Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Zwei zum Teil schwer Verletzte Autofahrer bei Unfall auf der Bundesstraße 74

Unfallstelle B 74

Stade (ots) - Am Samstagmittag gegen ca. 12:15 h kam es auf der Bundesstraße 74 in Höhe der dortigen Sandkuhle zwischen Stade-Wiepenkathen und Schwinger Baum zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer zum Teil schwere Verletzungen erlitten.

Eine 69-jährige Fahrerin eines VW-Golf aus Fredenbeck war zu der Zeit aus Stade in Richtung Schwinge unterwegs und hatte bei km 3,7 aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren. Sie war nach links auf die Gegenfahrbahn geraten und dort mit einem entgegenkommenden Golf-Kombi eines 26-jährigen Fahrers aus Stade frontal zusammengestoßen.

Dieser hatte noch versucht, der Kollision auszuweichen, konnte den Zusammenprall aber letztlich nicht verhindern.

Beide Fahrzeuge wurden durch die Wucht des Aufpralls in den linken Seitenraum geschleudert. Der Golf der Unfallverursacherin prallte dabei noch gegen zwei Bäume. Der Golf Kombi kam im Seitenraum zum Stillstand.

Die 69-Jährige wurde in dem Wrack eingeklemmt und musste von den alarmierten Ortsfeuerwehren aus Wiepenkathen, Schwinge, Fredenbeck und Hagenah mit schwerem Rettungsgerät aus ihrem Fahrzeug geschnitten werden. Nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt wurde sie vom Rettungsdienst mit schweren Verletzungen ins Elbeklinikum eingeliefert.

Der 26-jährige Golf-Kombi-Fahrer erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen und wurde vom Rettungsdienst zur ambulanten Versorgung ins Krankenhaus gebracht.

Beide Fahrzeuge wurden bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden dürfte sich auf ca. 24.000 Euro belaufen.

Die Feuerwehrleute sicherten die Unfallfahrzeuge ab und mussten für die Rettung noch ein Baum abgesägt werden.

Die Bundesstraße 74 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie für die Unfallaufnahme für ca. eine Stunde voll gesperrt werden, der Verkehr wurde mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet. Zu größeren Behinderungen kam es dabei aber nicht.

Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
4 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: