Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Brandausbruch in Horneburger Dachgeschosswohnung - Feuerwehr verhindert Ausbreiten durch schnelles Eingreifen

POL-STD: Brandausbruch in Horneburger Dachgeschosswohnung - Feuerwehr verhindert Ausbreiten durch schnelles Eingreifen
Feuerwehr bring Haushaltsgegenstände aus der Wohnung

Stade (ots) - Am heutigen Vormittag gegen kurz nach 11:30 h brach in der Hornebuger Ortsmitte in der Langen Straße in einem Mehrfamilienhaus mit angeschlossener Pension aus bisher ungeklärter Ursache ein Feuer aus.

Aufmerksame Nachbarn hatten den Rauch, der aus dem Dachgeschoß drang gesehen und sofort die Feuerwehr und die Polizei alarmiert.

Als die ersten der ca. 25 eingesetzten Feuerwehrleute der Ortswehr Horneburg nach kurzer Zeit am Brandort eintrafen; ihr Gerätehaus grenzt rückwärtig an das Grundstück des vom Brand betroffenen Hauses; mussten sie bereits unter schwerem Atemschutz in die Wohnung im Obergeschoss des Hauses vordringen.

Dort war in einem Abstellraum mit Heizungsanlage ein Brand ausgebrochen und hatte schon auf die Dämmung und herumliegende Haushaltsgegenstände übergegriffen. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr konnte eine Ausbreitung des Feuers auf andere Räume und den Dachbereich dann aber verhindert werden. Das Feuer wurde schnell gelöscht nachdem noch Teile der Wandverkleidung geöffnet werden mussten, Unrat und verbrannte Gegenstände wurden nach draußen gebracht und die Wohnung durchgelüftet.

Die Heizungsanlage und Abstellraum wurden durch den Brand völlig zerstört und auch die anderen Räume der Wohnung durch Brandrauchniederschlag erheblich in Mitleidenschaft gezogen. Die unter dem Dachgeschoss befindlichen Wohnungen erlitten einen Wasserschaden durch Löschwasser.

Insgesamt dürfte sich der Schaden nach ersten Schätzungen von Polizei und Feuerwehr auf mindestens 50.000 Euro belaufen. Verletzt wurde bei dem Feuer niemand, die in der Wohnung wohnende Familie war zum Zeitpunkt des Brandausbruchs in Urlaub. Der vorsorglich eingesetzte Rettungsdienst brauchte nicht eingreifen.

Tatortermittler und Beamte der Horneburger Polizeistation nahmen noch vor Ort die ersten Ermittlungen zu dem Umständen des Brandes auf, genaue Ergebnisse werden aber erst nach den Recherchen der Brandexperten der Polizeiinspektion Stade erwartet, die in der nächsten Woche anlaufen werden.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspekton Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
10 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: