Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Als Polizisten und Zollbeamte getarnte Räuber überfallen Buxtehuder in seinem Haus - Täter bei anschließender Fahndung in Tostedt festgenommen, Polizei kontrolliert Einhaltung von Ampelregelung

Stade (ots) - 1. Als Polizisten und Zollbeamte getarnte Räuber überfallen Buxtehuder in seinem Haus - Täter bei anschließender Fahndung in Tostedt festgenommen

Am gestrigen Mittwochmorgen haben gegen 07:35 h fünf zunächst unbekannte Täter in Buxtehude-Eilendorf an einem dortigen Einfamilienhaus "Sturm" geklingelt.

Als der 28-jährige Bewohner durch die Tür die Aufschrift "Polizei" auf der Bekleidung der Personen erkannt hatte, öffnete er die Tür.

Die Unbekannten, die sich als Polizisten und Zollbeamte verkleidet hatten, drangen in sein Haus ein, brachten ihn zu Boden und fesselten ihn.

Anschließend verlangten die Täter unter Drohungen mehrfach Geld von dem Opfer. Dabei konnten sie über 1.000 Euro Bargeld, ein Handy sowie mehrere andere Gegenstände erbeuten.

Als gegen 08:20 h ein aufmerksamer 47-jähriger Nachbar, dem die Sache komisch vorkam, vor der Hauseingangstür einen der Täter ansprach, sich nach der Vorgängen erkundigte und nach dem Dienstausweis des "Polizisten" fragte, traten die Räuber schließlich die Flucht an.

Nach der guten Beschreibung des Fluchtfahrzeuges konnte dieses im Rahmen der sofort von der Polizeileitstelle in Lüneburg eingeleiteten überregionalen Fahndung zunächst in der Nähe von Neu Wulmstorf entdeckt und dann kurze Zeit später gegen 09:00 h in der Nähe von Tostedt von der Polizei gestoppt werden.

Die fünf Täter im Alter von 21 bis 40 Jahren aus Hamburg und Polen wurden vorläufig festgenommen und in die Polizeigewahrsame in Buxtehude und Stade eingeliefert. Dort mussten sie sich erkennungsdienstlichen Behandlungen und ersten Vernehmungen unterziehen.

Sie werden heute im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt. Bei der Durchsuchung ihres Tatfahrzeuges konnte das vorher entwendete Diebesgut aufgefunden werden.

Das Opfer blieb bis auf einen Schock bei der Tat unverletzt.

Gegen die fünf Männer läuft jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen schweren Raubes.

2. Polizei kontrolliert Einhaltung von Ampelregelung an Bützflether Baustelle - 22 Rotlichtverstöße festgestellt

Nach Beschwerden von Anwohnern und Verkehrsteilnehmern haben Beamte der Stader Polizei Anfang dieser Woche an drei aufeinanderfolgenden Tagen jeweils in den Morgenstunden zwischen 06:30 h und 08:00 h in Bützfleth auf dem Obstmarschenweg die Einhaltung der dortigen Baustellenampelregelung kontrolliert.

Bei diesen stichprobenartigen Kontrollen gingen den Polizisten 22 Autofahrerinnen und Autofahrer ins Netz die jeweils das Rotlicht für ihre Richtung missachteten.

Sie müssen nun mit einem Bußgeld und unter Umständen auch mit einem Fahrverbot rechnen.

Die Kontrollen auf die Einhaltung der Ampelregelung werden zu unterschiedlichen Zeiten fortgesetzt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: