Das könnte Sie auch interessieren:

POL-MK: Öffentlichkeitsfahndung nach Alkoholdieben

Lüdenscheid (ots) - Anfang November entwendeten zwei bislang unbekannte Täter mehrere Flaschen hochpreisigen ...

FW-BO: Verkehrsunfall an der Castroper Straße

Bochum (ots) - Am Donnerstagabend wurde der Leitstelle der Feuerwehr Bochum um 21.46 Uhr ein Verkehrsunfall an ...

POL-KI: 190326.1 Kiel: 12-Jährige wird vermisst

Kiel (ots) - Seit dem 23. März wird die 12-jährigen Farah-Charys Petersen vermisst. Es wird vermutet, dass ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

09.04.2019 – 09:26

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte Tageswohnungseinbrecher gleich zweimal in Kutenholz aktiv

Stade (ots)

Am gestrigen Vormittag haben bisher unbekannte Tageswohnungseinbrecher in Kutenholz in der Straße "Am Ackerrain" und in der Buchenstraße zugeschlagen.

Am ersten Tatort in der Buchenstraße hatten die Täter eine Fensterscheibe der hinteren Terrassentür zum Platz gebracht, konnten die Tür öffnen und in das Haus einsteigen. Hier wurden zunächst das Schlafzimmer durchsucht. Durch die Bewohnerin des Hauses gestört, ergriffen die Einbrecher dann die Flucht. Ob sie dabei Diebesgut mitgenommen haben, steht zur Zeit noch nicht fest.

Anschließend wurde in der Straße "Am Ackerrain" vermutlich durch dieselben Einbrecher eine Scheibe eines Fensters an der Gebäuderückseite eines Einfamilienhauses zum Platzen gebracht und dann das Fenster geöffnet. So in das Haus gelangt, wurden im Inneren sämtliche Räume durchsucht und unter anderem Bargeld und Schmuck entwendet.

Auch hier wurde durch eine aufmerksame Zeugin der Einbruch bemerkt und sofort die Polizei alarmiert. Die Beamten konnten zwar noch die Verfolgung des silber-grauen Fluchtautos mit dem Kennzeichen "EU-??" aufnehmen, verloren dieses dann aber in Bargstedt aus dem Auge. Dort hatten die Täter vorher noch Diebesgut aus dem Auto geworfen, was anschließend durch die eingesetzten Polizeibeamten sichergestellt werden konnte.

Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen aus dem umliegenden Dienststellen blieb leider ohne Erfolg.

Die Polizei sucht nun weitere Zeugen, die möglicherweise die Täter in dem Fluchtfahrzeug beobachtet haben oder die andere sachdienliche Hinweise geben können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04149-933970 bei der Fredenbecker Polizeistation zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung