Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Verkehrskontrollen am Montag - Verstöße gegen Geschwindigkeitsbegrenzung und Fahren unter Alkohol und Drogen sowie ohne Führerschein

Geschwindigkeitsmessung (Archivbild)

Stade (ots) - Am gestrigen Montag, den 19.02. haben Beamtinnen und Beamte der Polizei im Landkreis Stade sowie Mitarbeiter des Verkehrsamtes des Landkreises Stade mehrere Verkehrskontrollen durchgeführt und dabei zahlreiche Verstöße festgestellt.

Von 04:30 h bis 06:00 h wurde auf der Bundesstraße 73 in Buxtehude in Höhe des dortigen EVB-Bahnübergangs in der dortigen 50-er-Zone die Geschwindigkeit der durchfahrenden Fahrzeuge von Mitarbeitern des Landkreises Stade gemessen.

Insgesamt konnten 45 Autofahrerinnen und Autofahrer mit erheblicher Geschwindigkeitsüberschreitung geblitzt werden. Darunter u. a. auch zwei LKW mit Gefahrgut.

14 mal wurden Geschwindigkeiten zwischen 74 und 93 km/h gemessen und dafür Bußgelder in Höhe von 70, 80 und 120 Euro sowie ein Punkt in Flensburg fällig.

Spitzenreiter waren ein Fordfahrer mit 97 km/h und ein Skodafahrer mit 100 km/h. Die beiden erwartet nun ein Bußgeld von jeweils 160 Euro, zwei Punkte sowie ein Monat Fahrverbot.

Zwischen 12:30 h und 16:30 h haben Stader Beamte in der Freiburger Straße in Stade eine Verkehrskontrolle mit der Zielrichtung Drogen und Alkohol am Steuer durchgeführt. Dabei wurden insgesamt 35 Fahrzeuge angehalten und den Kontrolleuren gingen zwei Autofahrer im Alter von 26 und 29 Jahren aus dem Alten Land und aus Stade ins Netz, die offenbar unter Drogenbeeinflussung am Steuer ihrer Autos gesessen hatten. Sie mussten sich einer Blutprobe unterziehen und durften die Fahrt nicht weiter fortsetzen. Sie müssen mit einem Bußgeld in Höhe von ca. 500 Euro nach Abschluss des Verfahrens rechnen.

Bei einem 39-jährigen Autofahrer aus Stade wurde im Rahmen der Kontrolle festgestellt, dass sein Führerschein eingezogen wurde und er somit ohne gültige Fahrerlaubnis unterwegs war.

Gegen 21:00 h ging einer Streife dann noch auf der A 26 zwischen Stade und Dollern ein 44-jähriger Opelfahrer ins Netz, bei dem die Beamten eine Atemalkoholkonzentration von über 1,1 Promille messen konnten. Auch er musste sich einer Blutprobe unterziehen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Die Verkehrskontrollen von Landkreis und Polizei zur Verbesserung der Verkehrssicherheit und der damit verbundenen Senkung der Unfallzahlen mit schwer verletzten oder sogar getöteten Verkehrsteilnehmern werden fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: