Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Autofahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer zwischen Helmste und Horneburg - Zeugen gesucht, Unbekannter bepöbelt und belästigt ältere Dame in Stade - Zeugen gesucht, Leitpfähle rausgerissen

Stade (ots) - 1. Autofahrer gefährdet andere Verkehrsteilnehmer zwischen Helmste und Horneburg - Polizei sucht Zeugen

Am gestrigen Nachmittag zwischen 16:00 h und 16:30 h war ein 45-jähriger Fredenbecker mit seinem schwarzen Chevrolet Geländewagen mit Anhänger auf der Kreisstraße 44 zwischen Helmste und Horneburg unterwegs.

Vermutlich aufgrund körperlicher Mängel war der Fahrer während dieser Fahrt nicht in der Lage, sein Auto sicher zu führen. Nach Zeugenaussagen fuhr er in starken Schlangenlinien und kam mehrfach von der Straße in den Seitenstreifen.

Der Fahrer konnte schließlich in Horneburg auf der Bundesstraße von Beamten der Horneburger Polizeistation gestoppt werden. Gegen den Chevroletfahrer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung ermittelt.

Die Polizei sucht jetzt noch den Fahrer eines schwarzen BMW als wichtigen Zeugen, dem der Geländewagen mit Anhänger im Rüstjer Forst entgegengekommen war und der aufgrund der Fahrweise nach rechts in den Seitenraum ausweichen musste, um eine Kollision zu vermeiden.

Dieser wird gebeten, sich bei der Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490 zu melden.

2. Unbekannter bepöbelt und belästigt ältere Dame in Stade - Polizei sucht Zeugen

Bereits am Sonntag, den 20.07. kam es gegen 11:30 h in Stade in der Harsefelder Straße in Höhe des Zugangs zur dortigen Bahnunterführung zu einem Zwischenfall für dessen Aufklärung die Polizei auf die Hilfe von noch unbekannten Zeugen angewiesen ist.

Eine 82-jährige Dame war zu dem Zeitpunkt dort mit ihrem Gehwagen unterwegs und wollte die Unterführung nutzen als sie dort an einem bisher unbekannten jungen Mann vorbei musste, der dort am Geländer lehnte.

Der südländisch aussehende, schlanke, ca. 25 Jahre alte Mann trug zu dem Zeitpunkt keine Oberbekleidung, keine Schuhe und nur ein kurze Hose.

Unvermittelt fing er an die Staderin zu bepöbeln und anzuschreien. Als die Frau sich davon nicht weiter beeindrucken ließ, packte der Unbekannte sie an der Schulter und wollte sie so zum Stehenbleiben zwingen.

In dem Moment kamen glücklicherweise eine Frau und ein Mann aus dem angrenzenden Park an der Bahn, der Täter ließ von ihr ab und ging zurück, die Frau nutzte die Gelegenheit und ging schnell davon. Verfolgt wurde sie anschließend von dem Unbekannten nicht weiter.

Die Ermittler suchen nun dieses Paar als wichtige Zeugen und bitten sie, sich unter der Rufnummer 04141-102215 bei der Polizeiinspektion Stade zu melden.

3. Unbekannte Vandalen reißen wiederholt Leitpfähle an der Bundesstraße 73 raus - Polizei sucht Zeugen und Verursacher

An zwei aufeinanderfolgenden Wochenenden in diesem Monat, in der Nacht vom 12. auf den 13. und vom 18. Bis 20.07. sind bisher unbekannte Vandalen vermutlich zu Fuß an der Bundesstraße 73 zwischen Agathenburg und Dollern unterwegs gewesen und haben dort an beiden Seiten jedes Mal ca. 50 Verkehrsleitpfähle herausgerissen.

Einige der Pfähle wurde dadurch beschädigt und mussten ersetzt werden, insgesamt ist so ein Schaden in Höhe von ca. 500 Euro entstanden.

Hinweise auf den oder die Verursacher bitte an die Polizeistation Horneburg unter der Rufnummer 04163-826490.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: