Das könnte Sie auch interessieren:

POL-BI: Bitte um Mithilfe bei Fahndung nach Täter-Duo

Bielefeld (ots) - HC/ Bielefeld-Brake- Bereits am Freitag, den 07.12.2018, erpressten zwei Täter von einem ...

POL-LB: Öffentlichkeitsfahndung nach 51 Jahre alter Vermisster aus Ludwigsburg

Ludwigsburg (ots) - Ludwigsburg / Stuttgart: 51-Jährige aus Ludwigsburg vermisst Seit 12. Januar wird die ...

POL-K: 190115-3-K Vermissten-Fahndung: Polizei Köln sucht Markus Becker (42)

Köln (ots) - Die Polizei Köln fahndet derzeit nach dem 42-jährigen Kölner Markus Becker. Angehörige des ...

09.03.2018 – 09:03

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Polizei sucht unbekannten Geisterfahrer auf A 26 - schnelle Reaktion verhindet schweren Unfall

Stade (ots)

Am gestrigen späten Donnerstagabend gegen 23:30 h ist ein bisher unbekannter Autofahrer nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen auf der Autobahn A 26 zwischen den Anschlusstellen Horneburg und Dollern in Fahrtrichtung Stade unterwegs gewesen, allerdings auf der entgegengesetzten Richtungsfahrbahn in Richtung Hamburg.

Nur durch die schnelle Reaktion eines zur der Zeit dort fahrenden 23-jährigen Fahrers eines Audi-Cabriolet aus Buxtehude, der als ihm der Unbekannte entgegen, gerade noch rechtzeitig ausweichen und bremsen konnte, wurde ein Frontalzusammenstoß mit schweren Folgen vermieden.

Bei dem Verursacher könnte es sich demnach um einen dunklen 3er oder 5er BMW der Baujahre 2003 bis 2005 oder ähnlich gehandelt haben.

Dieser war vermutlich in Horneburg auf die Autobahn aufgefahren und hatte dabei die falsche Fahrbahn in Richtung Dollern genutzt. Der Unbekannte war nach dem Beinahezusammenstoß weiter gefahren ohne sich um die Angelegenheit zu kümmern. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb leider bisher ohne Erfolg.

Gegen ihn wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Die Polizei sucht nun den Geisterfahrer sowie weitere Zeugen, die das Fahrzeug beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können.

Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung