Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Dieseldiebe entwenden 300 Liter Kraftstoff, Serie von Autoaufbrüchen in Buxtehude nimmt kein Ende, Nach Trickdiebstahl in Buxtehude - Polizei sucht Zeugen die verdächtiges Fahrzeug gesehen haben

Stade (ots) - 1. Dieseldiebe entwenden 300 Liter Kraftstoff

In der vergangenen Nacht sind unbekannte Dieseldiebe auf das Gelände eines Neubaugebietes im Fredenbecker Weg in Stade gelangt und haben aus einem dort abgestellten Bagger ca. 300 Liter Diesel abgezapft. Zum Abtransport des Kraftstoffes müssen der oder die Täter mit einem entsprechenden Kraftfahrzeug oder Anhänger in der Nähe des Tatortes gewesen sein. Der Gesamtschaden wird auf ca. 400 Euro geschätzt.

Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215.

2. Serie von Autoaufbrüchen in Buxtehude nimmt kein Ende

Auch in der vergangenen Nacht ist es im Stadtgebiet von Buxtehude wieder zu einer weiteren Serie von sechs Autoaufbrüchen gekommen. Der oder die Täter haben dazu, wie auch schon bei den Taten der vergangenen Woche, jeweils eine Seitenscheibe von parkten Fahrzeugen eingeschlagen und dann bei der anschließenden Durchsuchung Diebesgut aus den Autos erbeutet.

Im Einzelnen waren in der vergangenen Nacht die folgenden Tatorte zu verzeichnen. Orchideenstraße - Nissan - ohne Diebesgut Am Rugen Ende - Mercedes Vaneo - mobiles Navigationsgerät Schilfgraben - Skoda - Navigationsgerät Moortorstraße - Seat - ohne Diebesgut Margeritenkamp - Peugeot - Firmenausweis Teichrosenweg - Mercedes - Geldbörse

Insgesamt ist in dieser Nacht so ein Schaden in Höhe von 3.500 Euro entstanden.

Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben oder die sonstige sachdienliche Hinweise zu dem Autoaufbrüchen geben können, werden gebeten, sich beim Polizeikommissariat Buxtehude unter der Rufnummer 04161-647115 zu melden.

3. Nach Trickdiebstahl in Buxtehude - Polizei sucht Zeugen die verdächtiges Fahrzeug gesehen haben

Bereits am Samstag, den 15.10. kam es in den Vormittagsstunden gegen kurz vor 11:00 h in Buxtehude im Ottensener Weg zu einem Trickdiebstahl in einem dortigen Geschäft.

Ein Mann und zwei Frauen hatten den Laden betreten und sich Schmuck zeigen lassen. In einem unbeobachteten Moment konnte dann eine Panzerkette, ein Ring, eine Schlauchkette sowie ein Collier entwendet werden.

Mit dem Diebesgut konnten die Täter dann unerkannt flüchten. Zur Flucht wurde von ihnen ein silberner Opel Vectra mit Fließheck benutzt, der vorher im Mühlenweg abgestellt worden war.

Der Täter konnte als ca. 160 bis 170 cm groß und dick, im Alter von ca. 50 Jahren mit südosteuropäischem Aussehen und dunkler Kleidung beschrieben werden. Die beidem Frauen wurden als 160 bis 165 cm groß und kräftig erkannt. Auch sie hatten ein südosteuropäisches Aussehen und trugen ein helles Oberteil.

Der Gesamtschaden wird in diesem Fall auf mehrere tausend Euro geschätzt.

Die Ermittler des Kriminal- und Ermittlungsdienstes des Polizeikommissariats Buxtehude sind nun auf die Hilfe aus der Bevölkerung angewiesen und fragen:

"Wer hat Personen, auf die die Beschreibung passt am 15.10. in Buxtehude beobachtet oder wer kann weitere Angaben zu dem Fluchtfahrzeug machen?"

Hinweise bitte an das Polizeikommissariat Buxtehude unter 04161-647115.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: