Das könnte Sie auch interessieren:

FW-Velbert: Fassadenbrand erfordert Großeinsatz der Feuerwehr

Velbert (ots) - Viel Rauch, kein sichtbares Feuer - so fanden am heutigen Mittwoch kurz nach Mittag die ...

FW-MH: Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall auf der Mendener Straße

Mülheim an der Ruhr (ots) - In den frühen Abendstunden des heutigen Tages kam es im Verlauf der Mendener ...

POL-ME: An Bushaltestelle: Jugendliche verprügeln 20-jährigen Monheimer - Monheim - 1905085

Mettmann (ots) - Am Mittwoch (15. Mai 2019) hat eine Gruppe von acht bis zehn Jugendlichen an der ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

13.05.2019 – 10:53

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Drei Ladendiebe nach Fahndung festgenommen und in Haft, 189 Raser auf der Bundesstraße 73 in Stade gemessen, Einbrecher in Stader Einfamilienhaus, Autofahrerin touchiert und verletzt Fußgängerin

Stade (ots)

1. Drei Ladendiebe nach Fahndung festgenommen und in Haft

Am Freitagabend gegen 19:50 h hat ein zunächst unbekannter Mann versucht, im REWE-Markt im Westmoor in Buxtehude mehrere Zigarettenstangen zu entwenden. Diese konnte durch einen Mitarbeiter des Geschäfts zunächst nach draußen verfolgt werden, wo der Unbekannte in einen wartenden VW-Passat mit zwei anderen Unbekannten stieg. Das Fahrzeug flüchtete anschließend durch Dammhausen in Richtung Neukloster.

Ein couragierter Zeuge verfolgte mit seinem Fahrzeug die Täter, die mit hoher Geschwindigkeit über Neukloster hinaus in Richtung Harsefeld fuhren. In Grundoldendorf verlor sich dann zunächst ihre Spur.

Zwischenzeitlich waren bereits mehrere Streifenwagen in der Umgebung in die Fahndung eingeschaltet und so konnte der Fluchtwagen dann in Harsefeld vom Beamten der dortigen Polizeistation gestoppt werden. Eine Person wurde vor Ort festgenommen, die beiden anderen Männer flohen erst zu Fuß, konnten aber kurze Zeit später auch von Fahndungskräften gestellt und festgenommen werden.

Alle drei Männer im Alter von 33 und 39 Jahren aus Georgien wurden in den Buxtehuder Polizeigewahrsam eingeliefert und mussten sich dort erkennungsdienstlichen Maßnahmen und ersten Vernehmungen unterziehen.

Ihr Fluchtfahrzeug wurde sichergestellt und durchsucht. Dabei konnten weitere Beweismittel aufgefunden werden.

Da der Verdacht besteht, dass die Drei noch für andere Diebstahlstaten in Betracht kommen, wurden sie am auf Antrag der Staatsanwaltschaft Stade dem Haftrichter beim Amtsgericht Buxtehude vorgeführt, der einen Haftbefehl für eine sog. Hauptverhandlungshaft erließ. Die drei Männer wurden anschließend noch in der Nacht von Samstag auf Sonntag in eine niedersächsische Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen wegen gewerbsmäßigen Bandendiebstahl dauern weiter an.

2. 189 Raser auf der Bundesstraße 73 in Stade gemessen - 33 mal Punkte in Flensburg - 2 mal Fahrverbot

Am Samstag haben Mitarbeiter des Verkehrsamtes des Landkreises Stade auf der Bundesstraße 73 in Stade in einem dortigen 70er-Bereich die Geschwindigkeit der durchfahrenden Verkehrsteilnehmer gemessen.

Dabei gingen ihnen von 04:40 h bis um die Mittagszeit insgesamt 189 Autofahrerinnen und Autofahrer ins Netz, die deutlich zu schnell unterwegs waren.

33 von ihnen müssen nun mit einem entsprechenden Bußgeld und Punkten in Flensburg rechnen, für die beiden Spitzenreiter, ein Mercedes SUV-Fahrer der mit 184 !!! und ein VW-Fahrer der mit 133 km/h gemessen wurden, kommt zusätzlich noch ein Fahrverbot von 3 bzw. 2 Monaten hinzu.

3. Einbrecher in Stader Einfamilienhaus

Unbekannte Einbrecher sind am Wochenende in der Zeit zwischen Freitagnachmittag, 15:00 h und Sonntagabend, 21:20 h in Stade in der Straße "Im Neuwerk" nach dem Aufhebeln einer hinteren Terrassentür in das Innere eines dortigen Einfamilienhauses eingestiegen und haben sämtliche Räumlichkeiten nach brauchbarem Diebesgut durchsucht.

Mit Bargeld, Musikinstrumenten und Schmuck als Beute konnten der oder die Täter anschließend unbemerkt die Flucht antreten. Der angerichtete Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

4. Autofahrerin touchiert und verletzt Fußgängerin - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Ein bisher unbekannte Autofahrerin hat am Freitagnachmittag gegen 14:35 h in Stade im Bielfeldtweg beim Vorbeifahren mit ihrem roten Auto eine Fußgängerin touchiert und diese dabei am Bein verletzt.

Die 51-jährige Staderin ging auf dem Gehweg im Bielfeldtweg in Richtung Lerchenweg. In Höhe der Einmündung zum Daniel-Sommer-Weg überquerte sie die Straße. Die unbekannte Fahrerin war mit ihrem Auto in der gleichen Richtung unterwegs. In Höhe der Einmündung zum Daniel-Sommer-Weg musste die Fahrerin einem haltenden Müllwagen ausweichen und touchierte dabei die Fußgängerin.

Obwohl diese noch auf sich aufmerksam machte, fuhr die Autofahrerin einfach weiter ohne sich um die Unfallfolgen zu kümmern. Gegen sie wird nun wegen Unfallflucht ermittelt.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder die Angaben zu der Verursacherin machen können. Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell