Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Brandstifter stellt sich nach Wohnhausbrand in Jork der Polizei

POL-STD: Brandstifter stellt sich nach Wohnhausbrand in Jork der Polizei
Symbolbild Polizei Stade

Stade (ots) - Am frühen Dienstagmorgen, gegen 04:00 Uhr, kam es in Jork, in der "Königreicher Straße" zu einem Wohnhausbrand eines Mehrparteienhauses. (Wir berichteten)

Der Brand brach aus zunächst ungeklärter Ursache vermutlich im rechten Gebäudeteil aus. Der Sachschaden wurde auf über 150000 Euro geschätzt.

Da anfänglich nicht eindeutig geklärt war, ob sich noch ein Bewohner in der rechten Wohnung befand, wurde das gesamte Objekt durch die Feuerwehr durchsucht. Vom Bewohner fehlte jedoch weiter jede Spur.

Am späten Nachmittag des 12.06.2018 erschien der 52-jährige Bewohner auf der Stader Wache und gestand, dass er den Brand in seiner Wohnung selber vorsätzlich gelegt habe. Mittels Brandbeschleuniger habe er Möbelteile in Brand gesteckt und die Wohnung verlassen. Hintergrund für seine Tat seien persönliche und psychische Probleme gewesen.

Der 52-Jährige wurde vorläufig festgenommen und dem Stader Polizeigewahrsam zugeführt. Hier wurde er nach erkennungsdienstlichen Maßnahmen zur Tat vernommen. Diese räumte er nochmals vollends ein. Aufgrund fehlender Haftgründe wurde seitens des Amtsgerichts Buxtehude kein Haftbefehl erlassen, sodass der 52-Jährige am gestrigen Nachmittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: