Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte Täter sprengen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Hammah, Harsefelder Polizei sucht Unfallverursacher, Motorroller in Nottensdorf entwendet, Ermittler suchen unbekannten Messerstecher in Stade

aufgesprengter Automat in Hammah
aufgesprengter Automat in Hammah

Stade (ots) - 1. Unbekannte Täter sprengen Fahrkartenautomaten am Bahnhof Hammah

In der vergangenen Nacht gegen 03:30 h haben bisher unbekannte Täter auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Hammah einen dort aufgestellten Fahrkartenautomaten der Metronom Eisenbahngesellschaft aufgesprengt und daraus sämtliche Bargeldbestände entwendet.

Eine aufmerksame Anwohnerin hatte die Explosion gehört und die Polizei informiert. Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenwagen blieb leider bisher erfolglos.

Zeugen haben zwei unterschiedliche verdächtige Fahrzeuge beobachtet, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten, einen dunklen Kombi der Marken Audi oder VW sowie einen silbernen PKW mit zwei Insassen, die beide den Tatort in unbekannte Richtung verlassen hatten.

Der angerichtete Schaden wird auf über 10.000 Euro geschätzt.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Fall geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Stader Polizeiinspektion zu melden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

2. Harsefelder Polizei sucht Unfallverursacher

Am gestrigen Dienstagabend gegen 17:30 h kam es in Klein Hollenbeck zu einem Verkehrsunfall, bei dem bei zwei aneinander vorbeifahrenden Fahrzeugen die Spiegel angeklappt und beschädigt wurden.

Die Fahrerin eines grauen VW-Fox aus Reith und der bisher unbekannte Fahrer eines braunen Kombi hatten nach dem Unfall zunächst angehalten. Nachdem er sich über die Fox-Fahrerin aufgeregt hatte, war er dann aber wieder eingestiegen und hatte die Unfallstelle verlassen ohne sich weiter um die Schadenregulierung zu kümmern.

Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: - Männlich - Ende 30 Jahre alt - Normale Statur - Mit Glatze - Brillenträger - War zum Unfallzeitpunkt bekleidet mit einer dunkelblauen Jeans und einer roten Sweatjacke mit weißem Reißverschluss

Die Harsefelder Polizei sucht nun den Unfallverursacher und Zeugen, die Hinweise auf seine Identität geben können, diese werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04164-909590 zu melden.

3. Motorroller in Nottensdorf entwendet

Unbekannte Täter haben wie erst jetzt bemerkt und bei der Polizei angezeigt zwischen dem 20. August und Sonntag, den 08. Oktober in Nottensdorf im Schragenberg einen Motorroller aus einer dortigen Scheune entwendet.

Der rote Peugeot S1800 hat das Kennzeichen 790LGR und stellt einen Wert von 500 Euro dar.

Hinweise auf den oder die Rollerdiebe und den Verbleib das Zweirades bitte an die Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490.

4. Ermittler suchen unbekannten Messerstecher in Stade

Am frühen Sonntagmorgen kam es gegen 06:30 h in der Stader Innenstadt am Pferdemarkt zu einer Messerstecherei, bei der ein 38-jähriger Mann aus Hamburg schwer verletzt wurde.

Nach Zeugenangaben hatte ein bisher unbekannter Mann unvermittelt im Vorbeigehen einmal mit einem Messer auf das Opfer eingestochen und diesen dabei im Bauchraum getroffen.

Passanten und die sofort eingesetzten Beamten leisteten Erste Hilfe und der Hamburger konnte anschließen nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

Der Täter, der sich nach der Tat in Richtung Steile Straße entfernte, wurde als klein und schmächtig mit schwarzem vollen Haar und südländischem Aussehen beschrieben. Er trug zur Tatzeit einen dunkelblauen Anorak und einen grauen Kapuzenpullover darunter.

Die Ermittler des 1. Fachkommissariats der Stader Polizeiinspektion fragen nun: "Wer hat die Tat oder den Täter beobachtet oder kann sonstige sachdienliche Angaben zu dem Vorfall machen?"

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
2 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: