Das könnte Sie auch interessieren:

POL-WHV: 49-jähriger Wilhelmshavener vermisst - Die Polizei bittet um Zeugenhinweise

Wilhelmshaven (ots) - Seit Montag wird der 49-jährige Rewert Albers vermisst. Bisherige Ermittlungen zu dem ...

POL-HST: Suche nach vermisster Jugendlichen aus Stralsund

Stralsund (ots) - Seit den gestrigen Abendstunden, 19.03.2019, gilt die 16-jährige Sabine PAVLOVA aus ...

FW-BO: Sturmtief Eberhard - 1. Update zum Einsatz der Feuerwehr Bochum

Bochum (ots) - Stand 17.45 Uhr musste die Feuerwehr Bochum zu 115 Sturmeinsätzen ausrücken. Nach wie vor ...

31.01.2017 – 10:22

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannte sprengen Fahrtkartenautomat am Bahnhof in Hammah - Handtaschenraub in Stade - 75-Jähriger nach Verpuffung in Stade/Haddorf schwer verletzt

Stade (ots)

1. Unbekannte sprengen Fahrtkartenautomat am Bahnhof in Hammah

In der gestrigen Nacht, gegen 01:30 Uhr, wurde durch unbekannte Täter ein Fahrtkartenautomat am Bahnhof in Hammah aufgesprengt.

Wie die Detonation im Detail herbeigeführt wurde, ist bisher nicht bekannt.

Durch die Wucht der Explosion wurde die Frontabdeckung des Fahrkartenautomats aufgesprengt und die Geldscheinbehälter freigelegt.

Mit einer geringen Menge Bargeld konnten die Täter unerkannt flüchten.

Durch einen aufmerksamen Anwohner wurde um 01:30 Uhr die Detonation wahrgenommen, welcher daraufhin die Polizei verständigte. Kurz nach der Detonation habe er eine männliche Person beobachten können, welche sich auf den Bahnschienen in Richtung Stade bewegte. Näheres konnte nicht gesagt werden.

Die Polizei bittet um Hinweise aus der Bevölkerung:

Wer hat zur Tatzeit oder in Tatortnähe verdächtige Personen/Fahrzeuge beobachtet?

Diese werden gebeten sich bei der Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670 zu melden.

2. Handtaschenraub in Stade

Am gestrigen Abend, gegen 20:00 Uhr, wurde einer 53-jährigen Frau ihre Handtasche durch einen unbekannten Täter gewaltsam entrissen.

Die Staderin war zur Tatzeit fußläufig entlang der "Wiesenstraße" in Richtung der Schwingebrücke unterwegs. Höhe der dortigen Hausnummer 16 A ergriff der Täter ihre Handtasche, welche sie an der rechten Hand trug.

Dem Täter gelang es, aufgrund der starken Gegenwehr der Geschädigten, zunächst nicht die Handtasche zu entreißen.

Erst als die Kräfte der 53-Jährigen nachließen, erlangte der Täter die Handtasche und lief davon.

Der Täter kann lediglich als männlich - ca.165 groß - dunkel gekleidet beschrieben werden, der zur Tatzeit eine Kapuze über den Kopf gezogen hatte.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

3. 75-Jähriger nach Verpuffung in Stade/Haddorf schwer verletzt

Am Montag, gegen 15:45 Uhr, kam es in der Straße "Neu-Schnee" zu einer Verpuffung, wodurch der 75-jährige Bewohner schwer verletzt wurde.

Nach bisherigem Kenntnisstand hatte der Verletzte offenbar versucht eine Petroleum-Heizung zu befüllen.

Dabei verschüttete er eine nicht geringe Menge des Petroleums, sodass es beim darauffolgenden Entzünden der Heizung zu einer Verpuffung kam.

Der 75-jährige wurde mit schweren Brandverletzungen an den Beinen in das Elbe-Klinikum-Stade verbracht.

Neben dem Rettungs- und Notarztwagen waren auch Kameraden des I. Zuges der Feuerwehr Stade vor Ort, die bei den Rettungsmaßnahmen unterstützen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Andre Janz
Telefon: 04141-102 104
E-Mail: andre.janz@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung