Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Einbrecher in Firmengebäude in Hammah eingedrungen, 200 Liter Gefahrstoff ausgelaufen - Feuerwehr kann Stoff aufnehmen - Keine Gefahr für die Umwelt, 16-jährige Staderin von Unbekannten überfallen

mit Atemschutz vor der Halle
mit Atemschutz vor der Halle

Stade (ots) - 1. Einbrecher in Firmengebäude in Hammah eingedrungen

Unbekannte Einbrecher sind in der vergangenen Nacht zwischen 17:45 h und 07:20 h in Hammah in der Straße "Ostereichen" nach dem Einschlagen einer Scheibe eines Seitentors in das Innere eines dortigen Firmengebäudes eingedrungen.

Nach dem Aufbrechen einer Bürotür und der Verbindungstür zu einer Nachbarfirma wurden mehrere Räume durchsucht und dabei ein Laptop erbeutet.

Der angerichtete Gesamtschaden wird auf mehrere hundert Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeistation Himmelpforten unter der Rufnummer 04144-616670.

2. 200 Liter Gefahrstoff in Speditionshalle ausgelaufen - Großaufgebot von Feuerwehr kann Stoff aufnehmen - Keine Gefahr für die Umwelt

Am heutigen späten Vormittag gegen 11:40 h ist es auf dem Gelände einer Spedition in Hollern-Twielenfleth zu einem Gefahrstoffunfall gekommen.

Ein 20-jähriger Mitarbeiter der Firma war bei Rangierarbeiten mit einem Gabelstapler in der Gefahrstoffhalle versehentlich gegen ein Fass gestoßen, was dabei beschädigt wurde. Aus dem Fass liefen anschließend ca. 200 l eines Gefahrstoffes in die Halle aus.

Die Halle wurde sofort geräumt und die Feuerwehr und die Polizei informiert.

Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Hollern-Twielenfleth, von beiden Zügen der Feuerwehr Stade, der Umweltzug des Landkreises Stade sowie die DOW-Werkfeuerwehr rückten an der Einsatzstelle an und mussten dann unter schwerem Atemschutz und mit Schutzanzügen in die Halle vordringen.

Der Gefahrstoff konnte schließlich gebunden, aufgenommen und zur Entsorgung zur DOW Stade transportiert werden.

Verletzt wurde bei dem Unfall niemand, Gefahrstoffe sind nicht in die Umwelt ausgetreten, für Mitarbeiter der Spedition und Anwohner bestand keine Gefahr.

Das Umweltamt des Landkreises Stade sowie das Gewerbeaufsichtsamt wurde eingeschaltet.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Fotos vom Einsatz in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

3. 16-jährige Staderin von Unbekannten überfallen - Polizei sucht Radfahrer und weitere Zeugen

Am vergangenen Mittwoch, den 30.09.2015 kam es in Stade in den Schwingewiesen zu einem versuchten Raub auf eine 16-jährige Staderin. Die junge Frau war zur der Zeit dort zu Fuß unterwegs auf dem Nachhauseweg gewesen. Dabei hatte sie ihren Motorroller geschoben, als plötzlich zwei unbekannte Männer auf sie zukamen und anfingen sie zu belästigen.

Einer der Täter hatte dann versucht, ihr den Rollerschlüssel zu entreißen und der Andere hatte ihr zweimal in den Rücken getreten, so dass die Staderin zu Boden ging.

Als dann zu der Zeit glücklicherweise zufällig ein bisher unbekannter Rennradfahrer mit einem grünen Rennrad und in typischer Radlerkleidung inkl. Helm vorbeikam, haben die beiden Räuber von ihrem Vorhaben abgelassen und sind geflüchtet.

Die 16-Jährige wurde bei dem Überfall verletzt und musste sich in ärztliche Behandlung begeben.

Die beiden Räuber konnten wie folgt beschrieben werden:

   -	Zwei Männer, ca. 180 cm groß und mit südländischem Aussehen und 
dunklen Haaren, einer war schlank, der andere eher korpulent, beide 
waren zur Tatzeit schwarz bekleidet 

Die Polizei sucht nun Zeugen, die den Vorfall bzw. die beiden Täter beobachtet haben oder die sonstige Angaben zu dem Fall machen können.

Der unbekannte Rennradfahrer, der am Tatort vorbeigekommen war, wird ebenfalls gebeten, sich als wichtiger Zeuge unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
6 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: