Das könnte Sie auch interessieren:

POL-KS: Schwalm-Eder-Kreis: Nachtrag zur Suche nach der vermissten 5-jährigen Kaweyar in Guxhagen

Kassel (ots) - In Ergänzung zur Erstmeldung von 18:02 Uhr wurde der Polizei zwischenzeitlich ein aktuelles ...

POL-ME: Einbrecher auf frischer Tat ertappt - Erkrath - 1902077

Mettmann (ots) - Am späten Dienstagabend des 12.02.2019 gegen 22.25 Uhr erhielt die Kreispolizei Mettmann ...

20.06.2014 – 11:45

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: Bei Unfall im Alten Land eine Erwachsener und vier Kinder leicht verletzt

POL-STD: Bei Unfall im Alten Land eine Erwachsener und vier Kinder leicht verletzt
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

Am heutigen frühen Morgen gegen kurz vor 07:30 h ereignete sich im Alten Land auf der Landesstraße 140 in Hollern-Twielenfleth ein Verkehrsunfall, bei dem fünf Fahrzeuginsassen leichte Verletzungen erlitten.

Eine 40-jährige VW-Bus-Fahrerin aus Grünendeich war mit ihrem Auto aus Richtung Steinkirchen kommend in Richtung Stade unterwegs und musste in Höhe der Hausnummer 76 verkehrsbedingt bremsen. Ein hinter ihr in gleicher Richtung fahrender 27-jähriger BMW-Fahrer bemerkte dies nicht rechtzeitig und fuhr zunächst von hinten auf den VW auf.

Dabei wurde sein Fahrzeug auf die Gegenspur geschleudert und prallte dort gegen einen entgegenkommenden Opel Zafira einer 30-jährigen Fahrerin aus Drochtersen.

Der Opel kam dadurch von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

Neben der Fahrerin saßen zum Unfallzeitpunkt noch ein 36-jähriger Mitfahrer und vier Kinder im Alter von 2 bis 12 Jahren in dem Auto, die Drochtersenerin und die vier Kinder wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mussten nach der Erstversorgung durch den Stader Notarzt von der Besatzung eines Stader und des Rettungswagens der DOW ins Stader Elbeklinikum eingeliefert werden.

Ihr Mitfahrer, der BMW-Fahrer und sein 2-jähriges Kind sowie die VW-Bus-Fahrerin und ihre 5-jährige Tochter blieben bei dem Unfall bis auf einen Schrecken unverletzt.

Alle drei Fahrzeuge wurden bei dem Unfall schwer beschädigt, der Gesamtschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

Die Landesstraße 140 musste für die Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme für ca. eine halbe Stunde voll gesperrt werden, es kam zu Behinderungen im morgendlichen Verkehr.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung