Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-D./Uelzen vom 07.-09.11.14 ++

Lüneburg (ots) - Presse - 07.-09.10.2014

Lüneburg

Lüneburg - Körperverletzung: Am Freitag wurde eine Jugendliche Opfer einer Körperverletzung. Gegen 17.20 h wurde sie vor der St. Johanniskirche von einem etwa 20 Jahre alten unbekannten Mann geschlagen, welcher im Anschluß unerkannt flüchtete.

Lüneburg - Verkehrsunfall mit Verletzten: Bei einem Verkehrsunfall wurden am Freitag, gegen 19.00 h, 3 Personen verletzt und vorsorglich dem Klinikum zugeführt. Ein PKW Fahrer wollte von der Jägerstraße nach links in die Straße Am Grasweg abbiegen, übersah jedoch eine entgegenkommende PKW Fahrerin, es kam zum Zusammenstoß.

Kirchgellersen - Einbruch in Wohnhaus: In Kirchgellersen ist im Laufe des Freitages in ein Wohnhaus an der Straße Böhmsholzer Weg eingebrochen worden. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht genau fest.

Lüneburg - PKW durch Farbeimer verschmutzt: Von der Ladefläche eines fahrenden Fahrzeuges fiel am Freitag ein Eimer mit weißer Farbe auf die Straße. Der Eimer öffnete sich und die Farbe spritzte gegen einen am Wilschenbrucher Weg abgestellten PKW. Hinweise auf das Fahrzeug an die Polizei Lüneburg.

Lüneburg - Helfer nach Taschendiebstahl: In einer Gaststätte an der Schröderstraße nahm am Freitag abend ein bislang unbekannter Mann eine über der Stuhllehne hängende Handtasche an sich und wollte das Lokal verlassen. Ein Gast bemerkte diesen Vorfall und sorgte durch sein Einschreiten dafür, dass der Täter die Tasche fallen ließ und ohne Beute unerkannt flüchtete.

Lüneburg - Diebstahl aus PKW: Ein unbekannter Täter schlug am Freitag Abend die Fensterscheibe an einem auf dem Lidl-Parkplatz an der Willy-Brandt-Straße abgestellten PKW ein und entwendete ein darin befindliches Radiogerät.

Bardowick - Fahrt unter Drogeneinfluss: In Bardowick endete am frühen Samstag morgen die Fahrt für einen 28 jährigen Mann. Bei einer Verkehrskontrolle wurde bei ihm eine Drogenbeeinflussung festgestellt.

Lüneburg - Verkehrsunfall unter Alkohol bzw. Drogeneinfluss: Am frühen Samstag morgen wurde in der Bertha-von-Suttner-Straße ein PKW beim Ausparken durch einen anderen PKW beschädigt. Nach dem Zusammenstoss parkte der Verursacher sein Fahrzeug in der Nähe wieder ein und wurde hier nach einem Zeugenhinweis durch die Polizei angetroffen. Da sich in dem PKW 2 Personen befanden und nicht sicher geklärt werden konnte, wer denn nun gefahren ist, wurde von beiden Personen eine Blutprobe entnommen, da der Verdacht bestand, dass sie unter Alkohol- bzw. Drogenbeeinflussung standen.

Lüneburg - Sachbeschädigung an PKW: In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde ein auf dem Parkplatz an der Yorkstraße abgestellter PKW Daimler durch einen unbekannten Täter beschädigt.

Lüneburg - Verkehrsunfall mit 1 verletzten Person: Am Samstag kam es gegen 13.30 h auf einem Parkplatz an der Straße Auf der Höhe zu einem Verkehrsunfall. Beim rückwärts Ausparken übersah eine Fahrzeugführerin einen hinter ihr fahrenden PKW und stieß gegen ihn. Der Fahrer des PKW wurde leicht verletzt und vorsorglich dem Klinikum zugeführt.

Lüneburg - Verkehrsunfall mit 1 verletzten Person: Ein weiterer Unfall ereignete sich am Samstag gegen 14.50h in der Lindenstraße. Ein Fahrzeugfahrer bemerkte ein anhaltendes Fahrzeug zu spät und fuhr auf. Hierbei wurde die Fahrzeugfahrerin des anhaltenden Fahrzeuges leicht verletzt.

Deutsch Evern - Diebstahl aus PKW: Am Samstag Nachmittag wurde an einem am Hohenbosteler Weg abgestellten PKW eine Seitenscheibe zerstört. Aus dem PKW wurde eine abgelegte Handtasche entwendet.

Lüneburg - Diebstahl aus PKW: Eine weitere Handtasche wurde gestohlen, als ein unbekannter Täter an einem in der Haagestraße abgestellten PKW eine Seitenscheibe zerstörte und die abgelegte Tasche aus dem PKW nahm.

Amelinghausen - Randalierer: In der Nacht von Samstag auf Sonntag zogen Randalierer durch Amelinghausen und warfen Blumentöpfe um. Beschädigungen konnten bislang nicht festgestellt werden, Hinweise auf die Randalierer liegen nicht vor.

Lüneburg - Nacht in der Polizeizelle: Nachdem ein stark angetrunkener junger Erwachsener in und vor einer Diskothek an der Scharnhorststraße andere Gäste angepöbelt und angespuckt hat und sich auch noch den eingesetzten Polizeibeamten gegenüber aggressiv verhalten hat, verbrachte er am Sonntag morgen mehrere Stunden in der Ausnüchterungszelle.

Uelzen

Platzverweis am Rathaus Freitagabend zwischen 21.30 und 22.30 Uhr nutzten Jugendliche und Heranwachsende den erleuchteten Eingangsbereich zum neuen Rathaus als Ort zum Trinkgelage. Bis auf 3 Personen flüchteten die Anwesenden beim Erscheinen der Polizei. Die Verbliebenen behaupteten mit Flaschen in der Hand, nichts mit dem Gelage zu tun zu haben. Nach einer deutlichen Ansprache und einem Platzverweis gaben sie das Gelage zu, räumten auf und verließen den Ort.

Platzverweis an der Dieterichsstraße Samstagmorgen in der Zeit von 03.20 - 03.50 Uhr kam es auf und an der Dieterichsstraße im Szenenbereich zu Streitigkeiten mit Anfassen unter verschiedenen Personen. Kontrahenten wurden getrennt, aber erst nach einem Platzverweis gegen einen 21-Jährigen kehrte Ruhe ein.

Hundeasyl bei einer Zeitungsausträgerin Samstagmorgen gegen 06.00 Uhr ging an der Klosterstraße in Oldenstadt eine Zeitungsausträgerin ihrer Arbeit nach. Als sie zu ihrem Pkw zurück kam, hatte sich zwischenzeitlich ein Mischlingshund in das Auto gesetzt und wollte nicht wieder heraus. In der Umgebung waren keine Personen, bzw. in den umliegenden Häusern brannte auch kein Licht. Den Polizeibeamten gelang es den gepflegten und zutraulichen Hund aus dem Auto und in den Streifenwagen zu locken. Die Fahrt ging zum Tierheim. Nachmittags kam es zur Zusammenführung zwischen Frauchen und dem Hund, der Autos von Zeitungsausträgern liebt.

Ölspuren in Uelzen Samstagmorgen um 08.00 Uhr meldeten mehrere Autofahrer Ölspuren in Uelzen auf der Veerßer Str, Mauerstraße, Lüneburger Straße und Ebstorfer Straße. Während die FFW Uelzen mit dem Abstreuen beschäftigt war, die Stadt Uelzen Warnschilder aufstellte, führten erste polizeiliche Ermittlungen zu einem größeren Fahrzeug, vermutlich einem Bus. Ermittlungen dauern an.

Verkehrsunfall als Zuschauermagnet Sonntagmorgen um 09.00 Uhr stieg ein 57-Jähriger in seinen geparkten Pkw an der Bahnhofstraße in Wrestedt. Nach wenigen Metern in Richtung Uelzener Straße wollte er nach links auf den Parkplatz der Sparkasse abbiegen. Dies deutete eine 74 jährige Fahrzeugführerin falsch und wollte ihn kurz vor dem Abbiegen links überholen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß. Das Auto der Frau fuhr dadurch über einen Fahrradständer und über die Rampe einer Apotheke, nahm die Lücke zwischen einem Haus und einem Baum, zerstörte einen Jägerzaun und kam auf dem Nachbargrundstück der Apotheke an einer Hauswand zum Stehen. Durch den Aufprall an der Hauswand wurden die bis zu diesem Zeitpunkt noch schlafenden Hausbewohner an diesem schönen Sonntagmorgen geweckt. Die Fahrzeugführerin kam in das Klinikum Uelzen, der männliche Fahrzeugführer blieb unverletzt, allerdings kam bei der Unfallaufnahme heraus, dass er keine Fahrerlaubnis besitzt. Wirtschaftlicher Totalschaden an beiden Fahrzeugen, Gesamtschaden ca. 10000 Euro. Die Unfallstelle erwies sich an diesem Sonntagmorgen als erstes Gesprächsthema im Ort und war ein Zuschauermagnet.

Lüchow-Dannenberg

Brandstiftung Ort: Hitzacker, Elbuferstraße, Netto Einkaufsmarkt Zeit: Samstag, 08.11.2014, 04:30 Uhr Sachverhalt: Bislang unbekannte Täter setzten den Einkaufswagenunterstand des Netto-Marktes in Brand. Neben dem Unterstand wurden auch 20 Einkaufwagen durch das Feuer beschädigt. Sachschaden ca. 4000 Euro

Trunkenheit im Straßenverkehr Ort: Hitzacker, Dannenberger Straße Zeit: Samstag, 08.11.2014, 17:30 Uhr Sachverhalt: Ein aufmerksamer Zeuge hatte gesehen, wie ein PKW-Fahrer aus Hitzacker leicht gegen einen Poller fuhr und offensichtlich alkoholisiert die Fahrt fortsetzte. Der Zeuge verständigte die Polizei. Der PKW-Fahrer konnte gestellt werden. Der Alcomat-Test ergab 1,28 Promille. Nach der Blutprobenentnahme wurde der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292215

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: