Dachstuhlbrand Offerstraße

FW-Velbert: Dachstuhl brennt

Velbert (ots) - Zu einem Dachstuhlbrand wurden alle ehrenamtlichen Kräfte des Einsatzbereiches Mitte sowie die ...

Polizeiinspektion Heidekreis

POL-HK: Soltau: Wohnmobil entwendet

Heidekreis (ots) - 1) 20/21.07./ Wohnmobil entwendet Soltau: In der Nacht von Donnerstag auf Freitag wurde von einem Parkplatz am Oeninger Weg ein grau-weißes Wohnmobil der Marke Fiat entwendet. Täterhinweise nimmt die Polizei Soltau unter der Rufnummer 05191/93800 entgegen.

2) 21./22.07. / Einbruch in Firmengebäude 1 Wietzendorf: Gewaltsam Zutritt verschafften sich Eindringlinge zu einem Gebäude eines Bauunternehmens. Durch das Eintreffen des Geschädigten und der Polizei wurden die Täter gestört und flüchteten. Trotz Fahndung, bei dem auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz kam, konnten die Eindringlinge nicht gefasst werden.

3) 21./.22.07. / Einbruch in Firmengebäude 2 Neuenkirchen: Diebe verschafften sich mit Gewalt Zutritt zu einem Firmengebäude im Gewerbegebiet Neuenkirchen. Auch innerhalb des Gebäudes wurden Türen aufgebrochen. Die Diebe entwendeten etwas Bargeld.

4) 22.07. / Verkehrsunfall mit 4 leicht verletzten Personen auf der BAB BAB 7: Am Samstag, 22.07.2017, in den Mittagsstunden kam es auf der BAB 7 in Fahrtrichtung Hamburg im Bereich der Gemarkung Buchholz zu einem Auffahrunfall zwischen drei beteiligten Pkw. Der 40-jährige Fahrer eines BMW aus Freital musste sein Fahrzeug an einem Stauende auf dem rechten Fahrstreifen bis zum Stillstand abbremsen. Der 38-jährige Fahrer eines Pkw Peugeot Kabrio aus Bad Salzdetfurt kam hinter dem BMW ebenfalls zum Stehen. Zu spät erkannte der 22-jährige Fahrer eines Ford aus Hannover die Verkehrssituation. Trotz einer Notbremsung auf regennasser Fahrbahn konnte er einen Auffahrunfall mit dem Peugeot nicht mehr verhindern. Durch die Kollision wurde der Peugeot auf den stehenden BMW aufgeschoben. Im Unfallgeschehen wurden 2 Insassen aus dem Ford sowie 2 Personen in dem Kabrio leicht verletzt. Rettungsdienste waren im Einsatz. Zwei Fahrzeuge mussten durch Abschleppfahrzeuge geborgen werden. Aufgrund einer 1-stündigen Sperrung eines Fahrstreifen kam es zu weiteren erheblichen Verkehrsbehinderungen auf der BAB. An den Fahrzeugen entstand ein geschätzter Schaden von ca. 15000 Euro.

5) 22.7. / Verkehrsunfall mit 4 leicht verletzten Personen in Soltau Soltau: Am Samstag, 22.07.2017, in den Vormittagsstunden kam es in der Gemarkung Soltau auf der K48 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei beteiligten Pkw. Als der 42-jährige Fahrer eines Pkw Skoda aus Soltau von der K48 nach links zum Fachmarktzentrum "Soltauer Alm" abbiegen wollte, übersah er einen entgegenkommenden Kleintransporter aus Rumänien. Im Einmündungsbereich kam es zu einem Frontalzusammenstoß der beiden Fahrzeuge, bei dem der 31-jährige Fahrer des Transporters sowie 2 weitere Insassen und der Fahrer des Skoda leicht verletzt wurden. Die Verletzten wurden durch den Rettungsdienst in das HKK Soltau verbracht. Es entstand Sachschaden von ca. 7000 Euro.

6) 22.07. / Fahren ohne Pflichtversicherung BAB 7: Am Samstag, 22.07.2017, in den Abendstunden wurde der 22-jährige aus Albanien stammende Fz.-Führer eines Pkw Opel mit Hamelner Kennzeichen auf der BAB 7 im Bereich Soltau kontrolliert. Bei der Überprüfung stellten die Beamten fest, dass der Pkw bereits seit Oktober 2016 ohne Pflichtversicherung im öffentlichen Straßenverkehr geführt wurde. Die Kennzeichen wurden entstempelt und das Fahrzeug abgeschleppt. Ermittlungsverfahren wurden gegen den Fz.-Führer und den Halter des Pkw eingeleitet.

7) 21.07. / Fußgänger kollidiert mit PKW und läuft weg Walsrode: Am Freitag kam es zu einem Zusammenstoß zwischen einem 17-jährigen walsroder Fußgänger und einem PKW. Ein 57-jähriger Mann aus Garbsen fuhr in Walsrode mit seinem PKW auf der Langen Straße in Richtung Kirchplatz als unvermittelt ein junger Mann auf die Fahrbahn lief. Es kam zum einem Zusammenstoß und der Fußgänger fiel zunächst auf die Straße. Nachdem er sich dann jedoch wieder aufgerappelt hatte, entfernte er sich eilig vom Ort des Geschehens. Am Auto war Schaden entstanden. Im Rahmen sofortiger Ermittlungen konnte der Fußgänger von der Polizei dann in der Nähe festgestellt werden, als er durch die Besatzung eines Rettungswagens versorgt wurde. Es stellte sich heraus, dass er doch einige leichte Verletzungen davongetragen hatte. Zudem ergab sich der Verdacht der Beeinflussung durch Betäubungsmittelkonsum. Dem Fußänger wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwarten nun entsprechende Strafverfahren. Auch gegen den Fahrer des PKW wurde ein Strafverfahren eingeleitet. Zeugen des Unfalls werden gebeten sich bei der Polizei Walsrode unter Tel.: 05161/984480 zu melden.

8) 22.07. / Pizza nicht mehr zum Verzehr Walsrode: Ein 18 Jahre alter Mann aus Walsrode hatte sich am späten Freitagabend eine TK-Pizza in den Ofen geschoben und war dann jedoch eingeschlafen. Durch entstehende Rauchentwicklung löste im Anschluss der installierte Rauchmelder in der Wohnung des Mehrfamilienhauses aus. Dieser lief jedoch einige Zeit bis Nachbarn schließlich die Polizei informierten. Polizei und Feuerwehr Walsrode fuhren dann zum Einsatzort, und man konnte in die Wohnung gelangen. Hier traf man den Verursacher in den verqualmten Räumlichkeiten an, der bis zu diesem Zeit nichts mitbekommen hatte. Er hat mächtig Glück gehabt, dass er unverletzt geblieben ist. Seine Pizza hatte und konnte er nun auch vergessen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Heidekreis
Einsatzleitstelle
Telefon: 05191/9380-215

Original-Content von: Polizeiinspektion Heidekreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeiinspektion Heidekreis

Das könnte Sie auch interessieren: