PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

04.10.2017 – 11:48

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Radfahrer bei Unfall in Stade schwer verletzt - Unfallverursacher flüchtet - Polizei sucht Zeugen

Stade (ots)

In der Nacht von Sonntag, den 01.10. auf Montag, den 02.10. kam es gegen 04:30 h in Stade in der Straße "An den Fischteichen" zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Radfahrer schwer verletzt wurde.

Der 23-jährige Stader war zu der Zeit mit seinem Rad in der dortigen Bahnunterführung unterwegs als ihm ein bisher unbekannter Autofahrer mit einem dunklen großen Fahrzeug entgegen kam.

Das Auto kollidierte mit dem Radfahrer wobei dieser an die Tunnelwand gedrückt und dabei schwer verletzt wurde. Der Autofahrer kümmerte sich aber nicht weiter um die Unfallfolgen und setzte seine Fahrt einfach fort.

Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung und Unfallflucht ermittelt. Der Radfahrer konnte sich nach einer kurzen Ohnmacht dann noch allein in nahegelegene Elbeklinikum begeben wo er sich einer stationären Behandlung unterziehen musste.

Die Polizei sucht nun den Unfallverursacher und mögliche Zeugen des Unfallfalls. Ebenso wird ein weiterer Radfahrer, der die Unfallstelle nach dem Vorfall passiert hatte als wichtige Zeuge gesucht. Dieser wird gebeten, sich ebenfalls bei der Stader Polizeiinspektion unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Kontaktdaten anzeigen

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell