Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 111 Raser im Alten Land erwischt - 6 Autofahrer müssen mit Fahrverbot rechnen, 2 Tageswohnungseinbrüche in Buxtehude und Stade, 4 Autoaufbrüche in Buxtehuder Wohngebiet

Stade (ots) - 1. 111 Raser im Alten Land erwischt - 6 Autofahrer müssen mit Fahrverbot rechnen

Am Mittwoch, den 06.12. haben Mitarbeiter des Verkehrsamtes des Landkreis Stade im Alten Land in Jork die Geschwindigkeit der Autofahrerinnen und Autofahrer gemessen.

Die Kontrollstelle befand sich dabei auf der Kreisstraße 39 in Höhe der Einfahrt zur Straße "Hinter der Mühle" in Borstel in dem dortigen 50er-Bereich. Gemessen wurden die Autofahrerinnen und Autofahrer, die in Richtung Hamburg unterwegs waren.

Bei der Geschwindigkeitsüberwachung von 16:50 h bis 19:20 h gingen den Mitarbeitern 111 Raser ins Netz.

12 Autofahrer waren mit Geschwindigkeiten zwischen 74 und 83 km/h unterwegs und müssen nun mit einem Bußgeld und einem Punkt in Flensburg rechnen.

Für 6 weitere Verkehrsteilnehmer droht zusätzlich zu Bußgeldern zwischen 160 und 200 Euro noch ein einmonatiges Fahrverbot weil sie mit Geschwindigkeiten zwischen 85 und 103 km/h geblitzt wurden.

Die Kontrollen von Polizei und Landkreis zur Einhaltung der Geschwindigkeitsbegrenzungen und der damit verbundenen Verbesserung der Verkehrssicherheit werden fortgesetzt.

2. Tageswohnungseinbrüche in Buxtehude und Stade

Wie erst jetzt bei der Polizei angezeigt, haben unbekannte Tageswohnungseinbrecher am vergangenen Freitag den 01. Dezember zwischen 16:45 h und 18:15 h in Buxtehude in der Susanna-Haunschütz-Straße die Terrassentür einer dortigen Doppelhaushälfte aufgehebelt und dann das Obergeschoß des Gebäudes durchsucht.

Ohne brauchbare Beute mussten der oder die Täter dann aber anschließend die Flucht antreten.

Der Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161-647115.

In Stade im Dubbenweg sind unbekannte Tageswohnungseinbrecher am gestrigen Donnerstag zwischen 09:00 h und 12:00 h am Vormittag ebenfalls nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in das Innere eines dortigen Einfamilienhauses eingedrungen.

Mit Bargeld und Schmuck, den sie bei der anschließenden Durchsuchung erbeuten konnten, flüchteten der oder die Täter dann in unbekannte Richtung.

Der Schaden dürfte sich hier ebenfalls auf mindestens mehrere hundert Euro belaufen.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter 04141-102215.

3. Serie von vier Autoaufbrüchen in Buxtehuder Wohngebiet

Im Wohngebiet Eckdahl haben unbekannte Autoknacker in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag gleich mindestens viermal zugeschlagen.

Der oder die Täter haben jeweils eine Seitenscheibe der geparkten Fahrzeuge eingeschlagen und konnten dann in die Autos eindringen.

Aus den Fahrzeuginneren der beiden BMW und der beiden Mercedes wurden die Airbags ausgebaut sowie Navigationsgeräte, Bargeld und Brillen entwendet und damit ein Schaden in Höhe von weit über 5.000 Euro angerichtet.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Autoaufbrüchen geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 bei der Buxtehuder Polizei zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: