Das könnte Sie auch interessieren:

FW-GE: Brand einer Dachterrasse in Ückendorf

Gelsenkirchen (ots) - Am frühen Nachmittag wurde die Feuerwehr Gelsenkirchen zu einer starken Rauchentwicklung ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis

09.10.2017 – 12:42

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Walsrode: Betrunkene bedroht mit CO2-Pistole Bekannten und leistet Widerstand

Heidekreis (ots)

08.10. / Betrunkene bedroht mit CO2-Pistole Bekannten und leistet Widerstand Walsrode: Am Sonntagabend, zwischen 21 und 22 h, leistete eine Frau Widerstand gegen Polizeibeamte nachdem sie stark alkoholisiert Fahrrad gefahren ist und einen Bekannten mit einer Gaspistole bedroht habe. In den Abendstunden erhielt die Polizei einen Hinweis, dass eine 42-Jährige Walsroderin im Bereich des Wiener Platzes laut herumschreien soll. Außerdem habe die Unruhestifterin eine größere Menge Alkohol zu sich genommen und sei noch vor Eintreffen der Polizei mit dem Fahrrad davon gefahren. Kurze Zeit später konnte die Besatzung eines Streifenwagens die Fahrradfahrerin sowie einen Begleiter in der Moorstraße feststellen. Die Gesuchte machte zusätzlich von sich selbst auf sich und ihren Bekannten aufmerksam und beschuldigte den 26-Jährigen des Handeltreibens mit Marihuana. Ihr Begleiter führte in seiner Bauchtasche, wie von der alkoholisierten Frau behauptet, Marihuana mit sich, deren Menge im zweistelligen Bereich lag. Er hat mit einer Anzeige wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu rechnen. Im Fahrradkorb der Frau konnte eine schussbereite CO2-Gaspistole durch die Polizei festgestellt werden. Es stellte sich heraus, dass die Beschuldigte zuvor ihren Begleiter damit bedroht habe und ihn zum Mitkommen aufgefordert habe. Die Pistole wurde sichergestellt. Einen Atemalkoholtest verweigerte die Fahrradfahrerin und leistete aktiven Widerstand gegen die Mitnahme zur Dienststelle, wo eine Blutprobenentnahme zum Zwecke der Beweisführung entnommen werden sollte. In der Dienststelle beleidigte die Festgenommene ebenfalls einen Beamten. Es wurden mehrere Strafverfahren gegen die Walsroderin u.a. wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, Beleidigung und Bedrohung eingeleitet. Das Blutprobenergebnis wird entscheidend sein, ob ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet werden muss. Derzeit ist noch unklar, ob weitere Personen mit der Schusswaffe bedroht wurden. Die Polizei Walsrode nimmt Hinweise dazu unter der 05161-984480 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Pressestelle
Fritzi Fabert
Telefon: 05191/9380-104 oder -202
E-Mail: pressestelle@pi-hk.polizei.niedersachsen.de

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Polizeiinspektion Heidekreis
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis