Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrecher in Harsefelder Baumarkt, Angebliche Polizisten rufen mindestens acht Bürgerinnen und Bürger in Apensen an und will diese aushorchen, Meldungsupdate zur Meldung von heute Morgen

Stade (ots) - 1. Einbrecher in Harsefelder Baumarkt

In der vergangenen Nacht sind bisher unbekannte Einbrecher im Handelsweg in Harsefeld auf das Gelände eines dortigen Baumarktes gelangt und haben die Schiebetür im Eingangsbereich aufgehebelt. So in das Innere des Ladens eingedrungen wurden durch die Einbrecher dann mehrere Elektrowerkzeuge u. a. der Marke Bosch sowie Kettensägen erbeutet.

Der angerichtete Schaden wird auf über 1.000 Euro geschätzt.

Hinweise auf die Einbrecher, verdächtige Fahrzeuge oder sonstige sachdienliche Beobachtungen bitte an die Polizeistation Harsefeld unter 04164-909590.

2. Angebliche Polizisten rufen mindestens acht Bürgerinnen und Bürger in Apensen an und will diese aushorchen - Angerufene reagieren gut und beenden die Gespräche

Am gestrigen Dienstagnachmittag haben mehrere unbekannte Täter in Apensen in mindestens acht Fällen Bürgerinnen und Bürger im Alter zwischen 58 und 88 Jahren angerufen und sich als Polizisten aus Apensen oder Buxtehude ausgebeben. Bei jedem Anruf wurde im Display die nicht existierende Nummer 04167-110 angezeigt, die vorgaukeln sollte, dass es sich tatsächlich um die Polizei handelt die anruft.

Die Anrufer, die teilweise hochdeutsch oder mit osteuropäischem Akzent sprachen versuchten die Angerufenen in Gespräche zu verwickeln und über ihre persönlichen Lebensumstände auszuhorchen.

Oftmals wurde dabei die Masche benutzt, dass man bei der Festnahme von angeblichen Tätern einen Zettel mit dem Namen des Angerufenen gefunden hätte und man nun genaueres wissen müsste.

Das ist aber selbstverständlich alles vorgeschoben und gelogen.

Derartige Anrufe würde es von der richtigen Polizei nicht geben.

Die Betroffenen haben gut reagiert und jedes Mal die Gespräche beendet ohne sich aushorchen zu lassen.

Diese Masche ist nicht neu und kommt im ganzen Bundesgebiet immer wieder vor. Die Polizei rät immer dazu, nicht auf derartige Anrufe einzugehen und diese ohne Angabe von Lebensumständen oder Daten zu beenden.

Sollte es in weitere Betroffenen geben, werden diese gebeten, sich bei der Polizei in Apensen unter der Rufnummer 04167-536 zu melden.

3. Unbekannte Räuber überfallen Stader Getränkemarkt, Polizei und Landkreis messen Geschwindigkeit - 5 Fahrverbote drohen - Update !!!

In den am heutigen Vormittag veröffentlichten Pressemeldungen hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen bzw. es haben zwischenzeitlich neue Erkenntnisse ergeben.

Unbekannte Räuber überfallen Stader Getränkemarkt - Fluchtrichtung geändert -

Am gestrigen frühen Abend gegen 18:50 h haben zwei bisher unbekannte Täter in Stade im Haddorfer Grenzweg einen dortigen Getränkemarkt überfallen.

Die beiden maskierten Männer waren noch während der Geschäftszeit in den Laden gelangt und hatten die beiden Angestellten im Alter von 18 und 23 Jahren unter Vorhalt eines Messers und einer Schusswaffe zur Herausgabe von Bargeld gezwungen.

Anschließend flüchteten die Beiden mit einer geringen Beute zu Fuß über den Haddorfer Grenzweg in Richtung Herzog-Heinrich-Straße und dann vermutlich über einen dortigen Schotterweg weiter...

Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Polizei und Landkreis messen Geschwindigkeit - 5 Fahrverbote drohen - Messort Grünendeich geändert

Am vergangenen Freitag haben Mitarbeiter des Landkreises Stade und Beamte der Verfügungseinheit der Polizeiinspektion Stade in Grünendeich in Höhe Kirchenstieg auf der Straße "Am Deich" und in Himmelpforten auf der Landesstraße 114 die Geschwindigkeit der durchfahrenden Autofahrinnen und Autofahrer gemessen....

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: