Polizeiinspektion Lüneburg

POL-LG: ++ Wochenendpressemitteilung der PI Lüneburg/Lüchow-Dannenb./Uelzen vom 14.-16.02.2014 ++

Lüneburg (ots) - Presse - 14.-16.02.2014

Lüneburg

Enkeltrick 14.02.2014, ca. 13:00 Uhr

Wieder versuchte ein bis dato unbekannter Betrüger eine 76-Jährige um zunächst 18000 EUR zu erleichtern. Er gab sich als ihr Enkel aus und erklärte ihr, dass er sofort das Geld benötige, weil er ansonsten in Gefängnis käme. Die Frau wurde glücklicherweise durch Bekannte gewarnt und es kam zu keiner Geldübergabe!

Einbrüche

Volgershall 14.-15.02.2014, nachts

Unbekannte Täter versuchten vergeblich eine Scheibe des Jobcenters einzuwerfen.

Speckmannweg 14.-15.02.2014, nachts

Unbekannte Täter hebelten eine Tür eines Friseursalons auf, betraten die Räumlichkeiten und entwendeten Bargeld.

An den Reeperbahnen 12.-15.02.2014, nachts

Unbekannte Täter versuchten mittels Aufhebeln verschiedener Türen in ein Restaurant einzubrechen.

Stadtkoppel 14.-15.02.2014, nachts

Unbekannte Täter hebelten ein Fenster zu einem Labor auf und betraten dieses. Im Inneren wurde ein Schrank aufgebrochen. Vermutl. kein Stehlgut.

Obere Ohlingerstraße 15.02.2014, 21:00 Uhr

Ein 20-Jähriger durchwühlte auf der Suche nach vermutl. Lebensmitteln einen Verkaufsanhänger einer Schlachterei. Dabei wurde er jedoch durch die Polizei erwischt. Ihn erwartet ein Strafverfahren.

Erpressung Kurt-Huber-Straße 16.02.2014, 00:30 Uhr

Ein 25-Jähriger wurde aus einer Personengruppe heraus 2 x in den Bauch geboxt. Anschließend wurde er von einer unbekannten Person aufgefordert 100 EUR zu bezahlen, damit er nicht völlig zusammen geschlagen werde. Das Opfer bezahlte das Geld und die Täter flohen unerkannt.

Schlägerei Am Stintmarkt 16.02.2014, 03:50 Uhr

4 Täter schlugen auf einen 27-Jährigen vor einer Diskothek ein. Das Opfer wurde verletzt und musste durch einen RTW vor Ort behandelt werden. Alle Täter flohen vor dem Eintreffen der Polizei.

Betrunkener Randalierer Soltauer Straße 16.02.2014, 00:35 Uhr

Ein 34-Jähriger bepöbelte das Tankstellen-Personal und Kunden. Zunächst kassierte er aufgrund seines Verhaltens einen Platzverweis seitens der Polizeibeamten. Wenig später kehrte er jedoch zurück und pöbelte weiter. Letztlich konnte er seinen Rausch in der Zelle ausschlafen.

Unfall mit betrunkenen Unfallverursacher Stresemannstraße 15.02.2014, 15:15 Uhr

Ein 57-Jähriger befährt mit seinem Pkw die Stresemannstraße und gerät in den Gegenverkehr. Er streift einen entgegenkommenden Pkw und prallt frontal mit einem Bus zusammen. Der Unfallverursacher wurde durch den Zusammenstoß leicht verletzt. Ein Alcotest ergab beim Verursacher einen Wert von 1,43 Promille. Führerschein weg!

Betrunkener auf Reise 16.02.2014, 08:00 Uhr A 39 Höhe AS Nord

Ein betrunkener ortsfremder Mann wollte zurück nach Hamburg. Da er nicht der deutschen Sprache mächtig war (Pole) orientierte er sich an der Beschilderung in Rtg. Hamburg. So kam es, dass er auf dem Mittelstreifen der A 39 nach Hamburg wanderte. Zum Glück wurde er rechtzeitig von der Polizei aufgelesen und zum Bahnhof verbracht.

Lüchow- Dannenberg

Samstag, 08.02.2014, 15.00 Uhr bis Freitag, 14.02.2014, 16.00 Uhr 29439 Lüchow, Kabelgärten, Einbruchdiebstahl Ein unbekannter Täter verschaffte sich nach Durchkneifen des Vorhängeschlosses am Gartentor Zutritt und entwendete aus einem Schuppen einen Rasenmäher, einen Fernseher, eine Stereoanlage und einen Feuerkorb.

Mittwoch, 12.02.2014, 18.00 Uhr bis Freitag, 14.02.2014, 10.00 Uhr 29439 Lüchow, Rehbecker Weg, Diebstahl und Sachbeschädigung von / an Pkw Unbekannter Täter entwendete von einem Pkw Skoda Fabia den Scheibenwischer, wobei die Frontscheibe beschädigt wird und ein Sachschaden in Höhe von 610 Euro entsteht.

Donnerstag, 13.02.2014, 13.15 Uhr bis Freitag, 14.02.2014, 07.30 Uhr 29439 Lüchow, Tarmitzer Straße 9, Einbruchdiebstahl Unbekannte Täter gelangten nach Aufhebeln der Außentür in die Büroräume der AWOcado GmbH und erbeuteten dort Bargeld in einer Geldkassette. Die Schadenshöhe beträgt 2300,00 Euro.

Donnerstag, 13.02.2014, 19.00 Uhr bis Freitag, 14.02.2014, 01.00 Uhr 29439 Lüchow, Königsberger Straße, Sachbeschädigung Ein bisher unbekannter Täter beschädigte durch Wurf einer Betonplatte die äußere Scheibe einer Tierfachhandlung. Der Sachschaden beträgt 1000,00 Euro.

Samstag, 15.02.2014, 00.28 Uhr 29462 Wustrow, Lange Straße, Brandstiftung am Pkw Bisher unbekannte Täter setzen einen Pkw Mercedes in Brand, der komplatte ausbrennt. Der Sachschaden beträgt 5000,00 Euro. Hinweise werden an die Polizei Lüchow unter Tel.: 05841/122-215 erbeten.

Samstag, 15.02.2014, 03.35 Uhr 29439 Lüchow, Konsul-Wester-Straße, Körperverletzung Durch einen Faustschlag wurde ein 22-Jähriger vor dem Sqash-Club von einer unbekannten Person verletzt. Der Verletzte musste sich im Krankenhaus behandeln lassen. Zeugenhinweise zu der Person des Beschuldigten werden unter Tel.: 05841/122-215 erbeten. Unmittelbar danach kam es an dem angegebenen Ort zu einer weiteren Körperverletzung durch Faustschlag. Hier wurde der Beschuldigte ermittelt.

Samstag, 15.02.2014, 05.10 Uhr 29439 Lüchow, Drawehner Straße, Sachbeschädigung Unbekannte Täter schlugen die Schaufensterscheibe des ehemaligen Textilhaus Hoffmann in Lüchow ein. Sachschaden: 500 Euro

Samstag, 15.02.2014, 09.42 Uhr 29482 Küsten Bundesstraße 493 in Richtung Waddeweitz, Verkehrsunfall Ein 41 jährige Frau aus Lübbow befuhr die B 493 von Küsten in Richtung Waddeweitz. Als sie eine 44 jährige Frau aus der Gemeinde Steine überholen wollte setzte diese ebenfalls zum überholen an. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich die Lübbowerin nach links aus und überschlägt sich in einem Graben. Die Lübbowerin wird hierbei schwer, am Pkw entsteht Totalschaden ca. 10.000 Euro

Samstag, 15.02.2014, 16.40 Uhr 29462 Wustrow, Kirchstraße, Trunkenheitsfahrt Ein 38 jähriger Wustrower befährt mit seinem Fahrrad die Kirchstraße in Wustrow, obwohl er infolge des Genusses alkoholischer Getränke nicht mehr in der Lage ist. Als er vom Gehweg diagonal über die Straße fahren will, stürzt er und verletzt sich hierbei am rechten Ohr und an beiden Händen. Der Wustrower wurde ins Krankenhaus verbracht. Hier wurde eine Blutprobe angeordnet, desweiteren wurde genen den Wustrower eine Strafanzeige gefertigt.

Freitag, 14.02.2014, 22.30 Uhr - Sa. 15.02.2014, 07.00 Uhr 29459 Clenze, Eckgrundstück Louis-Rüß-Str. Ostpreußenstraße, Verkehrsunfallflucht Unbekannter Führer einer landwirtschaftlichen Zugmaschine kam aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen gemauerten Pfosten einer Hofeinfahrt, sowie eine Hecke. Der Pfosten und die Hecke wurde stark beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Schaden ca. 5000 Euro

Uelzen

Unbekannte zerkrazten zwei Pkw

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben ein oder mehrere Unbekannte zwei Pkw in der Straße Am Königsberg beschädigt. Beide Fz., ein Opel Astra und ein Audi A 6, wurden mittels eines spitzen Gegenstandes über die komplette Länge der rechten Fahrzeugseite zerkrazt. Hinweise bitte an die Polizei Uelzen, Tel.-Nr.: 0581/930-215

Verkehrsunfall mit leicht verletztem Kind

Eine 50-jährige Suderburgerin befuhr am Samstagmittag mit ihrem Pkw die Gertrud-Noch-Straße in Rtg. Wilhelm-Seedorf-Straße, als ihr plötzlich ein 8-jähriges Kind gegen ihr Auto lief. Das Kind war von der rechten Seite gekommen und trotz einer Gefahrenbremsung konnte sie den Zusammenstoß an der rechten Front nicht mehr vermeiden. Das Kind stürzte und wurde dabei leicht verletzt. Das Kind wurde in Begleitung der Eltern mit einem Rettungswagen zur ambulanten Versorgung ins Klinikum Uelzen verbracht.

Trunkenheitsfahrt

Ein 44-jähriger aus der Gemeinde Wrestedt fuhr Samstagnachmittag mit seinem Pkw vom Grundstück eines Bekannten. Weiter war er aber nicht gekommen, da er bereits dabei einen Pkw übersehen hatte, welcher über den Grünstreifen ausweichen musste, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Bei einem anschließenden Wortgefecht der beiden Verkehrsteilnehmer wird eine Anwohnerin aufmerksam und ruft die Polizei. Bei dem 44-jährigen wird Alkoholbeeinflussung festgestellt, ein freiwilliger Alcotest führt zu einem Ergebnis von 2,56 Promille. Die Folge: eine Anzeige, Blutentnahme und die Beschlagnahme des Führerscheines.

Heranwachsender randaliert erst und leistet dann Widerstand

Ein erheblich betrunkener 20-jähriger Uelzener randaliert Samstagabend erst in einem Vorgarten und flüchtet dann vor der Polizei. Dabei beschädigt er mehrere Kunststoffdächer und versteckte sich im Anschluss unter einem Pkw. Dort wurde er von der Polizei aufgegriffen. Dabei beleidigt und bedroht er die Beamten. Während er zur Polizeidienststelle verbracht wurde, hat er um sich geschlagen und getreten. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Nochmal Widerstand und Beleidigung

Ein 32-jähriger aus Rätzlingen störte ebenfalls Samstagabend wiederholt bei einer polizeilichen Sachverhaltsaufnahme. Ihm wurde ein Platzverweis erteilt, welchem er nicht nachkam. Bei der Durchsetzung durch die Polizei leistete er Widerstand und beleidigte die eingesetzten Beamten. Auch hier wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Sachbeschädigung und Hausfriedensbruch

Ein 23-jähriger ohne festen Wohnsitz schlug in der Nacht zu Sonntag die Fensterscheibe der Wohnung seiner Ex-Freundin ein, um dort zu übernachten. Da er einem Platzverweis nicht nachgekommen war, musste er in Gewahrsam genommen werden und verbrachte die Nacht bei der Polizei. Auch hier war eine Strafanzeige die Folge.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Lüneburg
Einsatz- und Streifendienst
Tel.: 04131 / 292217

Polizeipressestelle Lüneburg
Telefon: 04131 29 23 24
E-Mail: pressestelle@pi-lg.polizei.niedersachsen.de
http://www.polizei.niedersachsen.de/dst/pdlg/lueneburg/

Original-Content von: Polizeiinspektion Lüneburg, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Lüneburg

Das könnte Sie auch interessieren: