Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Stade

04.06.2014 – 11:06

Polizeiinspektion Stade

POL-STD: 39-jähriger Buxtehuder bei Unglücksfall im Stadtgebiet ertrunken - Polizei sucht Zeugen, Lok gerät in Brand - Feuer schnell gelöscht

POL-STD: 39-jähriger Buxtehuder bei Unglücksfall im Stadtgebiet ertrunken - Polizei sucht Zeugen, Lok gerät in Brand - Feuer schnell gelöscht
  • Bild-Infos
  • Download

Stade (ots)

1. 39-jähriger Buxtehuder bei Unglücksfall im Stadtgebiet ertrunken - Polizei sucht Zeugen

Am frühen Sonntagmorgen ist im Innenstadtgebiet von Buxtehude im Westviver in der Nähe des dortigen Zwingers ein 39-jähriger Buxtehude leblos im Wasser treibend aufgefunden worden. Der sofort eingesetzte Rettungsdienst und der Buxtehuder Notarzt konnten dem Mann nicht mehr helfen, er war bereits ertrunken. Die Feuerwehr Buxtehude wurde eingesetzt, um die Person zu bergen und der Polizei zu übergeben. Bei einer anschließend durchgeführten Obduktion konnten keine Hinweise auf ein Fremdverschulden festgestellt werden, die Ermittler gehen daher nach dem derzeitigen Stand davon aus, dass der 39-Jährige einem tragischen Unfall zum Opfer gefallen ist. Der Buxtehuder hatte gegen 04.00 h die Gaststätte "Bierbaum" verlassen und war dann vermutlich über eine Holzbrücke über den Westviver auf die andere Flussseite und dort weiter in Richtung Schützenhofsweg gegangen. Wie es dann zu dem Unglück gekommen ist, steht zur Zeit noch nicht fest. Die Polizei ist nun auf die Hilfe von Zeugen angewiesen, die den Mann zwischen 04:00 h und o5:15 h noch gesehen haben. Der 39-Jährige ist ca. 175 cm groß und hatte kurze blonde Haare, er trug zur Vorfallzeit einen weinroten Kapuzenpullover und eine blaue Jeanshose. Da am Sonntagmorgen in der Buxtehuder Innenstadt ein Flohmarkt stattfand, gehen die Beamten davon aus, dass zu der frühen Zeit schon mehrere Leute in dem Bereich unterwegs waren und haben nun die Hoffnung, dass sich daraus noch verwertbare Hinweise ergeben. Zeugen werden gebeten, sich unter der Rufnummer 04161-647115 beim Polizeikommissariat Buxtehude zu melden.

2. Lok gerät in Brand - Feuer schnell gelöscht

Am gestrigen frühen Abend gegen 20:30 h geriet vermutlich durch einen technischen Defekt eine Rangierlok auf der Bahnstrecke zwischen Buxtehude und Neukloster in Brand. Der 31-jährige Lokführer aus Winsen (Luhe) hatte Rauch aus seiner Rangierlok kommen sehen und diese dann sofort auf freier Strecke angehalten. Als der Versuch, den Brand mit einem Bordfeuerlöscher zu bekämpfen scheiterte, hatte er sofort die Feuerwehr informiert. Die sofort alarmierten Ortswehren aus Hedendorf und Neukloster konnten den Brand im Motorraum dann schnell unter Kontrolle bringen und mit Kohlensäure ablöschen bevor die gesamte Diesellok in Flammen aufging. Um gefahrlos auf der Bahntrasse arbeiten zu können, musste die Oberleitung noch von den Erdungsspezialisten der Feuerwehren Horneburg/Dollern gesichert werden. Insgesamt waren bei dem Einsatz ca. 40 Feuerwehrleute beteiligt. Der Rettungsdienst wurde ebenfalls eingesetzt, um den Lokführer und seinen 26-jährigen Mitfahrer zu versorgen, sie blieben bei dem Brand aber unverletzt. Die Bahnstrecke musste für die Zeit der Löscharbeiten und die anschließende Bergung der Lok bis ca. 22:30 h voll gesperrt werden, es kam in dieser Zeit zu erheblichen Behinderungen im Bahnverkehr zwischen Hamburg und Cuxhaven.

Fotos in der digitalen Pressemappe der Polizeiinspektion Stade.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Stade
Pressestelle
Rainer Bohmbach
Telefon: 04141/102-104
E-Mail: rainer.bohmbach@polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Stade, übermittelt durch news aktuell