Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Dachstuhlbrand eines Wohnhauses - Defekt einer Stromleitung als Ursach ++ "handfeste Auseinandersetzung" nach Vorfall im Straßenverkehr ++ "Tageswohnungseinbrecher" erbeuten Schmuck ++

Lüneburg (ots) - Presse - 21.08.2014 ++

Lüneburg

Adendorf - "Tageswohnungseinbrecher" erbeuten Schmuck

In ein Einfamilienhaus in der Dorfstraße brachen Unbekannte in den Nachmittagsstunden des 20.08.14 ein. Die Täter schlugen zwischen 15:30 und 19:00 Uhr mit einem Ziegelstein ein Kellerfenster ein, scheiterten jedoch aufgrund der Sicherung. Anschließend zerstörten die Täter eine Scheibe des Wintergartens, gelangten ins Gebäude, durchsuchten dieses und erbeuteten Schmuck sowie eine EC-Karte. Es entstand ein Sachschaden von mehreren tausend Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Scharnebeck - Einbruch ins Vereinsheim

In das Vereinsheim/Gaststätte des SV Scharnebeck in der Meisterstraße brachen Unbekannte in der Nacht zum 20.08.14 ein. Die Täter schlugen eine Scheibe ein, gelangten ins Gebäude und machten sich an mehreren Sparkästen zu schaffen. Sie erbeuteten einen geringen Bargeldbetrag. Es entstand ein Sachschaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - Tageswohnungseinbrecher scheitern - Täter gesehen!

Nach zwei Einbrecher fahndete die Polizei in den Mittagsstunden des 20.08.14 im Stadtteil Kreideberg nach einem versuchten Einbruch in eine Wohnung eines Mehrfamilienhaus in der Hallesche Straße. Die Männer hatten sich gegen 11:00 Uhr an der Eingangstür im 2. Obergeschoss zu schaffen gemacht, gelangten jedoch nicht ins Gebäude und wurden vermutlich durch eine Bewohnerin gestört. Die Einbrecher werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: männlich ca. 40 Jahre alt ca. 180 cm groß auffällig braun gebrannt Glatze Bekleidung: blaue Softshell-Jacke (vmtl. Marke Camp David) und weißes T-Shirt

Täter 2: männlich ca. 25 Jahre alt schlank dunkle kurze Haare Bekleidung: T- oder Polo-Shirt

Es entstand ein Sachschaden von gut 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel. 04131-29-2215, entgegen.

Lüneburg - "handfeste Auseinandersetzung" nach Vorfall im Straßenverkehr

Eine weitere handfeste körperliche Auseinandersetzung nach einem Vorfall in den Nachmittagsstunden des 20.08.14 im Straßenverkehr beschäftigt aktuell die Polizei. Nach derzeitigen Ermittlungen war es gegen 16:45 Uhr zwischen zwei Autofahrern auf der BAB 39 und Bundesstraße 4/209 zu einer "Konfrontation" gekommen. Der 24-jährige Fahrer eines Pkw VW Golf soll dabei u.a. einen Pkw Opel Vectra eines 26-Jährigen mit hoher Geschwindigkeit rechts überholt haben. Darüber hinaus soll der Golf-Fahrer dem "Kontrahenten" den sog. "Mittelfinger" gezeigt haben. Der 26-Jährige folgte dem VW-Fahrer in die Bleckeder Landstraße auf einen Parkplatz und schlug diesen vermutlich mit der Faust ins Gesicht. Darüber hinaus kam es zu weiteren wechselseitigen Handgreiflichkeiten. Die Polizei hat ein Strafverfahren u.a. wegen Körperverletzung eingeleitet und ermittelt.

Bardowick/Dahlenburg - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Mittagsstunden des 20.08.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der 30 km/h-Zone Huder Furth. Dabei war erfreulicherweise "nur" ein Fahrzeug (46 km/h) zu schnell unterwegs.

Auch auf der Bundesstraße 216 kontrollierten die Beamten in den Nachmittags- und Abendstunden des 20.08.14. Hier ertappte die Polizei insgesamt 49 zu schnelle Fahrer. Zwei Fahrzeugführer erwartet ein Fahrverbot. Der Schnellste wurde mit 170 km/h gemessen.

Lüchow-Dannenberg

Woltersdorf/Lichtenberg - Dachstuhlbrand eines Wohnhauses - Defekt einer Stromleitung als Ursache

Zu dem Brand eines Dachstuhls eines Bungalows im Mühlenweg in Lichtenberg kam es in den Abendstunden des 20.08.2014 gegen 20:00 Uhr. Durch den schnellen Einsatz der alarmierten Feuerwehren konnte der Schaden auf den Dachbereich begrenzt werden. Verletzt wurde niemand. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit gut 40.000 Euro. Brandermittler der Polizei Lüneburg nahmen noch am Arbeit ihre Arbeit auf. Ursächlich für das Feuer war eine defekte Stromleitung im Dachbereich.

Schnega, OT. Solkau - Strohrundballen brennt

Zu dem Brand eines einzelnen Strohrundballen kam es in den späten Nachmittagsstunden des 20.08.14 an der Kreisstraße 32 in Richtung Bundesstraße 71. Aufgrund ungeklärter Ursache fing der Rundballen gegen 17:45 Uhr Feuer. Die Polizei ermittelt.

Uelzen

Wrestedt, OT. Lehmke - Feuer in Wohn-/Geschäftshaus - 20.000 Euro Sachschaden - die Polizei ermittelt

Zu einem Brand in einem Wohn- und Geschäftshaus im Kleiner Weg kam es in den späten Abendstunden des 20.08.14. Aus bisher noch ungeklärter Ursache brannte es gegen 21:00 Uhr im Wohnzimmer des Hauses. Nachbarn entdeckten das Feuer und löschten dieses. Im Wohnzimmer entstand erhebliche Sachschaden am Mobiliar sowie Fenster und Türen. Das Wohnhaus wurde durch Rauchgase unbewohnbar. Den Sachschaden beziffert die Polizei mit gut 20.000 Euro. Die weiteren Ermittlungen dauern an. Hinweise nimmt die Polizei Uelzen, Tel. 0581-930-0, entgegen.

Uelzen - Zusammenstoß mit Fahrrad - leichtverletzt

Zu einer Kollision zwischen einem Pkw und einer Fahrradfahrerin kam es in den Nachmittagsstunden des 20.08.14 am Hammersteinkreisel. Eine 20-jährige Fahrerin eines Pkw Renault Twingo befuhr gegen 16:00 Uhr die Ripdorfer Straße, stoppte am dortigen Kreisel und übersah beim Anfahren eine im Kreisverkehr fahrende 23-jährige Fahrradfahrerin. Die Radler erlitt leichte Verletzungen. Es entstand ein Sachschaden von gut 40 Euro.

Soltendieck - "Einschleichdieb"

In ein Wohnhaus in der Bahnhofstraße schlich sich ein Unbekannter in den Nachmittagsstunden des 19.08.14 unbemerkt ein. Der Einschleichdieb gelangte zwischen 15:00 und 15:30 Uhr durch ein nicht verschlossene Nebeneingangstür ins Gebäude und erbeutete eine Tasche mit einem geringen Geldbetrag sowie persönlichen Gegenständen. Hinweise nimmt die Polizei Bodenteich, Tel. 05824-96300-0, entgegen.

Jelmstorf/Bruchtorf - ... die Polizei kontrolliert die Geschwindigkeit

In den Nachmittagsstunden des 20.08.14 kontrollierte die Polizei die Geschwindigkeit in der Ilmenaustraße. Dabei waren insgesamt 11 Fahrer zu schnell unterwegs. Der Schnellste, ein 41-jähriger Autofahrer, wurde mit 77 km/h gemessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Kai Richter
Telefon: 04131/29-2324 o. Mobil 01520 9348855
E-Mail: kai.richter@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: