Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Polizeiinspektion Stade mehr verpassen.

04.01.2015 – 11:56

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 4 Insassen bei Unfall in Dammhausen verletzt - zweiter Unfall mit 2 Verletzten an gleicher Stelle 2 Stunden später - 5 Glatteisunfälle auf A 26 mit 2 Verletzten - A 26 bis 11:45 gesperrt - Update

Stade (ots)

Stade es auf der Kreisstraße 26 zwischen den Ortschaften Neukloster und Jork zu einem Unfall, bei dem vier Autoinsassen verletzt wurden.

Eine zufällig vorbeikommende Autofahrerin hatte das Unfallauto bemerkt und sofort die Polizei und die Rettungskräfte alarmiert. Ein 43-jähriger Fahrer eines 5er-BMW-Kombi aus Recklinghausen war zur der Zeit mit seinem Auto aus Ladekop kommend in Richtung Dammhausen unterwegs und hatte nach dem Überfahren der Brücke über die Autobahn 26 nach einer Linkskurve vermutlich aufgrund den Straßenverhältnissen nicht angepasster Geschwindigkeit bei einsetzender überfrierender Nässe die Kontrolle verloren. Das Fahrzeug kam bei km 2,4 nach rechts von der Straße ab und prallte gegen zwei Bäume im Seitenraum.

Der hinter dem Fahrer sitzende 31-jährige Mitfahrer wurde bei dem Aufprall im Fahrzeug eingeklemmt und musste von den ca. 40 eingesetzten Feuerwehrleuten der Ortswehr Dammhausen und des 1. Zuges der Ortswehr Buxtehude aus dem Wrack befreit werden. Die anderen beiden Insassen im Alter von 21 und 23 Jahren konnten sich so wie der Fahrer selbst aus dem Fahrzeug befreien.

Durch Glück wurden alle vier Insassen bei dem Unfall nicht schwerer verletzt, sie wurden nach der Erstversorgung durch den Buxtehuder Notarzt durch die Besatzung von vier Rettungswagen in die umliegenden Elbekliniken nach Stade und Buxtehude eingeliefert.

Die Kreisstraße 26 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für ca. eine Stunde voll gesperrt und der Verkehr mit Hilfe der Feuerwehr örtlich umgeleitet werden. Zu größeren Behinderungen kam es dabei nicht.

Der BMW wurde bei dem Unfall total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Obwohl die Strecke anschließend von der Straßenmeisterei umgehend gestreut wurde, kam es fast zwei Stunden später gegen 08:40 h an gleicher Stelle wieder zu einem Unfall durch Glätte.

Ein 78-jähriger Mercedesfahrer aus Jork kam mit seinem Auto ebenfalls nach dem Überfahren der Autobahnbrücke in Fahrrichtung Dammhausen von der Straße ab und schleuderte in den rechten Straßengraben. Dort blieb sein Fahrzeug nach einem Überschlag dann auf dem Dach liegen, zum Glück befand sich kein Wasser in Graben.

Der Jorker und seine 76-jährige Ehefrau hatten aber ebenfalls Glück im Unglück und wurden bei dem Unfall nur leicht verletzt, sie mussten ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Der Sachschaden an dem total beschädigten Mercedes wird auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

Zwischen 07:10 h und 08:30 h kam es auf der Autobahn 26 zwischen den Anschlussstellen Horneburg und Dollern insgesamt zu fünf Unfällen, die auf eine vereiste Fahrbahn zurückzuführen sind.

Die jeweiligen Autos kamen bei nicht angepaßter Geschwindigkeit auf rutschiger Fahrbahn ins Schleudern und prallten gegen die Leitplanken, 2 Autofahrer zogen sich dabei leichte Verletzungen zu. Der Sachschaden wird auf insgesamt mehrere zehntausend Euro geschätzt.

Die Autobahn musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme und Fahrbahnreinigungsarbeiten für mehrere Stunden bis gegen 11:45 h n Fahrtrichtung Stade zwischen den Anschlussstellen Horneburg und Dollern voll gesperrt werden, der Verkehr wurde über die Bundesstraße 73 umgleitet. Es kam zu leichten Behinderungen.

Die Polizei warnt nochmals alle Autofahrerinnen und Autofahrer vor Glatteis und überfrierender Nässe, die gerade in den Morgenstunden an Brücken und auf freier Strecke auch plötzlich auftreten können. Im Gegensatz zu Schnee ist Glatteis für Verkehrsteilnehmer nur schwer zu erkennen, besondere Vorsicht ist deshalb zu dieser Jahreszeit immer angebracht.

Fotos vom Unfall in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell