finder noch einmal. Hinweise bitte an die Wache in Uelzen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: