Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Zwei Autofahrer bei Unfall in Stader Innenstadt zum Teil schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen, Drei Wohnungseinbrüche am Wochenende, Unbekannte brechen Container an Biogasanlage auf

beschädigter Mazda
beschädigter Mazda

Stade (ots) - 1. Zwei Autofahrer bei Unfall in Stader Innenstadt zum Teil schwer verletzt - Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen frühen Sonntagnachmittag gegen kurz vor 14:00 h kam es in der Stader Innenstadt auf der Wallstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem zwei Autofahrer zum Teil schwer verletzt wurden.

Ein 41-jähriger Mazdafahrer aus Stade war zu dem Zeitpunkt aus einer Parklücke am Fahrbahnrand auf die Fahrbahn gefahren und hatte dabei den dort herannahenden Renault Megane eines 19-jährigen Fahrers aus Himmelpforten übersehen. Dem jungen Mann gelang es nicht mehr rechtzeitig zu bremsen oder auszuweichen und beide Fahrzeug kollidierten miteinander.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mazda zurück in die Parkreihe gedrückt und prallte dort mit einem weiteren abgestellten Fahrzeug zusammen.

Der 41-jährige wurde bei dem Unfall schwer und musste nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt vom Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden. Der 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen und wurde vor Ort ambulant versorgt.

Der 1. Zug der Feuerwehr Stade rückte mit ca. 20 Feuerwehrleuten am Unfallort an und sicherte die Unfallfahrzeuge ab.

Alle drei am Unfall beteiligten Fahrzeuge wurden bei dem Unfall erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000 Euro geschätzt.

Die Wallstraße musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme voll gesperrt werden, der Verkehr wurde örtlich abgleitet. Zu größeren Behinderungen kam es aber nicht.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die etwas zu der Fahrweise des Renault-Fahrers vor dem Unfall sagen können.

Diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Fotos vom Unfall in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Drei Wohnungseinbrüche am Wochenende

Am Wochenende kam es zu drei Wohnungseinbrüchen im Landkreis. Am Freitag, den 08.12., sind unbekannte Tageswohnungseinbrecher in Buxtehude-Heitmannshausen auf das Grundstück eines dortigen Einfamilienhauses gelangt und haben ein Fenster aufgehebelt. Bei der anschließenden Durchsuchung konnten der oder die Täter dann Schmuck und Münzen erbeuten und damit unbemerkt flüchten.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161-647115.

Ebenfalls am Freitag zwischen 14:45 h und 19:40 h sind unbekannte Täter in Drochtersen in der Jahnstraße nach dem Aufhebeln eines Fensters in das Innere eines dortigen Einfamilienhauses eingestiegen und haben die Wohnräume durchsucht. Mit einer Spieleconsole und einem Controler als Beute konnte der oder die Täter dann flüchten ohne bemerkt zu werden.

Auch hier wird der Schaden auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Drochtersen unter der Rufnummer 04143-911880.

Am Samstag, den 09.12. hat ein bisher unbekannter Täter in Nottensdorf in der Straße Habeckstal mit einem Feldstein ein Fenster im hinteren Bereich eines dortigen Einfamilienhauses eingeworfen und dann beim Einsteigen einen Alarm ausgelöst.

So überrascht ließ der Täter von seinem Vorhaben ab und flüchtete unerkannt in die Dunkelheit.

Der Schaden dürfte trotzdem auf mehrere hundert Euro zu beziffern sein.

Hinweise in diesem Fall bitte an die Polizeistation Horneburg unter 04163-826490.

3. Unbekannte brechen Container an Biogasanlage auf und entwenden diverses Werkzeug

Unbekannte Täter sind am Samstag zwischen 03:37 h und 04:44 h in Grundoldendorf auf das Gelände der dortigen Biogasanlage gelangt nachdem sie zuvor das Tor der Umzäunung aufgehebelt hatten.

Auf dem Gelände wurden dann zwei Baucontainer geknackt und daraus diverses Werkzeug erbeutet.

Der angerichtete Schaden wird auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Apensen unter der Rufnummer 04167-536.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
3 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: