Das könnte Sie auch interessieren:

POL-H: Öffentlichkeitsfahndung! Wer kennt den Betrüger zu Onlineverkäufen?

Hannover (ots) - Mit Bildern aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei nach einem bislang unbekannten ...

POL-PB: Brennendes Auto macht sich selbständig

Paderborn (ots) - (mb) Beim Brand eines Autos auf dem Parkplatz an der Florianstraße hat ein beherzt ...

POL-PDLD: Edenkoben/A65 - Aufmerksamer LKW-Fahrer

Edenkoben/A65 (ots) - Während der Fahrt erkannte gestern Mittag (15.01.2019, 15.51 Uhr) ein LKW-Fahrer eine ...

07.08.2014 – 11:11

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Unbekannter wirft schweren Gegenstand in Richtung Kajakfahrer - nur knapp verfehlt - Polizei sucht Verursacher und Zeugen

Stade (ots)

Am Dienstagnachmittag kam es in der Stader Innenstadt zu einem Vorfall, bei dem ein Kajakfahrer nur durch Glück unverletzt blieb. Der 50-jährige Mann aus Hechthausen war zu der Zeit mit seinem Kajak auf dem Stader Burggraben unterwegs. Als er sich im Bereich der Straße "Am Burggraben" befand wurde von einem bisher unbekannten Täter aus ca. 5 Metern Entfernung ein schwerer Gegenstand in seine Richtung geworfen.

Der Unbekannte wollte dabei offenbar den Kajakfahrer treffen, denn der Gegenstand verfehlte nur knapp den Kopf des Opfers und versank dann im Wasser.

Gegen den Unbekannten wird nun wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung ermittelt.

Zur Aufklärung der Straftat ist die Polizei nun auf die Hilfe von Zeugen angewiesen, die Beobachtungen gemacht haben, die mit der Tat in Verbindung stehen könnten.

Diese werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Stade unter der Rufnummer 04141-102215 zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung