Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Kleinwagen fängt auf Tankstelle Feuer - couragierte Helfer verhindern Schlimmeres

Löscharbeiten mit Schaum

Stade (ots) - Am heutigen frühen Nachmittag gegen 14:00 h ist in Buxtehude-Neukloster an der Bundesstraße 73 auf einen dortigen Tankstellengelände ein PKW aus bisher ungeklärter Ursache in Brand geraten. Der 77-jährige Fahrer aus Horneburg hatte seinen Renault Twingo erst noch ordnungsgemäß voll getankt, als das Auto anschließend nicht wieder anspringen wollte. Als er den Tankstellenbetreiber um Hilfe bitten wollte, fing der Wagen plötzlich im Motorraum Feuer und Flammen und Rauch schossen aus dem Vorderwagen. Geistesgegenwärtig hatten Passanten auf der Tankstelle und vorbeikommende Autofahrer dann insgesamt 6 Feuerlöscher ergriffen und begonnen das Feuer zu bekämpfen. Dem Tankstellenpächter gelang es noch, den Twingo an sein Auto zu hängen und aus dem Gefahrenbereich der Zapfsäulen zu ziehen. Als die Ortswehren Hedendorf und Neukloster, die mit ca. 25 Feuerwehrleuten im Einsatz waren, am Brandort eintrafen, konnten sie schnell mit Löschschaum die restlichen immer wieder auflodernden Brandnester ersticken. Der Twingo wurde bei dem Feuer total beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt. Der 77-Jährige blieb bis auf einen gehörigen Schrecken bei dem Vorfall unverletzt. Die Bundesstraße 73 musste im Bereich der Brandstelle für die Zeit der Löscharbeiten kurzfristig voll gesperrt werden, der Verkehr staute sich in beide Richtungen.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell
Medieninhalte
9 Dateien

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Stade

Das könnte Sie auch interessieren: