Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Betrunkener wirft mit Stühlen ++ Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt ++ Rucksack aus Fahrradkorb entwendet ++

Lüneburg (ots) - Lüneburg

Lüneburg - Rucksack aus Fahrradkorb entwendet

Bereits am Montagnachmittag wurde einer 70jährigen Radfahrerin der Rucksack gestohlen. Der Rucksack hatte sich im Fahrradkorb befunden und vermutlich wurde dieser unbemerkt im Vorbeifahren von einem unbekannten Täter entwendet. Wie schon berichtet war es bereits am 17.06.14 und am 24.06.14 jeweils in den frühen Abendstunden zu ähnlichen Vorfällen gekommen. Am 24.06.14 hatte ein unbekannter Täter versucht im Vorbeifahren den Rucksack aus dem Fahrradkorb einer 63jährigen Radlerin zu stehlen. Dies misslang jedoch. Am 17.06.14 hatte ein Mann den Rucksack einer 28jährigen zunächst erlangen können. Als die Frau den Diebstahl bemerkte, verfolgte sie den Mann jedoch und dieser warf seine Beute weg. Der Täter wurde von der Frau wie folgt beschrieben: zwischen 30 und 40 Jahre alt, Statur kräftig/ korpulent, trug eine Sonnenbrille und ein Basecap. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Lüneburg - Dreister Diebstahl in Kirche

Am Donnerstag, gegen 11.45 Uhr, besuchte ein Herr als Bonn eine Kirche in der Innenstadt, als sie von zwei ca. 25 Jahre alten Frauen angesprochen und um eine Spende gebeten wurde. Unter dem Vorwand die Unterschrift abgleichen zu müssen, wurde der Mann überredet seinen Ausweis herauszusuchen. Bei dieser Gelegenheit stahlen die Frauen dem Mann einen 50 Euro Schein aus dem Portemonnaie. Die Frauen waren etwa Mitte 20, ca. 165 cm groß und evtl. osteuropäischer Herkunft. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Lüneburg - Mofa entwendet

Von einem Parkplatz im der Wulf-Werum-Straße haben Unbekannte in der Nacht zum Donnerstag ein silberfarbenes Hercules Mofa entwendet. Zum Tatzeitpunkt befand sich das Versicherungskennzeichen 670 RSL an dem Mofa. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Ein Pkw Nissan, der in der Straße Bei der Abtspferdetränke geparkt stand, wurde durch einen Unbekannten zerkratzt. Der Nissan hatte am Donnerstag in der Zeit zwischen 20.00 und 24.00 Uhr auf einem Hinterhofparkplatz gestanden. Es entstand ein Schaden von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Lüneburg, Tel.: 04131/292215, entgegen.

Bleckede Motorradfahrer an Fußgängerüberweg leicht verletzt

Am Donnerstagmittag befuhr ein 65jähriger mit seiner Suzuki die Lüneburger Straße aus Richtung Stadtmitte kommend in Richtung Lüneburg. Als ein 12 Jahre altes Mädchen mit ihrem Fahrrad überraschend auf den Fußgängerüberweg im Bereich der Bahnhofstraße fuhr, bremste der Motorradfahrer stark ab, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Hierbei stürzte er und verletzt sich leicht. Das Mädchen, welches ihr Fahrrad über den Fußgängerüberweg hätte schieben müssen, wurde bei dem Unfall nicht verletzt. Am Motorrad entstanden Sachschäden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Amelinghausen - Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Verkehrsunfall

Einen Briefkasten der Post, eine Straßenlaterne, einen Pkw und zwei Zäune beschädigte am 03.07.14, gegen 21.30 Uhr, der 45jährige Fahrer eines Lkw. Der 45Jährige hatte mit seinem MAN Lkw die Wohlenbütteler Straße in Richtung Oldendorfer Straße befahren. Als er nach links von der Fahrbahn ab kam, beschädigte er den Briefkasten, die Laterne und durchbrach dann einen Holzzaun. Auf dem Grundstück eines 48jährigen Geschädigten überfuhr er noch einen Metallzaun und prallte gegen einen parkenden VW. Die Sachschäden wurden auf bislang ca. 14.000 Euro geschätzt. Wie sich herausstellte, stand der Lkw-Fahrer unter Alkoholeinfluss. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,83 Promille. Dem Lkw-Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt und ein Strafverfahren gegen ihn eingeleitet.

Lüneburg - Radfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Donnerstagnachmittag befuhr ein 22Jähriger mit einem Mountainbike die Straße Zeltberg und wollte nach rechts in den weiteren Verlauf der selben Straße einbiegen. Hierbei übersah er einen von rechts kommenden, bevorrechtigten VW Golf. Der Radfahrer konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen. Er kollidierte mit dem Pkw und wurde gegen die Windschutzscheibe des VW geschleudert. Der 22Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Kopfverletzungen und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Lüchow-Dannenberg

Dannenberg - Betrunkener wirft mit Stühlen

In den frühen Morgenstunden des Freitag wurde die Polizei zweimal zum Schützenplatz gerufen, da es dort zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kam. Gegen 00.45 Uhr Gerieten sich mehrere Personen im Alter zwischen 21 und 28 Jahren in die Haare. Als die Polizei vor Ort erschien, spritzten die Streithähne auseinander, konnten jedoch nach kurzer Flucht gestellt werden. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten die Personalien fest, jedoch war die Klärung des Sachverhalts aufgrund der Alkoholisierung der Beteiligten nicht möglich.

Gut eine Stunde später musste die Polizei erneut ausrücken, nachdem ein 20jähriger Mann mit Stühlen um sich warf, um seinem Unmut Ausdruck zu verleihen. Mehrere Personen im Alter von 21 bis 50 Jahren wurden leicht verletzt, eines der Opfer wehrte sich mit Pfefferspray. Die eingesetzten Polizeibeamten brachten den Mann unter Kontrolle und legten ihm Handschellen an. Der 20Jährige ist deutlich alkoholisiert, er kann jedoch nach erfolgter Personalienfeststellung wieder frei und nach Hause entlassen werden.

Hitzacker - Einbruch in Arztpraxis

Unbekannte haben in der Nacht zum Freitag in eine Arztpraxis in der Grünewaldstraße eingebrochen. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten eine geringe Menge Bargeld aus einer Kasse.

Uelzen

Wriedel - Geschwindigkeitsmessung

Am Donnerstag wurde in der Zeit von 13.00 bis 19.00 Uhr auf der B 71 eine Geschwindigkeitsmessung durchgeführt. 48 Fahrzeuge waren zu schnell unterwegs. Der Schnellste wurde mit 151 km/h statt der erlaubten 100 km/h gemessen. Dem Fahrer droht jetzt ein Fahrverbot.

Weste/ Barum - Einbruch in Scheune/Versuchter Einbruch in Wohnhaus

Diverse Gerätschaften, wie eine Motorsäge, zwei Flex und Akku-Schrauber wurden in der Nacht zum Freitag aus einer Scheune in Weste entwendet. Zuvor brachen die Täter eine Tür auf. In der Straße Hinter dem Johannishof versuchten unbekannte Täter am Freitag, gegen 01.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus einzubrechen. Die Täter wurden vermutlich gestört und ließen von ihrem Vorhaben ab. Es entstanden Schäden in Höhe von mehreren hundert Euro. Hinweise nimmt die Polizei Bad Bevensen, Tel.: 05821/987810, entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Pressestelle
Antje Freudenberg
Telefon: 04131-29-2515
E-Mail: antje.freudenberg@polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: